plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

34 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!
  Suche:

 Schuhlos bei Hosenkauf 16.11.2007 (07:27 Uhr) Daniela
Hallo,

ich bin mal meine Schuhe los geworden, als ich nach der Berufsschule mit einigen Mädels
zum shoppen gegangen bin.
Ich brauchte eine neue Hose. Also rein nach C&A.
Hose aussuchen, rein in die Umkleidekabine, Schuhe aus, neue Hose an, und dann raus um sich
im Spiegel anzuschauen.
Meine Freundinen haben sich dann einen Spaß raus gemacht meine Schuhe zu klauen, und in Ihre Taschen
zu verstauen.
Davon habe ich aber nichts mitbekommen. Ich stand ja auf Socken vor dem Spiegel.
Als ich dann den Verlust meiner Sneakers gemerkt habe, war es leider zu spät.
Alina hatte grinsend den Laden verlassen. Sie wünschte mir noch eine schöne Anprobe, als sie an mir
vorbei ging, und sagte noch, sie würde draussen auf mich warten.
Die anderen lachten, und ich wusste nicht warum.
Als ich dann wieder in die Umkleidekabine gegangen bin, merkte ich das meine Schuhe weg waren.
Naja. Meine "Freundinen" hatten ihren Spaß. Ich musste wirklich auf Socken den Laden verlassen.
Und nach einigen betteln, hat Alina mir meine Schuhe wieder gegeben.
Aber bevor ich sie bekommen habe, musste ich bestimmt noch 500 Meter auf Socken durch die Fußgängerzone laufen.

Ein bisschen komisch war mir schon. Nicht nur meine Freundinen schauten immer auf meine Füße.
Durch ihr anstarren, ihr Lachen usw., schauten auch noch andere Passanten auf meine Sockenfüsse.
Naja. Ein kleines bisschen erregend war es schon.
Soviel aufmerksamkeit hatten meine Füße bisher noch nie. :-)

Aber das gibt noch Rache. *lach*
 Re: Schuhlos bei Hosenkauf 16.11.2007 (10:06 Uhr) Diane
> Hallo,
>
> ich bin mal meine Schuhe los geworden, als ich nach der
> Berufsschule mit einigen Mädels
> zum shoppen gegangen bin.
> Ich brauchte eine neue Hose. Also rein nach C&A.
> Hose aussuchen, rein in die Umkleidekabine, Schuhe aus,
> neue Hose an, und dann raus um sich
> im Spiegel anzuschauen.
> Meine Freundinen haben sich dann einen Spaß raus gemacht
> meine Schuhe zu klauen, und in Ihre Taschen
> zu verstauen.
> Davon habe ich aber nichts mitbekommen. Ich stand ja auf
> Socken vor dem Spiegel.
> Als ich dann den Verlust meiner Sneakers gemerkt habe,
> war es leider zu spät.
> Alina hatte grinsend den Laden verlassen. Sie wünschte
> mir noch eine schöne Anprobe, als sie an mir
> vorbei ging, und sagte noch, sie würde draussen auf mich
> warten.
> Die anderen lachten, und ich wusste nicht warum.
> Als ich dann wieder in die Umkleidekabine gegangen bin,
> merkte ich das meine Schuhe weg waren.
> Naja. Meine "Freundinen" hatten ihren Spaß. Ich musste
> wirklich auf Socken den Laden verlassen.
> Und nach einigen betteln, hat Alina mir meine Schuhe
> wieder gegeben.
> Aber bevor ich sie bekommen habe, musste ich bestimmt
> noch 500 Meter auf Socken durch die Fußgängerzone laufen.
>
> Ein bisschen komisch war mir schon. Nicht nur meine
> Freundinen schauten immer auf meine Füße.
> Durch ihr anstarren, ihr Lachen usw., schauten auch noch
> andere Passanten auf meine Sockenfüsse.
> Naja. Ein kleines bisschen erregend war es schon.
> Soviel aufmerksamkeit hatten meine Füße bisher noch nie.
> :-)
>
> Aber das gibt noch Rache. *lach*

Hi,

schöne Story, das prickelnde war wahrscheinlich auch der Umstand, dass du es nicht selbst steuern konntest, sondern gezwungen warst auf Socken zwischen so vielen Menschen zu laufen.
Mir ist es auf dem Karussel passiert, dass ich die Schuhe lieber abstreifte und auf den Boden fallen liess, als es nach oben ging. Ich sah dann von oben, wie einer aus unserer Clique meine Schuhe an sich nahm und nachdem ich gelandet war, sich grinsend und mit meinen Schuhen winkend entfernte. Ich mußte bestimmt eine halbe Stunde auf Socken laufen, bevor er sich erbarmte, mir die Schuhe zurückzugeben.

