plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

95 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!
  Suche:

 Unfreiwillig ohne Sneaker 01.10.2007 (13:35 Uhr) Amelie
Hallo an alle und insbesondere an Yvonne, Susanne & Carina!

Es haben ja schon einige hier geschrieben, wie sie immer mal wieder unfreiwillig ihre Schuhe loswerden und ich wollte mein Erlebnis vom letzten Samstag erzählen:

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich sehr gerne meine Schuhe ausziehe, sei es im Zug, im Bus, auf Parties oder sonstwo. In der Schule schlüpfe ich auch liebend gerne mit den Fersen hinten raus und laß meine Schuhe an den Zehen baumeln. Allerdings ist es doch etwas ganz anderes, wenn man gezwungen ist, ohne Schuhe draußen bei Wind und Wetter rumzulaufen. Genau das ist mir aber am letzten Samstag passiert: Ich war mit meiner besten Freundin und zwei Jungen aus meiner Klasse verabredet und wir waren bei ziemlich nasskaltem Wetter draußen unterwegs und haben einige Zeit an einem Waldspielplatz zugebracht.

Ich saß auf einem Steinfelsen und dann wurden mir aus Spaß meine Sneaker ausgezogen, ohne dass ich viel dagegen machen konnte. Den einen Sneaker hat mir sogar meine beste Freundin geklaut! Ich fand das zunächst nicht so schlimm, weil mir schon häufiger mal meine Schuhe geklaut und versteckt werden. Die beiden Jungen sind dann auf einen Baum geklettert, der einige Meter entfernt stand und haben den einen Sneaker ziemlich weit oben an einen Ast gehängt. Mit dem anderen Sneaker ist meine Freundin eine Holzleiter zu einer Aussichtsplattform hochgeklettert und hat ihn dort oben auf das Geländer gelegt. Ich saß dann ohne Schuhe in weißen Socken auf dem Felsen und so langsam wurden meine Füße kalt... Als so nach ca. 10 Minuten immer noch keiner sich bereit erklärte, mir meine Schuhe wiederzuholen, bin ich dann von dem Felsen runter und auf Socken zu der Aussichtsplattform hin. Der Boden war kalt und feucht und meine Socken nach ein paar Schritten total durchnässt! Das war schon ziemlich unangenehm, besonders weil es so kalt war.

Den einen Sneaker konnte ich dann ohne Schwierigkeiten wieder holen, aber auf den blöden Baum kam ich nicht drauf und hatte keine Möglichkeit, den anderen Sneaker ohne Hilfe runter zu bekommen. Die anderen haben sich schlapp gelacht und nach ein paar Minuten habe ich aufgegeben und bin dann wieder auf den Felsen geklettert und mit einem Schuh und einem nassen, dreckigen Socken dort gesessen und versucht, meinen Fuß irgendwie warm zu halten. Wir waren bestimmt noch eine halbe Stunde da, bis die drei endlich so fair waren, mir meinen anderen Sneaker wieder zu geben.

Also, es war zwar ganz witzig, aber zwischendurch hatte ich echt Panik, dass die anderen mich auf einem Schuh nach Hause laufen lassen...

Im Moment kommt es auch bei mir häufiger vor, dass mir meine Schuhe geklaut werden, allerdings ist es mir zum Glück noch nie passiert, dass meine Schuhe ganz weg waren.

Gibt es bei euch anderen neue Erlebnisse?

