plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

26 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!
  Suche:

 Wohnungseinweihung 08.01.2011 (17:07 Uhr) Annika
Hi!
Interessant, wie viel im Forum über das "Schuhe ausziehen" geschrieben wird. Ich selber ziehe auch gerne drinnen meine Schuhe aus und laufe dann auf Socken oder Strümpfen. Gerade bei dem Winterwetter jetzt bietet sich das an.
Heute abend bin ich zum ersten Mal zu einer Wohnungseinweihung einer flüchtigen Bekannten eingeladen. Nun meine Frage: Ist es üblich bei einer Wohnungseinweihung die Schuhe auszuziehen? Ich würde schon ganz gerne meine Stiefel in der Wohnung ausziehen und auf Socken laufen, oder ist es besser wenn man ein zweites Paar saubere Schuhe mitnimmt? Ich habe absolut keine Erfahrung mit Wohnungseinweihungen.

Viele Grüße
Annika

 Re: Wohnungseinweihung 08.01.2011 (18:03 Uhr) Unbekannt
Wenn du auf dem Weg dorthin in einen Hundehaufen treten solltest, würde ich sie ausziehen.Sonst ist es meiner Meinung nach unüblich. Es sei denn, du bist bei Ossis zu Besuch.
Woran erkennt man einen Ossi? Seine Schuhe stehen grundsätzlich vor der Tür
 Re: Wohnungseinweihung 09.01.2011 (14:35 Uhr) Doris
Ich bin kein Ossi. Ich komme aus dem Raum München. In meinem Freundeskreis ist es immer noch selbstverständlich, dass man die Schuhe in der Wohnung auszieht. Und das hat auch nichts mit Fußfetischissmus zu tun. Das ist einfach eine Sache des Benehmens. Man muss ja weder mit Schuhen den Boden z.B. mit schwer wieder wegzubekommenden Schlieren oder Straßenschmutz verunreinigen. Pfennigabsätze machen auch jedes Parkett kaputt.

Man lädt sich ja kaum Freunde ein, um hinterher einen möglichst großen Schaden und viel Arbeit zu haben.

Ich habe noch keinem sagen müssen, er soll seine Schuhe bei mir daheim ausziehen. Ich laufe daheim auch in Socken ohne Schuhe herum. Und auch wenn ich jemanden besuche, dann ziehe ich einfach meine Schuhe aus. Ich bin noch nie damit angeeckt.
 Re: Wohnungseinweihung 24.01.2011 (20:47 Uhr) SonjaF
Hallo Annika und Doris,

bei mir ist es auch so, das ich in Wohnungen grundsätzlich meine Schuhe ausziehe. Ich will je schließlich keinen Dreck hinterlassen und ausserdem ist es ohne Schuhe viel bequemer. Man kann auch mal wie zuhause die Füsse aufs Sofa legen und es sich ganz leger machen. Wenn ich eine Feinstrumpfhose anhabe, dann ziehe ich meistens noch ein paar Socken drüber und das Problem mit den kalten Füssen entfällt dann auch. Viele meiner Freunde und Bekannte haben außerdem Fußbodenheizung, da kommt es dann auch schon mal vor, das ich die Socken ausziehe und den abend auf Nylonfüssen genieße.

LG
Sonja
 Re: Wohnungseinweihung 24.01.2011 (21:55 Uhr) Unbekannt
Also, Du besuchst deine Bekannten, ziehst deine Schuhe aus, um dir dann ein Paar Socken anzuziehen. Wenn deine Bekannten aber eine Fußbodenheizung haben, ziehst Du dir erst die Schuhe aus, dann ein Paar Socken an, um sie dann wieder auszuziehen. Klingt absolut logisch.
Dann noch viel Spaß beim geniessen deiner Nylonfüsse!

LG
 Re: Wohnungseinweihung 27.01.2011 (10:55 Uhr) SonjaF
Hallo Unbekannt,

nein ganz so ist das nicht,das ich zuerst die Socken anziehe und dann wieder ausziehe. Da hast du wahrscheinlich was falsch verstanden. Im Winter ziehe ich meistens schon zuhause über den Feinstrumpffüssen Socken an, da es sonst in den Stiefel schon ganz schön kalt werden kann. Ziehe ich bei Besuchen dann die Stiefel aus, bin ich ja schon in Socken. Wenn ich dann merke, das der Boden warm ist, weil dort eine Fussbodenheizung ist, dann ziehe ich die Socken auch noch aus. Wenn ich bei Bekannten bin, wo ich schon weis, das die ne Fussbodenheizung haben, ziehe ich die Socken gleich aus, wenn ich die Stiefel ausziehe.

Ich find halt, das ohne Schuhe für eine Frau Nylonfüsse schöner aussehen, als in Socken. Natürlich muß mam (Frau) dann auch gepflegte Füsse haben. Bei festlicheren Anlässen (z.B. Taufe, Geburtstag Vorgesetzter,usw.) , zu denen ich im Normalfall einen Rock oder Kleid anhabe, ziehe ich grundsätzlich keine Socken dazu an, sondern bin auch auf Nylonfüssen, auch wenn keine Fußbodenheizung vorhanden ist. Da muß mann dann halt durch...Ich finde, das dann gepflegte Nylonfüsse mit lackierten Nägeln und eleganter Feinstrumpfhose ohne Zehenverstärkung mindestens genau so toll aussehen, wie elegante Schuhe.

LG
Sonja
 Re: Wohnungseinweihung 27.01.2011 (14:44 Uhr) Eva M.
Hallo,

gehörst Du einer Sekte an? Vielleicht der Schuhauszieher-Sekte, oder den Schuhlosen Schwestern, die auf Geburtstagen von Vorgesetzten ihre Schuhe ausziehen?
Das war doch nicht ernst gemeint, oder?


Liebe Grüße!

