plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

26 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!
  Suche:

 Studienkollege 19.11.2009 (08:56 Uhr) Miriam
Ich bin eigentlich kein Schuhlos-Fan, aber habe vor einem halben Jahr erfahren, wie erregend es sein kann, die Schuhe ausgezogen zu bekommen.
Ein Studienkollege, den ich sehr sexy fand, hatte mich ins Kino eingeladen. Wir verabredeten, dass ich ihn abends abholen würde, da er in der Nähe des Kinos wohnte.
Da ich diesen Typ einfach gerne mochte, zog ich mit einer Freundin vorher noch extra in die Stadt und kaufte KLamotten, darunter furchtbar teure schwarze Schnürschuhe im Oxford-Stil von Melvin und Hamillton.
Am nächsten Tag gegen Abend war ich furchtbar aufgeregt wegen des Dates und konnte mich nicht entscheiden, was ich anziehen sollte. Schließlich wählte ich eine schwarze Hose, die zu den neuen Schuhen prima passte, eine Bluse und eine braune Feinstrumpfhose.
So gestilt machte ich mich zur WG meines Studienkollegen auf. Bis zum Filmbeginn hatte es noch zwanzig Minuten und er bat mich noch kurz in die Wohnung herein. Widerwillig stimmte ich zu, da ich keinesfalls zu spät in den Film kommen wollte. Ich setzte meine Tasche ab und zog meinen Mantel aus, den er mir abnahm und aufhängte, während ich einen seiner Wohngenossen begrüsste. Danach wandte er sich zu mir und musterte mich lächelnd, so dass ich schon dachte einen Fleck auf der weißen Bluse oder sonst wo zu haben. Ich stand ganz verlegen da, als er meine hübschen neuen Schuhe musterte und mich fragte, ob er mir aus meinen Schuhe helfen dürfte. Damit hatte ich eigentlich nicht gerechnet, da sie ganz sauber waren. Aber natürlich sagte ich ja und er bückte sich runter und ich schob ihm meinen rechten Fuß hin.
ER schob meine Hose etwas hoch und streichelte mir mit einem Finger den Knöchel, was mich unheimlich erregte. Dann fragte er, ob ich eine Strumpfhose tragen würde und als ich das bejahte, meinte er, dass er Frauen in Strumpfhosen unheimlich feminin finden würde und dass ich sehr hübsche Schuhe tragen würde. Dabei öffnete er die Schleife meines Schuhs, lockerte das Schnürband und streifte mit den Schuh ab, was mich alles irre erregte. Ich hatte das Ausziehen meiner Schuhe so noch nie vorher erlebt. Nachdem er mir den zweiten Schuh auch ausgezogen und an die Garderobe gestellt hatte, streichelte er mir über die Füße und meinte, dass sie wunderschön seien. Das war ein wunderbarer Höhepunkt, den ich nie vergessen werde. Der Kinofilm wenig später war zwar schlecht, aber der Abend wunderschön.
Hat jemand von euch auch schon ähnlich Erregendes erlebt oder bin ich da die Ausnahme?
 Re: Studienkollege 21.11.2009 (09:22 Uhr) Ines
Hallo Miriam, ich finde deinen Bericht sehr schön. Ich bin absolute Schuhliebhaberin und finde das An- und Ausziehen von Schuhen sehr erotisch und mein Freund ebenfalls. Wir sind auch noch nicht lange zusammen und vor zwei Tagen nutzten wir das schöne Herbstwetter und gingen in der Mittagspause zusammen im Park spazieren. Ich trug eine blaue Jeans, eine Bluse und einen weißen Strickpullover. Dazu hatte ich schwarze Collegelackschuhe mit geringem Absatz an, die mir leider ein wenig zu eng sind (ich wollte sie halt unbedingt haben und in meiner Größe waren sie nicht mehr da) und eine braune Nylonstrumpfhose.
Beim Spazierengehen schimpfte ich dann über die drückende Schuhe und mein Freund führte mich daraufhin zu einer Parkbank. Wir setzten uns und er legte meine Beine über seinen Schoß. Dann beugte er sich zu meinen Schuhen runter und zog mir einen nach dem anderen vorsichtig von den Füssen mit dem Hinweis, mir etwas die Füsse massieren zu wollen. Es war ein schönes, wenn auch viel zu kurzes Gefühl. Die ausgezogenen Schuhe stellte er neben sich auf die Parkbank und massierte mir dann mindestens 5 Minuten die Füsse. Danach nahm er mich in den Arm und ich kuschelte mich bei ihm ein mit den Beinen über seinem Schoß und den ausgezogenen Schuhen auf der Parkbank, während mein Freund mir von Wagner schwärmte und meine nylonbedeckten Füsse weiter streichelte. Es war für mich eine tolle Szene, nur mit Wagner kann ich nichts anfangen. Aber ich bin für heute von meinem Freund zu einem Opernbesuch verdonnert worden. Die Vorstellung soll ziemlich lange gehen, mal sehen, was das für einen Abend gibt.
 Re: Studienkollege 22.11.2009 (21:24 Uhr) Sabine
Hallo Ines, hallo Miriam,


