plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

79 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!
  Suche:

 strümpfige Bedienung 29.12.2004 (22:29 Uhr) SonjaF
Hallo,

zunächst möchte ich euch ein Erlebnis erzählen, das ich vor einigen Wochen hatte.

Vor einigen Wochen, am Freitag hat mich im Büro ne Freundin angerufen, ob ich Lust hätte, wieder mal als Bedienung auszuhelfen. Sie sucht noch jemand, der mit Ihr als Vertretung einspringt. Da ich das vor zwei Jahren schon mal ne zeit lang gemacht habe, sagte ich zu. Sie sagte mir noch kurz, das es heute Abend um ne Betriebsfeier geht und morgen um ne Hochzeit. Ich wollte das wieder mal machen und sagte zu. Um 18.30 Uhr wollte Sie mich abholen und sagte noch Rock knielang und Pumps sei Pflicht. Also machte ich mich nach der Arbeit gleich zurecht

Es war an der Gaststätte noch ein Saal für etwa 200 Personen angegliedert. Dort fand auch diese Betriebsfeier statt. Meine Freundin und ich bekamen unsere Einweisung in die Speisekarte und unsere Tische zugeteilt. Als gegen 20.00 Uhr die ersten Gäste kamen, begannen wir zu Bedienen. Außer uns waren noch drei Mädels zum Bedienen angeheuert worden. Wir verstanden uns auf Anhieb recht gut und es schien ein netter, wenn auch anstrengender Abend zu werden. Wir bedienten zunächst die Getränke und den ersten Gang des Menüs. Mir kam plötzlich der Gedanke, ob ich vielleicht als Bedienung auch die Pumps ausziehen könnte und bestrumpft bedienen könnte? Der Gedanke lies mich nicht mehr los. Alleine traute ich mich irgendwie nicht, meine Schuhe auszuziehen. Ich redete dann mit meiner Freundin über mein Vorhaben und fragte sie, ob sie wohl mitmachen würde. Irgendwie schien es sie auch zu reizen. Nach einigen Stunden tun die Füße nämlich ganz schön weh. In einer Servierpause, in der der Chef der Firma seine Ansprache hielt und die Ehrungen der Mitarbeiter vornahm, sahen wir uns an und gingen in einen Nebenraum, zogen unsere Schuhe aus und gingen wieder bestrumpft in den Saal. Es war schon aufregend, als Bedienung ohne Schuhe den Saal wieder zu betreten. Als erstes merkten es unsere drei Kolleginnen, das wir keine Schuhe mehr anhatten. Mit fragenden Blicken meinten Sie, das Pumps hier im Lokal für die Bedienungen vorgeschrieben sind. Meine Freundin und ich hatten schon ein mulmiges Gefühl wie das wohl ausgehen würde. Nun stand der nächste Gang zum Servieren an. Es bemerkte nun auch der Wirt, das wir keine Schuhe anhaben. Ein fragender Blick vom ihm, und er sagte, das wir jungen Dinger es wohl nicht gewohnt sind, stundenlang in Pumps zu laufen. Er meinte noch , wir sollen unsere Strumpfhosen nicht zerreisen, den dann würde es nicht mehr schön aussehen. Scheinbar hatte ihn unser Aufzug ohne Schuhe sogar gefallen. Auch die Gäste die es merkten, sahen uns oft mir fragenden Blicken an, gesagt hat aber keiner was. Morgens um 4.30 Uhr war dann der strümpfige Abend zu ende.

Am Samstag mussten wir dann um 14.00 Uhr wieder antreten, da eine Hochzeit angesagt war. Am Nachmittag behielten wir unsere Pumps noch an. Aber am Abend, das hatte ich mit meiner Freundin bereits abgesprochen, zogen wir dann unsere Schuhe wieder aus. Vorsichtshalber hatte ich an dem Tag noch eine Ersatzstrumpfhose mitgenommen, obwohl am Vortag nichts passiert war. Scheinbar, nachdem es vom Chef her keinen Ärger gab, machten die anderen drei Mädels auch mit. Man sollte es nicht glauben, aber das Bedienen ist in Strümpfen bei weitem nicht so anstrengend als stundenlang im Pumps laufen. Außerdem war in dem Saal ein schöner Parkett verlegt, und durch die dünnen Nylons hatte man die Struktur des Holzes am Fuß schön gespürt.