 Re: Wohnungseinweihung 28.01.2011 (19:28 Uhr) SonjaF
Hallo Eva,

wieso bitte soll man einer Sekte angehören, wenn man in fremden Wohnungen die Schuhe auszieht. Ich finde das ist ein Akt des Anstandes.
Natürlich war das ernst gemeint, das ich auf der Geburtstagsfeier meiner Vorgesetzten die Schuhe ausgezogen haben. Übrigens war ich nicht die einzige. Eine Arbeitskollegin von mir ist mit mir hingefahren. Als wir an der Hautüre klingelten, und uns geöffnet wurde, wir über den ersten Flur zur eigentlichen Wohnungstüre kamen, sahen wir, das alles mit Parkett und Teppichen belegt war. Meine Kollegin und ich griffen ohne vorher darüber gesprochen zu haben gleichzeitig zu den Reißverschlüssen unserer Stiefel und zogen die Stiefel aus und stellten Sie an der Garderobe ab. Ich hatte einen schwarzen Rock, helle Bluse und eine schwarze Feinstrumpfhose an. Ich war den den ganzen Abend auf Nylonfüssen. Meine Arbeitskollegin übrigens auch, jedoch hatte die zu Ihrem Rock eine blickdichte Strumpfhose an. Obwohl wir die einzigen auf der Feier in Strümpfen waren, haben wir uns den ganzen Abend wohl gefühlt. Erstens ist es bequemer als mit Stiefeln und zweitens ruiniert man nicht die Böden.
Wers versteht, der verstehts, wer nicht muß es bleiben lassen.

LG
Sonja
 Re: Wohnungseinweihung 30.01.2011 (15:49 Uhr) Annika
Hi Sonja!

Ich kann Dich gut verstehen, daß Du gerne Deine Schuhe in der Wohnung ausziehst und auf Strümpfen läufst. Mir selber gefällt das auch, in der Wohnung ohne Schuhe zu laufen. An Deiner Stelle hätte ich auf der Geburtstagsfeier der Vorgesetzten auch die Stiefel ausgezogen, gerade wenn das die Kollegin auch macht. Es ist schon richtig, in Strümpfen ist es viel bequemer als mit Stiefeln. Das ist auch der Grund, warum ich gerne drinnen meine Schuhe ausziehe. Hat euch eigentlich keiner der anderen Gäste gefragt, warum ihr in Strümpfen lauft? Da ihr die beiden einzigen Gäste ohne Schuhe wart, war das doch sicherlich ungewöhnlich. Ich kann mir übrigens auch gut vorstellen, daß Du bei der Taufe die Schuhe ausgezogen hast. Wenn man ich eleganten Schuhen oder Stiefeln erst zur Kirche und zum Esssen geht, ist es verständlich, daß man anschließend zum Kaffeetrinken in der Wohnung die Schuhe bzw. Stiefel loswerden will. Erzähl doch mal davon!
Da ich ab und zu schon mal auf kleine Kinder aufpasse, bin ich auch in fremden Wohnungen ohne Schuhe unterwegs. Die meisten Eltern möchten, daß ich bei der Kinderbetreuung die Schuhe in der Wohnung ausziehe. Ich habe das deutlich gemerkt, als ich einmal an der Wohnungstür freundlich hereingebeten wurde. Als die Tür hinter mir geschlossen wurde, fiel mir der Blick der Mutter auf meine Füße auf. "Möchtest Du deine Schuhe ausziehen?" fragte sie. Ich verstand diese Aufforderung und antwortete: "Ja, gerne!" Dann zog ich meine Sneakers aus und wir gingen auf Socken in die anderen Räume der Wohnung. Mittlerweile ziehe ich beim Kinderaufpassen grundsätzlich an der Gaderobe meine Schuhe in der Wohnung aus und laufe auf Socken.
Natürlich hast Du Recht, daß Nylonstrümpfe eleganter als Socken aussehen. Wenn der Anlaß etwas festlicher ist als eine Fete im Freundeskreis, so wie z.B. Silvester, ziehe ich meistens auch Nylonstrümpfe an. Wenn ich dann die Schuhe ausziehe, laufe ich auch auf Nylonfüßen. Bei welchen Gelegenheiten ziehst Du Dir sonst die Schuhe aus?

Viele Grüße

Annika

    
 Re: Wohnungseinweihung 05.02.2011 (09:22 Uhr) Gabi
Hi Annika.

Die Frage,"möchtest Du deine Schuhe ausziehen?", empfände ich in diesem Zusammenhang schon etwas unverschämt. Ich würde denken, sie hat mich gemustert, und nun ist sie der Meinung, meine Schuhe
wären zu schmutzig, für ihre Wohnung. Aber vielleicht waren deine Schuhe ja zu schmutzig, zu
verschlissen, oder Du machst den Eindruck, als würdest Du gerne im Dreck rumlaufen. Ich selbst lege immer grossen Wert auf mein äußeres Erscheinungsbild. Selbstverständlich
auch auf meine Kleidung und meine Schuhe. Mir hat bisher noch niemand mit so einer Frage nahegelegt, meine Schuhe doch bitte auszuziehen.