LG Diane
 Re: Schuhlos bei Hosenkauf 17.11.2007 (12:26 Uhr) Daniela
Ja, ohne Schuhe zu sein ist schon etwas Besonderes.

Besonders dann, wenn man keine andere Option hat, als es hinzunehmen.

Das prickelnde Gefühl war aber auch toll muss ich sagen.
Die Blicke der Leute auf meine Füße.
Das Grinsen auf ihren Gesichtern.
Das hatte schon was.

Würde ich gerne noch mal erleben.
Aber wie?

Sollte ich mir selbst die Schuhe ausziehen, und auf Socken rumlaufen?
Das würde ich mich nie trauen.
Und in meiner Schule, oder auch im Freundes bzw. Bekanntenkreis ist das Schuheklauen auch
nicht gerade weit verbreitet.

Das mit den Karusell ist eine Idee. Aber so der Kirmesmensch bin ich nicht.
Und auf Fahrgeschäfte gehe ich auch nicht so gerne.

Vielleicht hast du ja eine Idee für mich?

Liebe Grüße,
Dani
 Re: Schuhlos bei Hosenkauf 17.11.2007 (12:58 Uhr) Chris
Hallo Daniela,

Ich find die Story auch ganz interessant :) Wäre gerne dabei gewesen. Mich würde ja
auch mal interessieren was du so für Socken angehabt hast. Waren das einfarbige die nicht so
unbedingt gleich auffallen oder halt gemusterte wo man sofort sieht das du nur auf Socken unterwegs
warst?

Hoffe auf deine Antwort.
Ciao Chris
 Re: Schuhlos bei Hosenkauf 17.11.2007 (16:00 Uhr) Daniela
Moin Chris,

ich hatte nur normale weisse Socken an.
Nix besonderes.

Zum Glück keine mit Löchern oder so. *ggg*

Die Sohlen waren hinterher natürlich nicht mehr strahlend weiss.
Sondern gingen nach meinem kleinen Spaziergang in die Richtung dunkelgrau.

Aber der Kontrast, schwarze Hose, zu weissen Socken, war schon sehr aufällig.

Liebe Grüße,
Dani
 Re: Schuhlos bei Hosenkauf 18.11.2007 (18:58 Uhr) sp
> Moin Chris,
>
> ich hatte nur normale weisse Socken an.
> Nix besonderes.
>
> Zum Glück keine mit Löchern oder so. *ggg*
>
> Die Sohlen waren hinterher natürlich nicht mehr strahlend
> weiss.
> Sondern gingen nach meinem kleinen Spaziergang in die
> Richtung dunkelgrau.
>
> Aber der Kontrast, schwarze Hose, zu weissen Socken, war
> schon sehr aufällig.
>
> Liebe Grüße,
> Dani


Hi Daniela,

interessante Geschichte.

Welche Schuhe hattest du denn an? Machen deine Freundinnen sowas öfter? Ich kenn sowas bisher nur von Jungs.

lg

sp
 Re: Schuhlos bei Hosenkauf 19.11.2007 (06:15 Uhr) Daniela
Nee, meine Freundinen machen so etwas eigentlich nicht.

Ich kannte so was auch nur von früher, von den Jungs.
Mittlerweile ist man ja auch älter, und macht so was nicht mehr.
Das war das erste mal das mir Mädchen die Schuhe gezockt haben.

Es waren normale Sneakers von Nike.

Liebe Grüße,
Dani
 Absichtlich die Schuhe verlieren 05.12.2007 (19:07 Uhr) TatjanaR
Hallo Dani!

Also ich hätte jede Menge Ideen für dich, wie Du ein weiteres schuhloses Erlebnis provozierst: Wie wäre es denn z.B., nach 'ner etwas feuchtfröhlichen Party auf dem Nachhauseweg absichtlich etwas nachzuhelfen, mit der Ferse aus dem Schuh zu schlüpfen und den dann absichtlich zu verlieren? Das habe ich diesen Sommer mal gemacht, als wir mit mehreren Leuten von einer Beach-Party kamen. Da es dunkel war, hat es zunächst kein anderer gemerkt und ich bin absichtlich bestimmt mehrere Minuten so weitergegangen und hab' mir nichts anmerken lassen und erst nach einiger Zeit von meinem "Schuhverlust" erzählt. Meine Bekannten dachten natürlich, ich hätte den Schuh aus Versehen verloren. War irgendwie lustig und auch spannend, den Schuh dann im Dunkeln zu suchen...