LG
Sonja
 Re: strümpfige Bedienung 01.01.2005 (11:14 Uhr) Björn
> Hallo,
>
> zunächst möchte ich euch ein Erlebnis erzählen, das ich
> vor einigen Wochen hatte.
>
> Vor einigen Wochen, am Freitag hat mich im Büro ne
> Freundin angerufen, ob ich Lust hätte, wieder mal als
> Bedienung auszuhelfen. Sie sucht noch jemand, der mit Ihr
> als Vertretung einspringt. Da ich das vor zwei Jahren
> schon mal ne zeit lang gemacht habe, sagte ich zu. Sie
> sagte mir noch kurz, das es heute Abend um ne
> Betriebsfeier geht und morgen um ne Hochzeit. Ich wollte
> das wieder mal machen und sagte zu. Um 18.30 Uhr wollte
> Sie mich abholen und sagte noch Rock knielang und Pumps
> sei Pflicht. Also machte ich mich nach der Arbeit gleich
> zurecht
>
> Es war an der Gaststätte noch ein Saal für etwa 200
> Personen angegliedert. Dort fand auch diese Betriebsfeier
> statt. Meine Freundin und ich bekamen unsere Einweisung
> in die Speisekarte und unsere Tische zugeteilt. Als gegen
> 20.00 Uhr die ersten Gäste kamen, begannen wir zu
> Bedienen. Außer uns waren noch drei Mädels zum Bedienen
> angeheuert worden. Wir verstanden uns auf Anhieb recht
> gut und es schien ein netter, wenn auch anstrengender
> Abend zu werden. Wir bedienten zunächst die Getränke und
> den ersten Gang des Menüs. Mir kam plötzlich der Gedanke,
> ob ich vielleicht als Bedienung auch die Pumps ausziehen
> könnte und bestrumpft bedienen könnte? Der Gedanke lies
> mich nicht mehr los. Alleine traute ich mich irgendwie
> nicht, meine Schuhe auszuziehen. Ich redete dann mit
> meiner Freundin über mein Vorhaben und fragte sie, ob sie
> wohl mitmachen würde. Irgendwie schien es sie auch zu
> reizen. Nach einigen Stunden tun die Füße nämlich ganz
> schön weh. In einer Servierpause, in der der Chef der
> Firma seine Ansprache hielt und die Ehrungen der
> Mitarbeiter vornahm, sahen wir uns an und gingen in einen
> Nebenraum, zogen unsere Schuhe aus und gingen wieder
> bestrumpft in den Saal. Es war schon aufregend, als
> Bedienung ohne Schuhe den Saal wieder zu betreten. Als
> erstes merkten es unsere drei Kolleginnen, das wir keine
> Schuhe mehr anhatten. Mit fragenden Blicken meinten Sie,
> das Pumps hier im Lokal für die Bedienungen
> vorgeschrieben sind. Meine Freundin und ich hatten schon
> ein mulmiges Gefühl wie das wohl ausgehen würde. Nun
> stand der nächste Gang zum Servieren an. Es bemerkte nun
> auch der Wirt, das wir keine Schuhe anhaben. Ein
> fragender Blick vom ihm, und er sagte, das wir jungen
> Dinger es wohl nicht gewohnt sind, stundenlang in Pumps
> zu laufen. Er meinte noch , wir sollen unsere
> Strumpfhosen nicht zerreisen, den dann würde es nicht
> mehr schön aussehen. Scheinbar hatte ihn unser Aufzug
> ohne Schuhe sogar gefallen. Auch die Gäste die es
> merkten, sahen uns oft mir fragenden Blicken an, gesagt
> hat aber keiner was. Morgens um 4.30 Uhr war dann der
> strümpfige Abend zu ende.
>
> Am Samstag mussten wir dann um 14.00 Uhr wieder antreten,
> da eine Hochzeit angesagt war. Am Nachmittag behielten
> wir unsere Pumps noch an. Aber am Abend, das hatte ich
> mit meiner Freundin bereits abgesprochen, zogen wir dann
> unsere Schuhe wieder aus. Vorsichtshalber hatte ich an
> dem Tag noch eine Ersatzstrumpfhose mitgenommen, obwohl
> am Vortag nichts passiert war. Scheinbar, nachdem es vom
> Chef her keinen Ärger gab, machten die anderen drei
> Mädels auch mit. Man sollte es nicht glauben, aber das
> Bedienen ist in Strümpfen bei weitem nicht so anstrengend
> als stundenlang im Pumps laufen. Außerdem war in dem Saal
> ein schöner Parkett verlegt, und durch die dünnen Nylons
> hatte man die Struktur des Holzes am Fuß schön gespürt.
>
> LG
> Sonja

Hallo Sonja,

du bist ja ganz schön mutig.....gib mir doch mal einen Tip, wie ich am besten vorgehe, um ebenfalls eine solche Erfahrung machen zu können.

Danke und Gruß,

Björn
 Auf Socken in der Stadt 03.01.2005 (19:44 Uhr) Hanna
Hi an alle!