Viele Grüße

 Re: Wohnungseinweihung 05.02.2011 (22:06 Uhr) Unbekannt
Zicke!!!
 Re: Wohnungseinweihung 06.02.2011 (00:41 Uhr) Supercobra
Ich glaub kommt wirklich immer auf die Leute an. Was die für ne Wohnung haben udn wie viel Wert die auf Ihre Teppiche oder die Sauberkeit der Fliesen legen^^.
Denk mal, davon hängt es aber auch ab, ob ich mich überhaupt wohlfühlen würde die schueh auszuziehen. Nämlich, ob der Boden sauber iss und so...
 Re: Wohnungseinweihung 06.02.2011 (19:05 Uhr) SonjaF
Hallo Annika,

bei der Geburtstagsfeier der Chefin, hat außer einer Kollegin direkt keiner was gesagt, das wir ohne Schuhe sind. Lediglich eine weitere Kollegin hat mich gefragt, ob hier eingentlich gewünscht ist, das die Schuhe ausgezogen werden. Ich habe ihr gesagt, das ich das einfach bequemer finde und deshalb meine Stiefel ausgezogen habe, außerdem möchte ich den Boden der Chefin schonen. Manche, die ich nicht kannte, haben manchmal auf unsere Füße geklotzt. Mir hatte das aber nichts ausgemacht. Ich finde, das man einfach dazu stehen muss und die entsprechende Selbstsicherheit mitbringen muß. Natürlich gewöhnt man sich auch daran, wenn man das öfters praktiziert. Wenn du hier im Forum meine Beiträge mal durchliest, wirst du festellen, das ich das schön öfters in allen möglichen verschiedenen Situationen gemacht habe. Angefangen hat es bei mir, als ich auf einer Bootsmesse mit meinen Freund war und wir ein größeres Boot besichtigten auf dem man die Schuhe ausziehen mußte. Als wir dann vom Boot wieder kamen, waren meine Schuhe weg. Ich lief dann einfach auf Nylons den Rest der Messe. Dabei merkte ich, das das meinen damaligen Freund anmachte, wenn ich öffentlich auf Nylons herumlief. So hatte ich mich dann durchaus öfters meiner Schuhe entledigt. Aber das findest du vieles  hier im Forum. Bei der Taufe meines Neffen, war das allerdings nichts besonderes, das es in der Wohnung meiner Schwester von je her üblich ist, die Schuhe bereits im Treppenhaus auszuziehen. Da waren dann bei der anschließenden Feier beim Kaffee sowieso alle in Socken und auf Nylons.

Hast du eigentlich zwischenezeitlich schon wieder eine Gelegenheit gehabt, irgendwo die Schuhe auszuziehen?

Gruß
Sonja
 Re: Wohnungseinweihung 07.02.2011 (23:06 Uhr) Unbekannt
Hat sich dein damaliger Freund daraufhin auch einen runter geholt?
 Re: Wohnungseinweihung 08.02.2011 (15:01 Uhr) Unbekannt
Zuweilen ensteht sogar der Eindruck als würde dein ehemaliger Freund diese Sonja-Geschichtchen posten.Teilweise fetischistisch angehaucht,gemischt mit der Spiessigkeit von angeblich schuhlosen Familientreffen.
 Re: Wohnungseinweihung 05.02.2011 (14:16 Uhr) Eva M.
Hi Sonja,

darf ich fragen, wie alt Du bist? Ich finde ab einem gewissen Alter, fühlt man sich doch eventuell zunehmend unwohl, so ohne Schuhe.

LG
Eva
 Re: Wohnungseinweihung 06.02.2011 (18:51 Uhr) SonjaF
Hallo Eva,

ich bin 23. Aber ich glaube nicht, das das mit dem Alter zu tun hat, das man sich ohne Schuhe zunehmend unwohl fühlt. Könnte höchstens sein, das alte Leute mehr und mehr kalte Füsse bekommen. Spaß beiseite! Ich denke es spielen verschiedene Faktoren rein, das man sich auch ohne Schuhe wohlfühlt. Das Wichtigste ist zunächst, das man dazu steht, das man in der momentanen Situation besser ohne Schuhe ist! Das weitere ist, je öfters man in irgendwelchen Situtationen sich der Schuhe entledigt, um so mehr gewöhnt man sich daran und findet das dann auch ganz normal. Natürlich ist ganz wichtig, das man wenn man die Schuhe auszieht vernünftige Socken oder Strümpfe anhat und bei Feinstrümpfen die Füsse auch entsprechend gepflegt sind. Ich meine damit, das das ganze auch ohne Schuhe ein ansehnliches Bild abgeben sollte.
Grundsätzlich fühle ich mich ohne Schuhe wohler, da man es sich dann auch richtig gemütlich machen kann (auch mal Füsse aufs Sofa etc.).

Gruß
Sonja
 Re: Wohnungseinweihung 06.02.2011 (23:04 Uhr) Supercobra
Hey,

findet Sonja hat sicher Recht, muss schon ansehnlich aussehen. Also ich finde meine unansehnlich, liegt sicher daran, dass sie seit 37 Jahren durch die Welt traben.
Aber irgendwie ham Männer doch nen anderes Verhältnis dazu als Frauen. Vlt, weil Männer eher Schweissfüsse haben? Keine Ahnung...
 Re: Wohnungseinweihung 29.01.2011 (15:55 Uhr) Mario
Hallo Eva.
Du bist hier im schuhlos Forum, da ziehen Mädels ihre Schuhe aus.
Das zeigt eine devote unterwürfige Grundhaltung der Frauen, wie es sich gehört. Ebenso
sind gute Frauen erzogen worde ihr Nest sauber zu halten, das liegt in ihrer Natur.
Die gute Frau putzt nicht nur gern, sie überlegt auch wie sie am wenigsten
Zeit mit putzen verbrungt, um ihrem Mann zu Diensten zu sein.Und wenn sie ihre Schuhe ausgezogen hat,
dauert es oft auch nicht lang bis sie sich weiter auszieht.
Die meisten Männer macht es auch scharf,wenn eine schöne Frau ihre ekeganten Schuhe auszieht,
und dann ein gepflegter Fuß in Strümpfen zum Vorschein kommt.
Meine Freundin habe ich soweit, das ich ihr nur eine sms schreibe, und sie weis welche Schuhe
uns Strümpfe sie anzuziehen hat.
Das geht soweit, das sie bei Minus 15 Grad ind heigh heel Sandalette, Halterlosen, Minirock und hauch
dünner Bluse bei mir antanzt.