Gruß, Amelie


 Re: Unfreiwillig ohne Sneaker 01.10.2007 (16:57 Uhr) Yvonne
Hallo Amelie,

schöne Story und toll, dass mal wieder jemand ein Erlebnis schildert und sich auch etwas blöd dabei fühlt.
Ich hatte ja schon vor einiger Zeit hier von meinen "Erfahrungen" berichtet und es hat sich zwar etwas gebessert, aber kürzlich wurde mir auch mal wieder ein Schuh geklaut.
Ich hatte Stiefel mit Reißverschluß an, da das Wetter ja nicht wirklich toll ist in letzter Zeit und auch kühl. Ich hatte irgendwie einen Stein in den Schuh bekommen und musste ihn nach der Pause in der Klasse ausziehen, um den Stein raus zu holen. Das allein ist mir ja schon vor den anderen unangenehm, da ich überhaupt nicht gerne vor anderen meine Schuhe ausziehe.
Obwohl ich es total heimlich gemacht habe, hat ein Junge es natürlich mitbekommen und mir rasend schnell meinen rechten Stiefel aus der Hand gerissen und ist mit dem Schuh weggerannt.
Ich blieb mit einem Schuh sitzen und brüllte ihm nach, wobei mir natürlich klar war, dass ich jetzt wieder mal ohne Schuh sein werde.
Meistens bekomem ich den Schuh ja schnell zurück, aber diesmal kam Fred, so heißt der Typ, einfach ohne Stiefel zurück und der Lehrer auch gleich mit.
Ich lief rot an und schämte mich total, da ich jetzt unterm Tísch sichtbar für alle nur einen Schuh an hatte und am rechten Fuß eine dünne schwarze Socke.
Fred lächelte nur, wusste er ja, das die Stunde jetzt ohne Schuh für mich zu überstehen war.
Die Jungens kicherten, die Mädels auch ein bisschen und ich wäre am liebsten im Boden versunken, traute mich aber auch nicht, unseren Lehrer zu fragen, ob ich meinen Schuh draußen holen durfte.
Die Stunde Englisch war ich ohne einen Stiefel und kam mir sowas von blöd vor.
Nach der Stunde bat ich Conny, eine Freundin, draußen nach dem Schuh zu suchen, den sie auch fand, aber irgendwie hat der Typ meinen Schuh so behandelt, dass der Reißverschluß einfach nicht mehr aufging! Ich bekam meinen Schuh einfach nicht mehr an und halb im Schuh stehen ging irgendwie nicht.
Die Jungens und auch Conny haben sich an meinem Schuh probiert, der dann durch die Ganze Klasse rumgereicht wurde. Man war mir das peinlich, jeder hatte meinen Stiefel in der Hand, manche rochen sogar aus Spaß dran und ich wollte nur noch heim.
Da ich keinen Bock hatte, die restlichen 2 Schulstunden auch noch auf Strümpfen zu sitzen, bin ich dann sehr schnell abgehauen und ohne Schuh aus der Klasse gestürmt und heim.
Was hättet ihr an meiner Stelle gemacht ? Wie hättet ihr euch gefühlt ?
Ich weiss, ich bin etwas komisch, aber immer dieses blöde Schuhe klauen...

Grüße

Yvonne
 Re: Unfreiwillig ohne Sneaker 02.10.2007 (13:21 Uhr) Amelie
Huhu Yvonne!

Schön, dass Du gleich geantwortet hast. Zu deinem letzten Erlebnis wollte ich noch fragen, wie Du nach Hause gekommen bist. Mußtest Du mit dem Fahrrad oder dem Bus fahren oder sogar ein ganzes Stück zu Fuß laufen? Das stelle ich mir fast als den schlimmsten Teil vor, so in der Öffentlichkeit auf einem Schuh und einem Socken nach Hause zu müssen!

Deine Beschreibung, wie man sich so ohne Schuh(e) während des Unterrichts fühlt, kann ich total bestätigen! Das Schuhe ausgezogen bekommen finde ich an sich noch nicht so schlimm, aber sehr unangenehm wird es, wenn man seine Schuhe vor Ende der Pause noch nicht wieder zurück hat, der Lehrer reinkommt und die Klassentür zugeht. Wenn man dann entweder ganz in Strümpfen oder mit nur einem Schuh so  dasitzen muß, fühlt man sich ziemlich hilflos, denn man weiß genau, dass man mit großer Wahrscheinlichkeit mindestens den Rest der Stunde so verbringen muß. Ich hab' dann auch das Gefühl, dass einen quasi alle belustigt angrinsen und einem auf die Füße starren! Da kann ich noch so sehr versuchen, mich ganz souverän zu geben, in Wirklichkeit bin ich dann ziemlich nervös und muß ständig daran denken, was die jetzt wohl noch so mit meinen Schuhen vorhaben... Das Harmloseste ist es noch, wenn mir z.B. meine Sneaker geklaut werden und die dann irgendwo an der Heizung oder sonstwo mit diversen Knoten angebunden werden. Richtig Panik kriege ich, wenn die Stunde um ist und mir absichtlich nur ein Schuh oder auch gar keiner wiedergegeben wird und ich dann so in einen anderen Klassenraum gehen muß oder noch schlimmer nach draußen über den Schulhof! Der Supergau wäre es für mich, ohne Schuhe nach Hause zu müssen. Das ist mir glücklicherweise noch nicht passiert.