Endlich! das scheint ja mal ein Forum zu sein, in dems nicjt nur um Schuhspiele und so geht. Am geilsten kommt, finde ich, immer noch das Laufen auf socken, was ja bisschen tabuisiert(weil vielen peinlich) ist. Hab diese vorliebe schon seit der Grundschule, also seit 15 Jahren etwa. Inzwischen hab ich schon bei vielen gelegenheuten socken gezeigt, ein kribbeliges Gefühl, dabei gesehen zu werden. In der letzten U-bahn z.B. schuhe aus und füsse in socken auf den gegenüberliegenden sitz legen und wissen das glotzt dich jemand an...Ab und zu laufe ich ein stück auzf der Strasse nur in socken. tagsüber fast nie, eher abends, am provokantesten isses fast, wenn der asphalt nass ist, dann gucken die leute doof, aber mich reit das volle kanne*g*. wem gehts noch so?
 Re: Auf Socken in der Stadt 03.01.2005 (23:33 Uhr) Maxi
Hi Hanna,
ich genieße es, wenn ich eine Frau in der Öffentlichkeit in Socken sehe - was leider selten genug der Fall ist; du schreibst zurecht, dass hier eine Tabuisierung stattfindet. Dabei bin ich der Überzeugung, dass es vielen Frauen (nicht nur wegen unbequemer Schuhe) insgeheim gefallen würde, aus den Schuhen zu schlüpfen und strumpfsock zu laufen. Leider kann ich keine "eigenen Erfahrungen" beisteuern. Es wäre aber schön, ein bißchen mehr von dir zum Thema zu hören.
LG.
 Re: Auf Socken in der Stadt 04.01.2005 (00:20 Uhr) Unbekannt
> Hi Hanna,
> ich genieße es, wenn ich eine Frau in der Öffentlichkeit
> in Socken sehe - was leider selten genug der Fall ist; du
> schreibst zurecht, dass hier eine Tabuisierung
> stattfindet. Dabei bin ich der Überzeugung, dass es
> vielen Frauen (nicht nur wegen unbequemer Schuhe)
> insgeheim gefallen würde, aus den Schuhen zu schlüpfen
> und strumpfsock zu laufen. Leider kann ich keine "eigenen
> Erfahrungen" beisteuern. Es wäre aber schön, ein bißchen
> mehr von dir zum Thema zu hören.
> LG.

Hi Maxi,

also bei mir kommt dazu, dass ich es fast noch erotischer finde, wenn man in socken geht, mehr als barfuss, ein besockter fuss, hat irgendwie so ne besondeer Form und ich weiß nicht, ob das was mit sexuellen Gefühlen zu tun hat, auf socken zu laufen - die spannung ist allerdings schon erotisch. Halt geil.
p.s. zu hause kommen die socken dann in die wäsche, oder man kauft halt mal öfters neue. wie ist das bei dir?
 Re: Auf Socken in der Stadt 04.01.2005 (00:55 Uhr) Maxi
Hallo Unbekannte (ich nehme an du bist Hanna),
ich stimme dir zu: ein Frau in Socken laufen zu sehen ist einfach nur geil! Wir scheinen uns zu verstehen: auch mir kommt es auf die Form des Fußes in Socken an; außerdem auf die Vorstellung, dass nur ein bißchen Stoff zwischen dem Fuß und dem Boden ist. Natürlich ist da auch der Kitzel des Verbotenen. Und das ganze ist auch erotisch, sexuell, ganz klar! Was für Socken trägst du denn?
Freu mich schon auf deine Zeilen.
LG.
 Re: Auf Socken in der Stadt 04.01.2005 (01:18 Uhr) Hanna
Ja, Hanna hier.
Trage sehr gerne socken von Falke und Burlington. Aber mir gehts nicht um die Marke. hauptsache schön weich und anschmiegsam. gerne auch mal was dicker, im extremfall im Winter Skisocken. Ansonsten von der bunten ringelsocke bis zu kniestrümpfen (grau, blau, schwarz) alles mögliche. gerne ne nummer größer, mag das, wenn sie an der Ferse und an den Zehen etwas lockerer anliegen, halt kuschelig. Und Du?
Grüße Hanna
 Re: Auf Socken in der Stadt 04.01.2005 (01:31 Uhr) Maxi
Hi,
du bist ja noch wach! - ich werd mich schön langsam verrollen (sollte morgen, nein: heute ;-) im Büro so halbwegs wach sein).
Schön dass du farbige Socken trägst, das mag ich gern. Allerdings mag ich es auch, wenn sich im Socken die Zehen schön abzeichnen. Also: ich rede immer von Frauen - bei Männern sieht das In-Socken-Laufen eher dämlich aus.
Du, ich würd mich die kommenden Tage gern öfter mit dir unterhalten. Magst du mir bis dahin verraten, wo du zuletzt in der Öffentlichkeit in Socken gelaufen bist? Schon mal lieben Dank für deine Antwort - und hoffentllich auf bald.
LG Max.
 Re: Auf Socken in der Stadt 04.01.2005 (01:34 Uhr) Hanna
Gute Idee! ich bin dabei.
stimmt, Frauensocken sind, hmmmmmm....irgendwie netter. Du bist doch auch eine Frau, oder?
Bin schon im Bus auf socken gewesen, am strand, in der stadt und im Park. Auch beim Briefkasten und bei den Mülltonnen:) Du?
 Re: Auf Socken in der Stadt 04.01.2005 (18:11 Uhr) maxi
Hallo Hanna,
nein, ich bin keine Frau - ich hoffe aber, dass das unserer Unterhaltung keinen Abbruch tut? Wär schade, nachdem unser "Geschmack" derselbe zu sein scheint.
Offenbar auch, was Männersocken angeht: ich sehe es einfach gern bei Frauen, daher - leider!! - auch nur der "Zuschauerstatus". Aber etwas genießen können hat ja auch was für sich ;-)
Jedenfalls finde ich es mutig von dir, dich auf Socken in der Öffentlichkeit zu zeigen. Was genau macht dich am nassen Asphalt an? Bist du lieber für dich, oder reizen dich Zuschauer?
Kleine Story: eine Studienkollegin von mir scheint unsere Vorliebe zu teilen (habe sie nie explizit darauf angesprochen); jedenfalls hat sie den größeren Teil der Vorlesungen und Seminare strumpfsock zugebracht und war teils auch an Kneipenabenden auf Socken (Schuhe für den Heimweg aber leider in Reichweite).
Vielleicht magst du von deiner Busfahrt erzählen?
Freu mich von dir zu hören,
Grüße Maxi.
 Re: Auf Socken in der Stadt 04.01.2005 (20:28 Uhr) Hanna
Du bist also ein "Er", o.K. Ist doch vollkommen in Ordnung. Nur bei "Maxi" konnte amn sich halt nicht so sicher sein, den Namen gibt´s ja für Jungs und Mädels.
 Besockt unterwegs 04.01.2005 (20:32 Uhr) Hanna@Max
wie alt bist Du, by the way und - aus welcher Region stammst Du? Ich leb inner Großstadt, da kann man dieser vorliebe auch schön anonym nachgehen, ohne jedem gleich übre den Weg zu laufen, was dasnn vielleicht doch peinlich wär...