Tschau
 Re: Wohnungseinweihung 27.01.2011 (19:04 Uhr) tommyundmagda
Hallo Sonja

du hast recht, das ein Frauenfuß nicht nur in schönen
Schuhen, sondern auch in Nylons toll aussehen. Ich
finde es auch gut, das du in fremden Wohnungen
deine Schuhe ausziehst und auf Nylons läufst.Bei
uns ist es auch üblich, das wir in fremden Wohnungen
die Schuhe auszieht und auf Strümpfen läuft.
glg
Lothar
 Re: Wohnungseinweihung 27.01.2011 (23:12 Uhr) Tommy ohne Magda
Hallo Lothar,
find ich gut, dass Du so offen mit deinem Fetisch umgehst. Bisher dachte ich immer, dass Männer nur im geheimen Nylons anziehen. Du hingegen ziehst sogar freiwillig deine Schuhe aus, und läufst auf deinen Strümpfen.
Respekt!

lg
 Re: Wohnungseinweihung 17.05.2011 (18:45 Uhr) Vivi
Hallo Lothar,

wie äußert sich dein Umfeld zu deinem Fetisch?
Grüße
 Re: Wohnungseinweihung 17.05.2011 (22:00 Uhr) tommyundmagda
Hi Vivi
Ich nehme doch mal an, das es alle als normal
ansehen, das ich meine Schuhe ausziehe, wenn
ich ihre Wohnung betrete. Es hat bisher niemanden
gestört, wenn ich dann auf Socken gelaufen bin.
Oder hat sich schon jemanden bei dir gestört
gefühlt, wenn du in fremden Wohnungen die
Schuhe ausziehst und auf Strümpfen läufst?
glg
Lothar
 Re: Wohnungseinweihung 18.05.2011 (14:10 Uhr) Vivi
Eigentlich meinte ich das hier


http://www.youtube.com/watch?v=7eux5S0wdNg&NR=1

Gruße
 Re: Wohnungseinweihung 18.05.2011 (15:14 Uhr) tommyundmagda
Hallo Vivi
das Video ist nicht von mir und Nylons
ziehe ich auch nicht an. Ich bleibe bei
meinen weißen Socken!
Nylonstrümpfe gefallen mir auch nur
an Frauen.
glg
Lothar
 Re: Wohnungseinweihung 08.01.2011 (18:13 Uhr) Bianca
Hallo Annika,

wenn ich die Gepflogenheiten bei meinen Bekannten nich so gut kenne, ziehe ich eigentlich immer vorsichtshalber die Schuhe aus. Vorallen bei dieser Witterung. Ich würde aber darauf achten, das ich wegen des offiziellen feierlichen Anlasses keine normalen Socken anziehe, sonder Feinstrümpfe ab besten in schwarz und auf gepflegte Füsse achten. Ich denke feine Nylonfüsse sind genau so schön anzusehen wie elegante Stiefel.

Erzähl doch mal wie es war!

Gruß
Bianca
 Re: Wohnungseinweihung 08.01.2011 (18:18 Uhr) Unbekannt
ja klar.Sollte es sich um einen Fussfeti handeln wird ihm so ein Anblick sicher gefallen.
 Re: Wohnungseinweihung 11.01.2011 (21:42 Uhr) Bianca
Hallo Annika,

wie ist es auf der Wohnungseinweihnung gelaufen?
Erzähl doch mal,bin gespannt....

LG
Bianca
 Re: Wohnungseinweihung 12.01.2011 (19:56 Uhr) Annika
Hallo Bianca!

Danke für die Ratschläge. Als ich am Samstagabend zur Wohnungseinweihung loszog, hatte ich mir vorgenommen die Schuhe in der Wohnung auszuziehen. Da die Fete nicht als elegante Party angesagt war, hatte ich mich zu Jeans mit hellblauen Socken und Stiefeln entschieden.
Wegen dem ungemütlichen Wetter war ich froh, als ich das Haus der Gastgeberin erreicht hatte. Ich ging dann die Treppe bis zum zweiten Obergeschoß hoch und traf vor der Wohnungstür meiner Bekannten ein junges Paar, das gerade angeklingelt hatte. Das Mädchen trug ebenfalls Jeans und Stiefel, der Junge Jeans und Sneakers. Uns wurde geöffnet und wir drei traten ein. Hinter der Wohnungstür sah ich dann sofort etliche Schuhe und Stiefel an der Gaderobe liegen. Wir wurden freudig von der Gastgeberin begrüßt, die leichte Ballerinas an den Füßen trug. Das Paar fing auch gleich an sich die Schuhe auszuziehen. Das Mädchen zog ihre Schlupfstiefel aus, ihr Partner streifte sich die Sneakers ab. Beide traten dann auf dunklen Socken zur Seite um mir Platz zu machen. Ich hängte daraufhin meine Jacke an die Gaderobe und öffnete die Reißverschlüsse meiner Stiefel. Dann zog ich mir die Stiefel aus und stellte sie an die Gaderobe zu den anderen Schuhen. Anschließend folgten wir drei auf Socken der Gastgeberin ins Wohnzimmer. Wir wurden begrüßt und ich schaute dabei, was die anderen Gäste an den Füßen trugen. Im Laufe des Abends stellte ich fest, daß fast alle 25 Gäste auf Socken liefen. Nur die Gastgeberin und wenige Ausnahmen hatten Schuhe an. Dies waren 3 Jungs in Sneakers und 2 Mädchen in Ballerinas. Wir hatten viel Spaß miteinander und mir gefiel es, den Abend auf Socken herumzulaufen bzw. zu tanzen. Warum nicht alle Gäste komplett ihre Schuhe auszogen weiß ich nicht, es wurde anscheinend nicht generell verlangt. Ich finde es jedoch viel bequemer, wenn ich die Schuhe ausziehen und auf Socken laufen kann.