ich habe es lange nur für eine blöde Angewohnheit gehalten, stelle aber immer wieder fest, daß mir diese blöde Angewohnheit unheimlich wichtig ist und daß ich viel mehr dabei empfinde, als mir lieb ist. Daher ist vielleicht die Bezeichnung Fetisch die richtigere. Ob es ein Fußfetisch, ein Nylonfetisch, ein Schuhfetisch oder etwas anderes ist, weiß ich auch nicht genau: Ich schlüpfe bei jeder Gelegenheit aus meinen Schuhen. Es fing glaube ich in der Schule an, wo ich lange Zeit meine Englischlehrerin beobachtete, die offensichtlich dieselbe Angewohnheit hatte und ständig aus ihren Pumps schlüpfte und mit ihnen rumspielte. Das hat mich irgendwie ziemlich fasziniert und ich schlüpfte auch mal heimlich ganz kurz aus meinen Slippern. Es war irgendwie ein schönes Gefühl und ich gönnte es mir immer öfter. Als ich eine Musiklehrerin bekam, die immer, wenn sie am Flügel saß, für alle sichtbar ihren Schuh an den Zehen baumeln ließ und kurz darauf eine andere Englischlehrerin, die, wenn sie zwischen den Bänken stand, die Angewohnheit hatte, aus einem Schuh zu schlüpfen und den bestrumpften Fuß an der Wand abzustützen, machte ich auch kein Geheimnis mehr aus meinem Tick und hatte praktisch ununterbrochen im Unterricht meine Schuhe wenigstens halb aus. Der ultimative Kick kam jedoch erst, als ich meine Banklehre begann. Ich trug, wie es sich gehört, vom ersten Tag an immer Businessklamotten mit Pumps und Strumpfhose. Sofort stellte ich fest, daß sich mein Tick mit dieser Kombination erstklassig ausleben läßt. Seitdem baumeln ständig meine Pumps abwechselnd an den Zehen, liegen unter meinem Schreibtisch oder werden hin und her geschoben, gedreht, umgekippt oder fallen gelassen. Ich finde das alles nach wie vor wahnsinnig erregend und genieße es oftmals sogar, wenn ich dabei beobachtet werde. Wenn ich am Schalter stehe, genieße ich es so sehr, mit dem bestrumpften Fuß leicht das bestrumpfte Bein zu streicheln, daß ich oftmals kaum noch bei der Sache bin.

Aber ist das ein Fetisch? Ich habe schon unheimlich viele Frauen gesehen, die die gleiche Angewohnheit haben, haben die alle einen Fetisch?

Sabine
 Re: Studienkollege 15.12.2009 (11:55 Uhr) Ines
Hallo Sabine,

ich würde es bei mir Angewohnheit nennen, wenn ich die Schuhe an den Zehen baumeln lasse. Ich würde es als Tick bezeichnen, wenn du beschreibst, dass du dauernd mit den Schuhen spielst, drehst und kippst, naja, Hauptsache dir gefällt es und es ist ja nicht weiter schlimm. Ich würde es als Spielchen mit erotischem Ansatz empfinden, wenn du absichtlich die Schuhe ausziehst und dir über die Strümpfe streichst und auf Strümpfen deinen Platz verläßt, während du siehst, dass ein Mann dich beobachtet. Viele Männer finden das geil, manche Frauen ebenfalls, das weißt du doch und wenn du selbst es ebenso empfindest, ist das doch super!
LG
Ines
 Re: Studienkollege 15.12.2009 (14:18 Uhr) Daniel
Spielchen mit erotischen Ansatz? Ich würde mal behaupten, dass es dazu etwas mehr bedarf, als ohne Schuhe den Platz zu verlassen.

Grüße
 Re: Studienkollege 15.12.2009 (15:39 Uhr) Evi
Dann bist du wohl ein erotischer Grobmotoriker.

Evi (die am liebsten nur auf Socken läuft)
 Re: Studienkollege 15.12.2009 (20:40 Uhr) tommyundmagda
Hi Evi

Ich würde mich freuen, wenn ich dich in einem Kaffee oder so
entdecken würde und du spielst mit deinen Schuhen. Oder
du ziehst die Schuhe ganz aus und läufst auf Socken oder
Nylons durch das Kaffee.
Ich laufe übrigens auch am liebsten auf Socken!
LG
Lothar
 Re: Studienkollege 15.12.2009 (23:23 Uhr) Daniel
Ne, ich steh nur auf hübsche Frauen:-)
 Re: Studienkollege 17.12.2009 (03:43 Uhr) christian
das trifft wohl den Punkt! Hihi
 Re: Studienkollege 17.12.2009 (03:46 Uhr) christian
aber wahrscheinlich ist er eher ein unerotischer Grobmotoriker

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Schuhlos". Die Überschrift des Forums ist "Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Schuhlos | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.