Gruß H.
 Re: Besockt unterwegs 05.01.2005 (14:45 Uhr) Maxi@Hanna
Hi Hanna,
schön dass du geschrieben hast!
Ein paar Jährchen älter als du, fürchte ich: 34. Ich lebe in der Region 8, auch in einer Großstadt - die nun nicht mehr schwer zu erraten ist.
Du hast schon recht: unsere Vorliebe verlangt ein wenig nach Anonymität. Wäre das für dich unter "Gleichgesinnten" anders?
Verrätst du mir ein bißchen mehr von dir? Und von deinen Erlebnissen? - würde mich echt freuen! Nach deinem Alter frag ich nicht, das tut man nicht ;-)
Kann wohl erst wieder am Freitag oder Samstag schreiben - hoffentlich bis dann,
lG Maxi.
 ??? 10.01.2005 (21:18 Uhr) Maxi@Hanna
Hi Hanna,
hoffentlich hast du nicht die Lust an unserer Unterhaltung verloren?
Wär schön von dir und deinen Sockenfüßen zu hören,
lG Maxi.
 Re: Auf Socken in der Stadt 04.01.2005 (18:34 Uhr) Britta
Hallo ihr alle:-)

Lange habe ich überlegt, hier auch mal was zu schreiben, ich habe schon immer im Schuhspielforum gelesen, aber da passte es nie so richtig. Ich bin auch total gerne ohne Schuhe unterwegs, aber eigentlich nie ohne Strümpfe :-)!
Hanna, dein Text hätte fast von mir stammen können, ich liebe das Gefühl, in weichen Strümpfen zu laufen. Da ich etwas kurz geraten bin und entsprechend kleine Füße habe, sind meine Strümpfe fast immer eine Nummer zu groß. Meistens trage ich dickere Strümpfe oder ziehe zwei paar übereinander an, war aber auch schon öfters in einer blickdichten Strumpfhose unterwegs. Burlingtons finde ich auch super, nur halten die meist nicht sehr lange und sind so teuer aber wozu hat man einen Freund, der auch drauf steht?;-)))... Am liebsten trage ich weiße Strümpfe - auch wenn´s out ist, gefäält mir einach am besten! Liegt vielleicht daran, daß sie am meisten auffallen und man ihnen so schön ansieht, was sie schon hinter  sich haben?

Liebe Grüße an euch alle - bin mal gespannt, was ihr noch so zu berichten habt :-)))!!!


 Re: Auf Socken in der Stadt 04.01.2005 (20:25 Uhr) Hanna
Huraaa, Gleichgesinnte!!:-)


> Hallo ihr alle:-)
>
> Lange habe ich überlegt, hier auch mal was zu schreiben,
> ich habe schon immer im Schuhspielforum gelesen, aber da
> passte es nie so richtig. Ich bin auch total gerne ohne
> Schuhe unterwegs, aber eigentlich nie ohne Strümpfe :-)!
> Hanna, dein Text hätte fast von mir stammen können, ich
> liebe das Gefühl, in weichen Strümpfen zu laufen. Da ich
> etwas kurz geraten bin und entsprechend kleine Füße habe,
> sind meine Strümpfe fast immer eine Nummer zu groß.
> Meistens trage ich dickere Strümpfe oder ziehe zwei paar
> übereinander an, war aber auch schon öfters in einer
> blickdichten Strumpfhose unterwegs. Burlingtons finde ich
> auch super, nur halten die meist nicht sehr lange und
> sind so teuer aber wozu hat man einen Freund, der auch
> drauf steht?;-)))... Am liebsten trage ich weiße Strümpfe
> - auch wenn´s out ist, gefäält mir einach am besten!
> Liegt vielleicht daran, daß sie am meisten auffallen und
> man ihnen so schön ansieht, was sie schon hinter  sich
> haben?
>
> Liebe Grüße an euch alle - bin mal gespannt, was ihr noch
> so zu berichten habt :-)))!!!
>
>
 Re: Auf Socken in der Stadt 04.01.2005 (22:12 Uhr) Britta
Hi Hanna :-) - ja, hört sich echt gleichgesinnt an!!!