Viele Grüße

Annika



 Re: Wohnungseinweihung 12.01.2011 (23:50 Uhr) Anna
Hi, wie gross war die Wohnung denn. Ich stell mir das schon fast ein bisschen beengt vor. 25 Gäste, und dann hast du noch auf Socken getanzt.

Gruß
 Re: Wohnungseinweihung 15.01.2011 (14:59 Uhr) Vivi
Socken Andres hätte auf diesem Kindergeburtstag seine Freude gehabt. Diese 08/15 Stories, von wegen Schuhe ausziehen und auf Socken tanzen sind nur sowas von abgedroschen.

Viele Grüße, Vivi
 Re: Wohnungseinweihung 16.01.2011 (13:22 Uhr) Unbekannt
und was gefällt dir für eine Situation, was hast du denn schönes erlebt?
Gruß Bernd
 Re: Wohnungseinweihung [ohne Text] 18.01.2011 (12:55 Uhr) Unbekannt
 Re: Wohnungseinweihung 18.01.2011 (12:56 Uhr) Unbekannt
--warum antwortest du nicht Vivian?
 An Vivi 19.01.2011 (11:12 Uhr) Bernd
Was findest du denn schön?
 Re: An Vivi 01.05.2012 (03:34 Uhr) Tanja
    ch finde das Ausziehen der Schuhe als Gast schlichtweg ABSURD und in der Tat KLEINGEISTIG hoch drei. Das geht absolut gar nicht und ist ein abstoßendes Spießerverhalten, für das ich ganz genau Null Verständnis habe.

    Ich stelle mir das gerade vor: Ich lade einige Kollegen mit Partnerin zum Essen ein. Alle kommen nett angezogen und die Damen haben auch liebevoll ausgewählte Schuhe passend zur Kleidung an. Dann ziehen sich alle die Schuhe aus und laufen in Nylonstrümpfen herum? Ich muss jetzt echt lachen -- das würde genau NIEMAND mitmachen. Wirkt ja schon fast wie eine Swingerparty, wenn Damen da halb barfüßig in Nylons herumlaufen.

    Welche Frau verzichtet auf ihre passenden Schuhe zum Outfit? Wer fühlt sich ohne ordentliche, hübsche Schuhe überhaupt gesellschaftsfähig angezogen? Ey Mann, das geht wirklich gar nicht. Ich möchte auch gar keine fremden Herren in ihren Socken sehen, sondern natürlich in einem ordentlichen, der Gelegenheit angepassten Schuh. Das sollte doch wohl unter allen Erwachsenen selbstverständlich sein. Schuhe gehören zur gesellschaftlich konformen Kleidung unabdingbar dazu.

    Ganz ehrlich, ich habe das als Erwachsene in normalem gesellschaftlichen Umfeld noch nie erlebt. Damals in Studentenzeiten gab es solche Typen, aber danach nicht mehr... ich würde bei einem Besuch ganz gewiß nicht die Schuhe ausziehen, sondern mich und den zweifelnden Gastgeber allenfalls versichern, dass die Schuhunterseite akzeptabel sauber ist. Sonst würde ich wieder gehen.

    Wie haltet Ihr das bei Gartenpartys? Da gibt es dann immer Stau an der Terrassentür, weil sich irgendwer immer gerade die Schuhe an- oder auszieht? Einfach nur lachhaft. Das kann man wirklich niemandem zumuten.

    Den Gästen Überschuhe anzubieten, in schon andere anhatten, ist dermaßen ekelhaft und zuwider, dass man ohnehin nur den Kopf schütteln kann. So kulturlos und unanständig kann man eigentlich gar nicht sein. Ich kann nachvollziehen, dass die Fragestellerin das Kotzen kriegt. Würde ich niemals verwenden.

    Wer jetzt durch dicksten Matsch läuft oder im Winter direkt aus der Schneewehe hereinkommt, putzt mindestens die Schuhe außerordentlich gut ab oder tauscht seine Winterstiefel zum Beispiel gegen ein paar gesellschaftsfähige Pumps, die sie selbst dabei hat. Man möchte ja auch gar nicht in wärmsten Stiefeln den ganzen Nachmittag in einer Wohnung sitzen. Die meisten fahren ja aber mit dem Wagen vor und müssen nur die Schuhe kurz abputzen und fertig. Dazu hat man ja die entsprechenden Matten liegen.

    Einzig Kinder kann man zum Spielen in der Wohnung auffordern, die Schuhe auszuziehen, weil ja krabbeln auf dem Boden mit Schuhe kaum geht und Kinder eben unachtsam viel Dreck hineintragen. Das gilt aber auch nur für den Alltag als Spielkamerad, nicht in Begleitung ihrer Eltern bei einer Einladung.

    Persönlich empfinde ich es übrigens fast immer zu kalt an den Füßen, außerdem auf Parkett oder Granit auch gefährlich glatt. Und ich komme mir quasi ausgezogen vor. Geht echt alles gar nicht.

    Abschließend soll erwähnt werden, dass Gäste gar nicht die Aufgabe haben zu verhindern, dass irgendwann mal wieder gewischt oder geputzt werden muss. Natürlich muss ein Haus gereinigt werden, nachdem Gäste da waren. Ordentlich geputzte Schuhe schaden auch weder Parkett noch Granit noch Teppich. Die normalen Anstandsregeln sehen nicht vor, dass sich Gäste entkleiden, auch nicht bezüglich der Schuhe. Knigge lässt grüßen.


 Re: An Vivi 01.05.2012 (12:03 Uhr) Manu1
Hi Tanja

Ich habe noch zu niemanden gesagt, er müsse
bei mir die Schuhe ausziehen. Bei mir und
meinen Bekannten ist es normal, das in der
Wohnung keine Schuhe getragen werden.