Also in deiner Situation wäre ich wahrscheinlich auch sehr peinlich berührt gewesen, aber ich glaube, ich hätte die letzten beiden Stunden dann so tapfer wie möglich ertragen.

Sag mal, bekommst Du deine Schuhe meistens am Ende der Pause wieder oder kommt es bei Dir häufiger vor, dass Du eine ganze Schulstunde oder sogar noch länger ohne Schuhe bist?

Ich freu mich, wenn Du mir noch was von Dir schreibst! Hast Du noch etwas Ähnliches außerhalb der Schule erlebt?

Liebe Grüße, Amelie

 Re: Unfreiwillig ohne Sneaker; Frage an Yvonne 05.03.2008 (13:14 Uhr) Thomas
Hallo, Yvonne,

es tut mir leid für dich, dass sie den Reißverschluß so blöd festklemmten.Hoffentlich hat man den Schuh nachher wieder reparieren können.Es wäre eine Sauerei, wenn wegen diesem Spaß das Paar Schuhe kaputt wäre, schließlich kosten Stiefel ja auch Geld.

Warum bist du rot angelaufen, als du ohne Schuh warst?Was ist so schlimm daran, daß du dich gleich geschämt hast?
Du bist doch blos ohne Stiefel dagessesen,wenn du im Schwimmbad bist, bist du doch auch öffentlich ohne Schuhe.Oder wie ist die Situation z.B. beim Sicherheitscheck im Flughafen?
Da muß man manchmal auch die Schuhe ausziehen.
Schreib bitte Antwort,denn ich habe hier schon oft gelesen, dass  viele Mädchen sich richtig schämten ohne Schuhe.Aber warum? Sind doch nur die Schuhe.
Dich haben bestimmt schon öfters Leute ohne Schuhe gesehen.Wenn du zu einer Familienfeier gehst oder bei einer Freundin zu Hause eingeladen bist, zieht ihr wahrscheinlich auch manchmal die Schuhe aus.
Oder gehst du auch bei Schmuddelwetter mit dreckigen Stiefeln in eine saubere Wohnung?

Würde mich echt interessieren, was daran so zu schämen ist.

                          mfg.Thomas

 Re: Unfreiwillig ohne Sneaker 01.10.2007 (18:28 Uhr) Ohhhle
Hey Amelie!

Tolle Story!
Was ich hier auch schon von anderen gelesen habe und was du auch geschrieben hast ist: das Du/Ihr eure Schuhe wieder anzieht wenn ihr sie wieder bekommt. Ich hab nach dem meine Socken dreckig waren die Schuhe meist nicht mehr angezogen und bin dann auf Socken heim (in der Hoffnung das mit niemand sieht).
Weil wenn die Socken dreckig sind und wie bei dir sogar noch feucht, würde ich die Schuhe nicht mehr anziehen, denn man "trägt" ja den Dreck in die Schuhe rein und wenn man dann diese Schuhe wieder anzieht, zb mit weißen Socken, dann werden die sauberen Socken doch auch dreckig!? Oder wie macht Ihr das????
Socken waschen okay, aber dann auch noch die Schuhe, das hab ich mir immer erspart!

GRÜß MFG
 Re: Unfreiwillig ohne Sneaker 02.10.2007 (13:22 Uhr) Amelie
Hallo Ohhhle!