Wann hast du denn zum erstenmal gemerkt, dass du gern auf Strümpfen unterwegs bist? Ich kann mich jedenfalls daran erinnern, dass ich schon immer gerne Strümpfe trug, selbst als ich noch nicht zur Schule ging erinnere ich mich dass ich mir nach dem ins Bett gehen meine Strümpfe holte und sie zum Schlafen anzog. Zuhause  mußte ich nie Schuhe tragen, ich habe das Glück drei ältere Schwestern zu haben, von denen noch jede menge zu kleiner Socken, Strümpfe und Strumpfhosen übrig waren, die ich bei schönem Wetter sogar auf dem Hof tragen durfte! Auf der straße musste ich natürlich Schuhe tragen, aber wenn ich mit anderen Kindern spielte, wartete ich oft auf eine Gelegenheit, diese auszuziehen, was ziemlich oft ging, da ich oft Clogs anhatte (trage ich auch heute noch viel)! In der schule traute ich mich das erst, als ich älter war, und herausbekam, dass es da einige Tricks gibt, wie sich die Schuhe klauen lassen oder sie zum Sportunterricht vergessen!

Schreib doch mal wie du dazu gekommen bist, in Strümpfen ohne Schuhe zu laufen :-)!!!

Liebe Grüsse!!!


> Huraaa, Gleichgesinnte!!:-)
>
>
> > Hallo ihr alle:-)
> >
> > Lange habe ich überlegt, hier auch mal was zu schreiben,
> > ich habe schon immer im Schuhspielforum gelesen, aber da
> > passte es nie so richtig. Ich bin auch total gerne ohne
> > Schuhe unterwegs, aber eigentlich nie ohne Strümpfe :-)!
> > Hanna, dein Text hätte fast von mir stammen können, ich
> > liebe das Gefühl, in weichen Strümpfen zu laufen. Da ich
> > etwas kurz geraten bin und entsprechend kleine Füße habe,
> > sind meine Strümpfe fast immer eine Nummer zu groß.
> > Meistens trage ich dickere Strümpfe oder ziehe zwei paar
> > übereinander an, war aber auch schon öfters in einer
> > blickdichten Strumpfhose unterwegs. Burlingtons finde ich
> > auch super, nur halten die meist nicht sehr lange und
> > sind so teuer aber wozu hat man einen Freund, der auch
> > drauf steht?;-)))... Am liebsten trage ich weiße Strümpfe
> > - auch wenn´s out ist, gefäält mir einach am besten!
> > Liegt vielleicht daran, daß sie am meisten auffallen und
> > man ihnen so schön ansieht, was sie schon hinter  sich
> > haben?
> >
> > Liebe Grüße an euch alle - bin mal gespannt, was ihr noch
> > so zu berichten habt :-)))!!!
> >
> >
 Schuhe klauen lassen 05.01.2005 (09:23 Uhr) Kathrin
Hallo Britta,

fand deine Zeilen grad sehr spannend, da ich auch zu denjenigen gehöre, die gern ohne Schuhe unterwegs sind.
Eine Frage habe ich aber gleich zu Anfang:
Wie meinst Du das mit dem "Schuhe klauen lassen" ?
In der Schule ? Von wem und wie ist das denn passiert ?
Hast Du da Erfahrungsberichte, die du uns mitteilen kannst ?
Ich für meinen Teil bin auch durch eine ganz peinliche Aktion auf das schuhlose Laufen gekommen ;-)

Grüße Kathrin!
 Re: Schuhe klauen lassen 05.01.2005 (19:03 Uhr) Britta
> Hallo Britta,
>
> fand deine Zeilen grad sehr spannend, da ich auch zu
> denjenigen gehöre, die gern ohne Schuhe unterwegs sind.
> Eine Frage habe ich aber gleich zu Anfang:
> Wie meinst Du das mit dem "Schuhe klauen lassen" ?
> In der Schule ? Von wem und wie ist das denn passiert ?
> Hast Du da Erfahrungsberichte, die du uns mitteilen
> kannst ?
> Ich für meinen Teil bin auch durch eine ganz peinliche
> Aktion auf das schuhlose Laufen gekommen ;-)
>
> Grüße Kathrin!


Hi Kathrin!!!