LG
Manu
 Re: An Vivi 01.05.2012 (22:53 Uhr) Lisa
Hi Tanja,

ich kann dich nicht so richtig verstehen denn auch ich bin es gewohnt, bei Partys in Wohnungen die Schuhe auszuziehen. Das ist in Wohnungen von Freunden ja auch kein richtiger feierlicher Ball sondern eine gemütliche Runde, da kann man doch gut in Strümpfen sein. Was ist denn da das Problem?

Die letzte größere private Party war Silvester bei einer Freundin, da wurden auch die Schuhe ausgezogen. Natürlich habe ich auch beim Ankommen in der Wohnung meine Stiefel ausgezogen und bin dann in Socken rumgelaufen, das ist doch total bequem wenn man nur Strümpfe anhat. Da alle in Strümpfen liefen, war das nichts Ungewöhnliches. Ich findes es gemütlicher, wenn die Schuhe bei Partys ausgezogen werden.

LG, Lisa

 Re: An Vivi 02.05.2012 (21:07 Uhr) Christian
Hallo zusammen,
ich muss Tanja in allen Hinsichten völlig Recht geben!
Ich bin CEO einer großen deutschen Werbeagentur, d.h. ich habe beruflich uTTnd privat mit einer menge von verschiedenen Leuten zu tun. Keiner, der auch nur ein bisschen Stil, Anstand oder Niveau hat, würde das machen. Das würde das Aussehen komplett zerstören.
Meist ist man ja eh entsprechend dem Anlass angezogen und bei einer Party oder einer Silvesterfeier hat man doch eh meistens Businessschuhe an, wo eh nicht viel Dreck drunter ist. Warum diese dann ausziehen?!
Außerdem stelle ich mir das grade vor, wenn ich im Anzug unterwegs bin und dann meine Schuhe ausziehe... wie sieht das denn bitte aus?! Genau so stelle ich mir das vor wenn meine personal assistant ihr Schuhe ausziehen würde... total lächerlich. Das hat sie nichtmals gemacht, als wir etwas länger mit dem Auto unterwegs waren.
Also zusammenfassend kann man sagen, dass jeder, der ein bisschen Stil hat, sich nicht auf dieses kindische Handeln einlässt.
Sehr gut Tanja!

Viele Grüße
 Re: An Vivi 02.05.2012 (23:30 Uhr) clarance
WOW!!! Ein echter CEO hier! WOW! .....Aber für ´nen CEO eine grottenschlechte Orthographie. Kein CEO würde "meine personal assistant" schreiben. Das machen doch nur "Möchtegernjungconsultants" sprich Praktikanten, die noch meinen, je mehr Denglisch bzw. Beraterdeutsch so comptentärr und sich auf die personal asistant ihres Oberbosses einen runterhohlen.....Und kein CEO würde in so einem Forum schreiben, dass er einer ist.

Nicht böse sein, ist nur kostenloses "PC" (Personal Coaching).
 Re: An Vivi 02.05.2012 (22:12 Uhr) Andi
Nun, es geht vermutlich schlicht um unterschiedliche Ausgangssituationen. Du gehst zu Partys aufgetakelt wie auf dem Straßenstrich - in dieser Situation verlangt natürlich niemand von Gästen die Schuhe auszuziehen, das wäre ja absolut lächerlich.

So ist es bei festlichen oder geschäftlichen Anlässen sicher bei niemandem üblich, dass die Schuhe abgelegt werden.

Aber es gibt doch viele Leute, die sich einfach mal abends treffen um ein bisschen zu Quatschen oder einen Film zu schauen ohne zu planen, danach noch einer Beschäftigung im horizontalen Gewerbe nachzugehen. Da geht man dann in lockerer Freizeitkleidung hin und lässt die Sneakers vor der Tür stehen.
 Re: An Vivi 02.05.2012 (22:24 Uhr) Christian
Nun, wenn Du dich mit Leuten triffst nur, um früher oder später mit ihr/ihm zu schlafen, trifft das dem klische der Straßennutte ja wohl eher, als wenn man sich Stil voll kleidet.
Des weiteren finde ich es bemerkenswert, dass man hier von stilvoll gekleideten Menschen direkt auf Nutten schließt, was von eher brevitärer Intellektuallität zeugt.
 Re: An Vivi 02.05.2012 (23:17 Uhr) fan123
Lieber Christian,

nur weil du dich scheinbar in deinem überaus großem Ego gekränkt fühlst, ist das kein Grund mit irgendwelchen toll und intelligent klingenden Begriffen um sich zu schmeißen, nur um deine ach so tolle stivolle lebensweise zu betonen, damit jeder sieht, dass du was besseres bist. Aber mal ehrlich:
große Töne spucken und die dann noch falsch schreiben^^

"Stil voll" .... naja das bringe ich SO geschrieben eher mit übermäßigem Alkoholgenuss in Verbindung
und ich weiß zwar nicht, was "brevitär" bedeutet, aber ich weiß, dass  "Intellektuallität" so auch nicht geschrieben wird.

aber back to topic:

es scheint hier zwei untserchiedliche gruppierungen zu geben. Die einen, die hier vom Schuheausziehen bei eher geschäftlichen 'offiziellen' Veranstaltungen sprechen, bei denen es durchaus darauf ankommt, ein gewisses Image, oder mit den Worten meines Vorredners, "Niveau" zu wahren. Hier ist ein ausziehen der Schuhe natürlich absolut fehl am Platze.