Ich war einfach nur froh, als ich meine Sneaker wiederhatte und deshalb habe ich die auch mit etwas dreckigen Socken wieder angezogen. Es wäre auch viel zu kalt gewesen, in Socken oder barfuß nach Hause zu laufen. Naja und außerdem haben die Sneaker, die ich da anhatte, sowieso schon ziemliche Tragespuren, da es mein Lieblingspaar ist und ich die schon so ca. 1 ½ Jahre habe. Die Innensohle sieht deshalb auch schon entsprechend aus, also hat das auch keine große Rolle gespielt, dass ich mit etwas dreckigen und feuchten Socken in meine Sneaker geschlüpft bin.

Liebe Grüße, Amelie


 Re: Unfreiwillig ohne Sneaker 02.10.2007 (13:28 Uhr) Unbekannt
Hallo Amelie,

was hast du denn meistens für socken an? Wenn ich fragen darf :) Bzw.was für Sneaker wurden dir denn
weggenommen?
 Re: Unfreiwillig ohne Sneaker 09.10.2007 (23:18 Uhr) Chris
Hallo Amelie,

was hast du denn meistens für socken an? Wenn ich fragen darf :) Bzw.was für Sneaker wurden dir denn
weggenommen?
 Re: Unfreiwillig ohne Sneaker 22.10.2007 (18:01 Uhr) Lisa
Hallo Amelie

Ich bin regelmäßig  unfrewillig in Sneaker :).
Ich Trage sogut wie nur sneaker und wenn ich in der Schule sitze und meine Beine übereinander schlage, kommt sofort ein Junge und zieht mir den schuh aus. Eigentlich bräuchte ich garkeine schuhe, da mir die jungen jede stunde einen  oder auch beide schuhe klauen. Das geschiet eigentlich in den kleinen Pausen um genau zu sein. Aber wenn es im unterricht passiert kann ich mich ja nicht großartig wären. Und wenn ich in den kleinen Pausen versuche meinen schuh wiederzubekommen, bin ich in dem gedrängel meistens auch noch meinen 2. schuh los, ohne es zu bemerken das er mir ausgezogen wurde.

Aber manchmal geniesse ich es auch, wenn mir die schuhe ausgezogen werden, z.B an warmen sommertagen. Dann spiele ich solange mit meinen Füßen bei einem jungen ind er nähe rum bis dieser mir die Schuhe auszieht oder ich lege meine beine auf den tisch und die jungen sehen natürlich gleich die glegenheit und ziehen mir die schuhe aus. in solchen situationen lass ich sie einfach machen und bemühe mich auch garnicht sie wiederzubekommen. leider muss ich die schuhe wieder anziehen bevor ich nach draussen in die pause gehe, da mich die anderen sonst ja ziehmlich blöd angucken würden. Aber wenn die jungs die schnürsenkel mal wieder vorher aufgemacht haben, lass ich sie auf damit meine füße nuicht so warm werden.

bin gespannt auf eure erlebnisse, insbesondere auf weitere von dir amelie

liebe grüße lisa
 Wie heißt Du denn nun? Lisa, oder Alex? 24.10.2007 (19:03 Uhr) icedealer
Weiter oben bezeichnest Du Dich mit dieser eMail-Adresse als Alex und nun als Lisa? Zwei Vornamen, oder multiple Persönlichkeit?
 Re: Wie heißt Du denn nun? Lisa, oder Alex? 01.11.2007 (20:45 Uhr) Snuddel
Es handelt sich bei beiden Personen um einen Typen der sich hier als Mädel ausgibt. Schade, dass es sowas immer noch gibt und einige nötig haben so etwas tun zu müssen. Und wenn se ertappt wurden sind se auf einmal spurlos verschwunden *lach*
 Re: Wie heißt Du denn nun? Lisa, oder Alex? 04.11.2007 (18:26 Uhr) Johannes
> Es handelt sich bei beiden Personen um einen Typen der
> sich hier als Mädel ausgibt. Schade, dass es sowas immer
> noch gibt und einige nötig haben so etwas tun zu müssen.
> Und wenn se ertappt wurden sind se auf einmal spurlos
> verschwunden *lach*

Aber nicht für lange, dann tauchen sie unter anderem Namen
wieder auf.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Schuhlos". Die Überschrift des Forums ist "Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Schuhlos | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.