Bin ja schon mal gespannt, wie du zum laufen auf Strümpfen gekommen bist!
Ich war es ja von zuhause schon gewohnt, aber in der Schule fing es bei mir gleich richtig heftig an!
Es war in der 6. Klasse, ein paar Wochen vor den Sommerferien. In der zweiten Pause stand ich mit drei Freundinnen auf dem Schulhof, als sich ein paar Meter weiter ein Junge aus unserer Klasse auf einer Treppe einen Schuh auszog, irgendwie hatte sich wohl die Innensohle gelöst, die bei der späteren Aktion herausfiel. Er hatte auffällige hellblaue Burlingtons an und eine meiner Freundinnen rief irgendwie etwas wie "coole Socken - pass auf dass wir dir nicht die Schuhe klauen!", als Antwort kam etwas wie "da seid ihr ja viel zu blöd dazu". Das reichte natürlich und wir hatten kein Problem, ihm den Schuh abzunehmen. Allerdings kamen gleich ein paar Jungs als Verstärkung und nach ein paar Minuten hatte er wieder beide Schuhe an. Einer der jungs rief natürlich "...können wir ja mal einer von euch die Schuhe ausziehen", und ich rief zurück "schafft ihr ja nie". Ich wurde dann wirklich ihr Opfer, und am Ende landete einer meiner Schuhe auf dem Dach der Turnhalle, der andere irgendwo tief im Gebüsch, weil einer zum anderen was von wegen "Feigling" zurief! Keine Chance da ranzukommen!
Dann war die Pause auch zuende und ich ging in Strümpfen (ich erinnere mich noch, dass ich an dem Tag ziemlich dicke weiße Kniestrümpfe die auch noch etwas zu groß waren anhatte, von Ergee oder so) in die Klasse, was ein ziemlich komisches Gefühl war, weil ja jetzt niemand der mich sah wusste warum ich ohne Schuhe war. Dazu kam, dass wir an dem Tag in der letzten Stunde Sport hatten und die Schuhe eigentlich meine ziemlich neuen Turnschuhe waren, die ich immer den ganzen Schultag trug, was zwar verboten war aber unseren Sportlehrer nicht interessierte.
In der dritten Stunde hatten wir Englisch, die ganze Klasse, vor allem die Jungs lachten sich kaputt über mich! Als unsere Lehrein kam, war nach der Begrüßung ihre erste Frage "wo sind denndeine Schuhe?". Ich wusste sowieso nicht was ich sagen wollte weil ich niemanden verpetzen wollte und dann sagte meine Lehrerin auch noch "please explain inEnglish!"!!! Das habe ich natürlich nicht hinbekommen und durfte zur Strafe auch noch mit drei anderen an die Tafel für einen Vokabeltest. Ich war total nervös weil es mir furchtbar peinlich war, außerdem trat ich an der Tafel noch in eine Pfütze Wasser, die beim Abwischen entstanden war. Den Test kriegte ich sogar noch ganz gut hin, konnte mich aber kaum noch auf die restliche Stunde konzentrieren. Ich weiß nur noch, dass ich glaubte verbergen zu müssen das mir die Strümpfe zu groß waren und versuchte ständig die Füße so zu halten dass keiner den losen Stoff vor meinen Zehen bemerkte. Bis zur Pause hatte ich mich aber schon wieder gefangen  und war dann sogar so mutig, das Angebot einer Freundin abzulehnen, die mir ihre Turnschuhe leihen wollte! Die große Pause fand ich schon richtig schön, die Jungs ließen mich in Ruhe, und ich stand auf Strümpfen auf dem warmen Asphalt mit meinen Freundinnen zusammen. Auch als wirwieder in die Klasse mussten machte es mich schon fast an über den glatten Boden zu laufen. Der nächste Lehrer fragte natürlich wieder nach meinen Schuhen, aber ich verriet nichts weil ich auch garnicht wusste, wer denn nun richtig schuld war.
Die letzte Stunde war dann Sport. Schon beim Umziehen war mir ganz kribbelig. Alle anderen zogen sich zu den Sportsachen ihre Schuhe an, nur ich stand in meinen zu grossen und auch schon ziemlich schmutzigen weissen Kniestrümpfen da. Eine Freundin meinte noch, vielleicht würden wir ja Bodenturnen machen, aber als wir uns in der Turnhalle versammelt hatten meinte unser Sportlehrer, es sei der richtige Tag für einen Waldlauf!!!! Und dann sah er meine bestrumpften Füße! Ich mußte ihm erklären dass ich überhaupt keine Schuhe dabeihatte, und als er erfuhr dass ich schon in den Turnschuhen zur Schule gekommen war meinte er nur dann sollte ich eben sehen wie ich beim Waldlauf zurechtkomme. Ich konnte mir auch keine Schuhe ausleihen, entweder waren sie viel zu groß, oder für Sport auch nicht zu gebrauchen.
Der Waldlauf war normalerweise nicht schlimm - es ging erstmal zehn Minuten auf dem Bürgersteig zu einem Park, dort joggten wir eine viertelstunde die Wege entlang und dann gings zurück, oft ziemlich langsam weil einige nicht mehr konnten. Mein größtes Problem war dass die zu großen Strümpfe stänig ins rutschen kamen und ich oft anhalten musste um sie wieder hochzuziehen. Und auf dem Rückweg lösten sich so langsam die Sohlen auf.
Nach Schulschluß lief ich mit einigen Freundinnen zum Bus, mit dem wir eine halbe Stunde fuhren und wo mir noch eine alte Frau auf den Fuß trat. Als sie nach unten blickte und meine Füsse in den schmutzigen kaputten Strümpfen sah, rief sie laut "Kind, hast du etwa kein Geld für Schuhe?" und alle im Bus glotzen auf meine Füße!
Zuhause lief ich zum Glück nicht gleich meiner Mutter über den Weg sondern zog in meinem Zimmer schnell ein paar heile Strümpfe über die alten.
Die letzten Wochen bis zu den Ferien waren spannend, weil ich für den Sportunterricht nun keine Schuhe mehr hatte, meine anderen waren dafür nicht so geeignet! Zweimal machten wir noch Sport draussen, da hatte ich dann aber immer alte extra-Socken dabei. Meine Eltern bekamen davon nichts mit!
Am letzten Schultag kamen dann die Jungs zu mir mit einem neuen paar Schuhe!!! Die hatten tatsächlich zusammengelegt - manchmal sind Jungs doch süss, oder :-)))????
Nur waren die zwei Nummern zu groß, was mir aber nichts ausmachte. Im nächsten Schuljahr trug ich beim Sport draußen die Schuhe mit zwei paar dicker Socken, in der Halle meistens nur Strümpfe, was ich dann richtig genoss. Mein Sportlehrer hat nie gemeckert!
Dafür ging´s in dem Schuljahr mit dem Schuheklauen erst richtig los!