Die andere Gruppe spricht von gemütlichen abenden (ob mit oder ohne sex ist an dieser stelle absolut egal) mit freunden. hier sehe ich es als ein ding der höflichkeit an, sich wenn man eine wohnung betritt die schuhe auszuziehen. in meinem freundeskreis ist auch ganz selbstverständlich, nur wenn der gastgeber darauf hinweist, dass schuhe ruhig anbehalten werden können wird das auch gemacht. so gibt es dann bei terassen, oder gärten keine probleme, weil hier in der regel, das anbehalten erlaubt wird.
Es hängt auch immer von der größe der party ab, wenn dann hunderte von leute kommen, dann zieht man sich auch nicht die schuhe aus, aber wenn man dann mit zehn leuten, die man schon seit ewigkeiten kennt zusammenhockt interessiert sich keine dafür, ob das outfit jetzt nur mit schuhen komplett ist oder nicht. So oberflächlich ist zum glpck niemand mit dem ich zu tun habe

gruß
fan

p.s.: und wenn sich hier jetzt jemand über meine rechtschreibung aufregt, lache ihn aus. denn mir ist es grundsätzlich egal, ob dinge richtig sind, solange man weiß was gemeint ist, aber wenn jemand schon seine riesige intelligenz derart betont, dann sollte er sie wohl auch richtig schreiben können.
 Re: An Vivi 02.05.2012 (23:24 Uhr) Andi
Sehr schön geschrieben - Christian ist sicher auch kein CEO, sondern eher ein trollender Schüler, sonst wäre er nicht so beschränkt die unterschiedlichen Situationen einzuschätzen und zu verstehen. Vermutlich ist es sogar die gleiche Person wie Tanja.

Ich finde wir sollten solchen Leuten hier keine Plattform bieten und uns wieder dem Thema widmen...
 Re: An Vivi 02.05.2012 (23:39 Uhr) Christian
Hallo mein Fan!
Meinen Kommentar würde ich dieses Mal gerne mit einer Frage beginnen: wodurch sollte ich mich in meinem Ego gekränkt fühlen?
Die differenzierung der beiden Gruppen, welche du oben ja schon angeführt hast, wage ich zu bezweifeln, wobei diese Einteilung natürlich auch wieder jedem selber zu steht.
Hast Du bzw. habt Ihr eigentlich schon jemals drüber nachgedacht, dass Eure Freunde das garnicht wollen?- Wenn "fremde" Leute mit dreckigen Füßen durch ihre Wohnung laufen?!

Gruß Christian

P.s.: Wenn Dir meine Rechtschreibung so am Herzen liegt, warum gehst du dann nicht mit gutem Beispiel vorran und zeigst wie es besser geht, anstatt nur "schlaue" Ratschläge zu geben?!
 @Christian 03.05.2012 (08:35 Uhr) fan123
Hallo Christian,

Wenn es dich so sehr stört bei anderen die Schuhe auszuziehen, was zur hölle machst du dann in diesem Forum?
Und natürlich steht es dir auch zu diese einteilung zu bezweifeln, das ist auch gar nciht so abwegig, schließlich sprach ich von "Gruppen", es sieht aber eher so aus als gäbe es eine Gruppe, die "Schuhe ausziehen ist bei Freunden normal"- Gruppe und dann noch Christian/Tanja als vermutlich eine person die nichts besseres zu tun hat als hier herumzutrollen.
Und ich weiß ja nicht was in deinen Schuhe so abgeht, aber bei mir sind in der regel die Socken sauberer als die schuhsolen. außer natürlich ich war grad mal wieder auf socken unterwegs, aber dann zieh da auch keine schuhe drüber, weil ich nicht will, dass die von innen dreckig werden.

und es ist ja auch nicht das problem, wenn sich jemand in der iegenen wohnung wie selbstverständlich die schuhe auszieht zu sagen "nein lass die lieber an, das wär mir lieber" dann bleiben sie eben an, auch wenn ich immer anz gerne andere,speziell frauen, auf socken sehe.

Desweiteren kann ich nicht erkene, dir einen Ratschlag bezüglich deiner Rechtschreibung gegeben zu haben. ich habe lediglich angemerkt, dass ein super intellektueller CEO durchaus wissen sollte wie man schreibt, vor allem wenn er gerade versucht ein sehr gehobenen Sprachstil einzusetzen um um sich von den anderen hier abzuheben. ich könnte auch richtig schreiben, aber darauf habe ich keine lust, weil es so einfach schneller geht und das ziel, die übermittlung von information in vollem umfang erreicht wird.

Gruß
fan

 Re: @Christian 04.05.2012 (09:06 Uhr) Unbekannt
Auch wenn er immer ganz gerne speziell Frauen auf Socken sieht?? Um sich mit der Erinnerung an diesen Anblick schnell aufs Klo zu verdücken und sich einen von der Palme wedelt:-) Also, ganzklares Fetisch Forum. Nur mags keiner zugeben.
 Re: @Christian 05.05.2012 (20:03 Uhr) Christian
Nun, wie ich sehe bekomme ich hier doch Zustimmung.
Muss sich natürlich keiner der kleinen Fetischisten zu äußern.
Einfach weiter an kleinen Bildchen aufgeilen und glücklich werden
 Re: @Christian 07.05.2012 (14:34 Uhr) clarance
...für ´nen CEO immer noch ´ne schlechte Interpunktion (für nicht CEO´s: Zeichensetzung).
 Re: @Christian 10.05.2012 (17:13 Uhr) Christian
Welch schönes Wort.
Ihr habt alle keine Ahnung. CEO's sind die, ohne die Ihr alle nichts währt!
 Re: @Christian 10.05.2012 (20:53 Uhr) Unbekannt
Oh, ein Chief Executive Officer.... naja, klingt wichtiger als Geschäftsführer ;) Andere wedeln sich wohl wegen Bildchen einen von der Palme. Du vll. deswegen, das du dich CEO nennen kannst anstatt Geschäftsführer? Klarer Fall von Anglizismus. Leben wir hier in den Staaten oder wie?
 Re: @Christian 10.05.2012 (21:01 Uhr) Unbekannt
Ach ja, um das nochmal eben klar zu stellen. Ich wollte dich jetzt nicht persönlich angreifen oder in irgendeiner Form beleidigen. Nur ich glaube, viele in dem Forum schreiben über das "Schuhlos" sein. Und nicht um irgendwelche Berufsgruppen die jemand hat oder irgendeinen Status in irgendeiner Firma. Hätte auch bestimmt was mit den Altersgruppen zu tun. In meinem Freundeskreis zieht hier jeder auch die Schuhe in der Wohnung aus. Ist bei uns selbstverständlich. Ich verlange das natürlich nicht von meinen Eltern, Handwerkern oder sonst irgendwelchen Leuten. Selbst wenn wir hier Party machen, ist das halt so. Das machen die meisten schon von sich aus, wegen dem weißen Hochflorteppich. Ist auch an sich bequemer ;) Hoffe du fühlst dich durch meinen vorherigen Post nicht persönlich angegriffen. Nur tu dir vll. selbst einen Gefallen, und rede nicht abfällig über andere wegen deiner Position. Und schreib Geschäftsführer. Klingt in meinen Augen auch besser als CEO. Bist doch sicherlich nicht in einem Amerikanischem Konzern ;)
 Re: @Christian 10.05.2012 (22:00 Uhr) Christian
Ne, Amerikanisch nicht... aber weltweit ;-)
Natürlich fühle ich mich nicht persönlich angegriffen... warum denn auch?! Ist ja nur deine Meinung, die du hier vertritst, wie ich das auch tue... im überigen ist es ja eh "nur" ein forum in welchem jeder seine meinung sagen und auch vertreten sollte ohne direkt jemand anderen zu beleidigen.

Viele Grüße
 Re: @Christian 11.05.2012 (14:34 Uhr) Nobody
liebe leutchen,
ein weltweit agierender CEO hat andere dinge zu tun, als in einem schuhlos forum stundenlang zu posten und sich darüber zu beklagen ob eine "was weiß ich" assistent die schuhe auszieht. aLso alles quatsch.außerdem würde er wissen, dass seine aktivitäten am pc überwacht werden und ausgespäht werden könnten. selbst ein privater pc kann überwacht werden und alles was gesendet wird, kann mitgeschnitten werden.ihr glaubt doch nicht, dass ein weltweit agierender ceo seinen job wegen einem solchen forum riskiert. er wäre so klug und würde nicht einmal wagen,ein solches forum überhaupt zu besuchen. also lasst euch doch keinen bären aufbinden.
 Re: @Christian 12.05.2012 (15:05 Uhr) clarance
...tja...es gibt schon gut gesicherte Hardware. Und warum soll sich eine Führungskraft nicht auch mal einen kleinen Fetisch "gönnen" ?

Aber klar, unser Freund Christian ist kein CEO und auch kein Geschäftsführer einer Werbeagentur. Das merkt man einfach.
 Re: @Christian 12.05.2012 (19:40 Uhr) Unbekannt
Was ist das schlimme an diesem Forum?- Ich bekenne mich hier ja zu keinem Fetisch.
Du glaubst also nicht, dass ich CEO einer Werbeagentur bin?- Woran bitte glaubst du das zu erkennen?
 Re: @Christian 12.05.2012 (21:52 Uhr) clarance
Am allgemeinen Stil...
 Re: @Christian 12.05.2012 (23:55 Uhr) Christian
Nun, ich glaube nicht, dass es einen allgemeinen Stil von CEO's gibt. Da hat wohl warscheinlich jeder seinen individuellen Stil.
Manchmal habe ich echt das Gefühl, dass erfolgreiche Menschen, die einen guten Job haben, in solchen Foren immer irgendwie abgestempelt werden...
 Re: @Christian 13.05.2012 (00:52 Uhr) clarance
Hm. Ich mach mir mal die Mühe. Ich sitze gerade über meiner Steuer und die muss raus,also ist mir jede Abwechselung recht....

Vorweg, ich mein´s auch nicht böse. Auch bin ich ein wenig vom "Fach". Und es gehört hier eigentlich nicht in´s Forum...

Ich weiß, in der Werbe-Industrie ist alles ein wenig cooler und das "Tooling" von Anglizismen ist noch mehr "common" als im "Consulting", meiner Branche.

Aber keine Führungskraft würde in einem Egal-auch-wie-Forum ungefragt und auch nicht gefragt sich als "CEO" outen und sich irgendwie über seine "Assistens" äußern. Das deutet nur auf Wichtigtuerei bzw. mangelndes Selbstvertrauen hin, welches aber atypisch für eine Führungskraft ist.

Dazu kommt dein Schreibstil und deine doch sehr fehlerhafte Beherrschung der Feinheiten der deutschen Sprache - das riecht nicht nach erfolgreichem Manager im Werbebizz (in der Branche kommt´s doch gerade auf "Sprache" an) - eher nach gescheitertem Praktikanten.

Also, mein wirklich GUT gemeinter Ratschlag: Hau nicht so sehr auf die Kacke, selbst wenn DU dich für den größten Scheißer aller Zeiten hälst, es gibt noch welche, die es besser können. Das Scheißen natürlich. Und besonders die, die auf die Kacke hauen und nicht scheißen können, fallen auf.

In diesem Sinne beende ich die Diskussion über das Thema und wünsche Dir alles Gute, auch wenn Du nicht CEO bist, jeder Mensch hat seinen Wert und sollte stolz darauf sein!
 Re: Wohnungseinweihung 15.05.2012 (16:57 Uhr) Tobi
Ganz einfach die Schuhe ausziehen, wenn du das möchtest. Einige werden es dir nachmachen, ein paar es spießig finden, wieder andere dich beneiden, und manche dich sogar heimlich bewundern.

Die ellenlange Diskussion hier kann ich nicht verstehen. Als Gastgeber würde ich meine Gäste nie zwingen, ihre Schuhe auszuziehen, aber wenn sie das möchten: bitte sehr! Geht doch darum, dass sich die Gäste wohlfühlen, oder?

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Schuhlos". Die Überschrift des Forums ist "Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Schuhlos | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.