So, das reicht jetzt aber, soll ja nicht meine Lebensgeschichte werden!

Liebe Grüße an alle! :-)



 An Britta & Kathrin: Schuhe klauen lassen 06.02.2005 (12:16 Uhr) bert
Hallo,

finde toll was Ihr schreibt. Habe früher auch mal auf diese Weise eine Freundin kennen gelernt, wobei ich nicht weiß, ob sie es eher mit Absicht provoziert hat oder es eher meine Idee war, auf jeden Fall hat es ihr auch Spaß gemacht und sie es ohne Schuhe geschafft, immer ihren Willen zu kriegen.
Würde bei Interesse gern mehr dazu schreiben, hatte aber schon mal vor Jahren hier gepostet und festgestellt, daß sich hier mehr Männer unter falschem Namen sind, als gedacht (vor allem solche ohne mail-adresse).
Vielleicht schreibt Ihr mal, gern auch direkt per mail,
gruß
Bert (bertme@gmx.net)
p.s. Katrin - kommst Du aus einer kleinen Stadt in Süddeutschland und hattest vor Jahren schon mal anderswo zu diesem Thema geschrieben??? Bitte unbedingt melden! Danke
 Re: strümpfige Bedienung 05.01.2005 (18:49 Uhr) Conny
Hallo Sonja! Herzlichen Glückwunsch zu dem neuen Forum. Ich finde das eine Superidee von dir. Wie es zur Zeit aussieht, findet die Idee große Zustimmung, sonst wären in der relativ kurzen Zeit nicht so viele Beiträge geschrieben worden. Scheinbar gibt es noch mehr Mädels, die gerne ihre Schuhe ausziehen und auf Strümpfen bzw. barfuß laufen.
Ich bin jetzt übrigens auch das erste Mal in Strümpfen bei der Arbeit gewesen. Zur Zeit haben bei uns in der Kreisverwaltung noch viele Kollegen Urlaub, und so habe ich diese Woche ein Büro für mich alleine. Gestern morgen kam mir die Idee, daß ich während dieser Zeit nahezu ungestört in Strümpfen arbeiten könne. Ich zog mir im Büro die Stiefel aus und stellte sie unter meinen Schreibtisch. Dann habe ich in aller Gemütlichkeit meine Arbeit in dunklen Socken erledigt. Wenn ich das Büro beispielsweise zum Kopieren verlassen muß, ziehe ich während dieser Zeit meine Schuhe aber wieder an. Ich weiß nicht wie die Kollegen reagieren würden, wenn ich auf Socken durch das Gebäude laufe. Das möchte ich lieber nicht ausprobieren. Zum Fasching ist mir übrigens ein weiteres Kostüm eingefallen. Du könntest auch als Hippie-Mädchen gehen. Dazu ziehst Du ein langes buntes Kleid und eine hautfarbene Strumpfhose an. Da die Hippies vielfach barfuß waren, kannst Du auf Schuhe getrost verzichten.
Viele Grüße Conny
 Freu mich... 06.01.2005 (22:02 Uhr) SonjaF
Hallo Conny,

es freut mich sehr, das das Forum sehr gut angenommen wird. Scheinbar gibt es doch eine Menge Mädchen und auch Boys, die Spaß daran haben, Ihre Schuhe einfach mal auszuziehen und ohne Schuhe unterwegs zu sein. Man siehts an den vielen Beiträgen in der kurzen Zeit.
Besonders freut es mich, das du auch den Weg in mein neues Forum gefunden hast und wir hier nach herzenslust weiter diskutieren können.

LG
Sonja
 Gleichgesinnte? 06.01.2005 (23:48 Uhr) Lars
hi@all!

Verfolge das alles hier seit gestern und bin echt "von den Socken":) suche auf diesem wege gleichgesinnte (m oder w) die gerne evtl. mal sockig unterwegs sein wollen. viell. ergibt sich ja was, ich wär dabei, wer noch?

greez
 Re: Gleichgesinnte? 15.01.2005 (16:53 Uhr) southwestsocks
Hallo zusammen

Seit ich gestern abend dieses Forum gefunden habe bin ich (m,36) ganz hin und weg.
Schon seit meiner Kinderzeit bin ich davon fasziniert in Socken auf der Straße, im Garten oder auf Spielplätzen herumzulaufen.

Jahrelang dachte ich der einzige, derart bekloppte [ :-) ] zu sein. Erst vor ca. zwei Jahren fand ich heraus daß es viele Menschen gibt die diese Vorliebe teilen, dem Internet sei Dank! Allerdings ist dieses das erste deutschsprachige Forum daß ich zu diesem Thema gefunden habe.

Damals, in den 70ern, sah man sehr häufig Kinder in Socken herumlaufen. Das war halt die Zeit der antiautoritären Erziehung und die Eltern haben Ihre Kinder einfach machen lassen. Inzwischen ist es schon eine Seltenheit so was zu sehen.

Heute habe ich immer einen Vorrat an Socken im Schrank die nur für diesen einen Zweck herhalten müssen. Ich habe da vor einiger Zeit so um die 50 Paar billig auf E-Bay erstanden, so daß ich diese nach "Gebrauch" ohne weiteres wegwerfen kann.

Ich hoffe daß uns dieses Forum lange erhalten bleibt und vielleicht ergibt sich ja der eine oder andere Erfahrungsaustausch. Auch einem Treffen mit gleichgesinnten wäre ich nicht abgeneigt.

Grüße
sws

 Re: Gleichgesinnte? 16.01.2005 (20:23 Uhr) Lars
Hallo!

Ich bin uach schon ewig auf der Suche nach Foren, die Sockenlaufen thematisieren:) An die 70er hab ich kaum noch erinnerungen, da ich ende 20 bin, aber stimmt, bei uns im Kindergarten damals liefen viele auch auf Socken rum, z.T. draussen.
Dennoch: willkommen im Heute. Hab ähnliche Erfahrungen und auch immer socken parat, die nur zum draussenlaufen gedacht sind, wenn´s mich mal wieder überkommt.
Magst Du es, dabei von anderen gesehen zu werden, oder reicht es Dir allein das auszuleben?

Sag mal Bescheid, wär klasse:-)
 Re: Gleichgesinnte? 17.01.2005 (00:59 Uhr) southwestsocks
Hallo Lars

Nein, ich vermeide es eher gesehen zu werden. Wie die Mädels an anderer Stelle in diesem Forum schon bemerkt haben sieht die Rumlauferei in Socken bei Männern, vor allem in fortgeschrittenerem Alter, eher komisch aus...
Außerdem bin ich ohnehin ein eher schüchterner Typ.

Na ja, zumindest ein paar mal bin ich schon gesehen worden, da lief mir dann jedesmal ein Schauer über den Rücken.
Bisher habe ich mich nur sehr selten getraut an belebteren Plätzen in Socken rumzulaufen.

Eine Gelegenheit war während einer Dienstreise nach Holland vor einem dreiviertel Jahr. Ich war da in einem Hotel untergebracht das unmittelbar an der Strandpromenade liegt. Natürlich habe ich abends einen Strandspaziergang gemacht und war sehr überrascht, dort eine Gruppe von Kindern, so um die 10-12 Jahre alt, zu sehen die alle sockig am Strand spielten. Die Schuhe lagen auf einem großen Haufen neben einer Verkaufsbude. Einige der Kinder hatten weisse Socken mit schon sehr verdrechten Sohlen an. Offensichtlich waren sie schon eine Zeitlang im Gange. Der Anblick hat mich elektrisiert, in Deutschland habe ich so etwas schon seit Jahren nicht mehr gesehen.

Als ich mich weiter umsah sah ich zu meinem Erstaunen auch einige Erwachsene die in Socken im feinen Sand unterwegs waren. Da gab es für mich kein Halten mehr und ich riss mir geradezu die Schuhe von den Füssen.
Ich bin sicher eine Stunde oder länger am sehr belebten Strand umhergegangen. Meine Schuhe in der Hand, die blauen Socken immer dreckiger werdend, bin ich nicht ein einziges mal angesprochen worden. Das war eine wahnsinns-Erfahrung für mich. Ich denke ich habe mich in Holland einfach freier gefühlt als zu hause.
Ich kann mir zumindest schwer vorstellen das in meiner Gegend zu machen. Ich habe mir aber schon öfters überlegt in eine Stadt zu fahren wo mir garantiert keiner über den Weg läuft den ich kenne und dort in einem Park oder auf der Straße sockig rumzulaufen. Getraut habe ich mich das bisher aber noch nicht.
Wär natürlich in einer Gruppe was anderes...

Gruß

sws

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Schuhlos". Die Überschrift des Forums ist "Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Schuhlos | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.