Ansonsten funktioniert bei mir eigentlich immer sehr gut, die Schuhe auf Partys auszuziehen und sich dann nicht weiter drum zu kümmern. Eine meiner Freundinnen macht sich häufig einen Spaß daraus, meine Schuhe dann zu verstecken. Ich finde es auch sehr prickelnd, gezwungenermaßen auf Socken oder Nylons zu laufen.

Bei mir ist die Schulzeit auch schon ein paar Jahre vorüber, aber wenn man die Jungs aus meinem Freundeskreis entsprechend provoziert, funktioniert das mit dem Schuhe klauen auch noch: Also wenn ich jemandem aus Spaß mehrere Tritte in den Hintern verpasse, kommt es schon vor, dass sich derjenige dann meinen Fuß schnappt und mir meinen Schuh klaut.

Mir fallen total viele Situationen ein, in denen ich es wirklich drauf angelegt habe, meine Schuhe zu verlieren. Einmal habe ich auch mit einer Arbeitskollegin gewettet, die Wette verloren und als Wetteinsatz den Rest des Tages auf einem Schuh und einem Socken zugebracht. Das war auch ziemlich spannend!

Diana hat mich mit ihrer Geschichte auch auf eine Idee gebracht. Ich glaube, ich werde nächstes Frühjahr mal versuchen, auf der Achterbahn absichtlich einen oder beide Schuhe zu verlieren...

Hat sonst noch jemand hin und wieder etwas "nachgeholfen" und seine Schuhe absichtlich verloren oder es drauf angelegt, um dann schuhlos sein zu können?

Tatjana


 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 21.12.2007 (08:28 Uhr) Daniela
Hallo Tatjana,

danke für dein Antwort.

Naja. Ich finde die Gelegenheiten seine Schuhe auszuziehen doch nicht so zahlreich.
Das mit der Party werde ich mal ausprobieren. Ich hoffe die nächste findet bald statt. :-)

Ich habe vor einigen Wochen mal abends meine Schuhe ausgezogen, als ich aus dem Bus gestiegen bin.
Es war schon dunkel, und von der Haltestelle bis zu mir nach Hause sind es schon ein paar hundert
Meter.

Ein bisschen mulmig war mir schon, als der Bus wegfuhr, und ich da so alleine stand.
Naja. Ich zog mir meine Sneakers aus, und steckte sie in meine Tasche.
Und dann bin ich auf Sockenfüsse nach Hause gegangen.
Gesehen hat mich aber niemand.
Und kurz bevor ich zuhause war, habe ich mir auch wieder meine Schuhe angezogen.

War jetzt nicht spektakulär. Ich weiß.
Aber spannend war es für mich schon. *g*
Meine Hände haben sogar gezittert. *lach* :-)

Liebe Grüße,
Dani
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 15.02.2008 (19:30 Uhr) Tatjana
Hi Dani!

Ich fand' deine Aktion schon ziemlich mutig und kann gut verstehen, dass es für dich spannend war. Bei mir war es ja bisher immer so, dass Leute aus meinem Freundeskreis mit dabei waren, wenn ich ohne Schuhe gelaufen bin. Aber so jetzt in dieser Jahreszeit einfach die Schuhe ausziehen und auf Socken alleine nach Hause zu laufen, stelle ich mir auch total aufregend vor. Klasse Idee!!! Würde ich gerne auch mal versuchen, aber dafür hat mir bisher noch der Mut gefehlt.

Bei mir ergab sich am letzten Samstag mal wieder die Gelegenheit, für einige Zeit auf Socken rumzulaufen: Wir haben mit unserem Betrieb eine Kohltour gemacht und sind ab dem frühen Nachmittag stundenlang mit Bollerwagen und reichlich Getränken durch die Landschaft gezogen. Am liebsten hätte ich mich ja schon zwischendurch mal meiner Schuhe entledigt und wäre gerne ein Stück auf Socken gelaufen, aber das hätte bei den Temperaturen wohl einige verständnislose Blicke meiner Arbeitskollegen auf sich gezogen. Naja, als wir dann abends in einer Gaststätte angekommen waren, habe ich dann aber meine Schuhe ausgezogen und den Abend auf Socken genossen. Das haben natürlich auch einige andere mitbekommen und mich ein bischen aufgezogen, weil ich halt gerne mal ohne Schuhe bin.

Zwischendurch bin ich dann öfters mal kurz so auf Socken vor die Tür, wo die Raucher versammelt waren.

Also, jedenfalls freue ich mich schon auf den Frühling und entsprechende Erlebnisse auf Socken und besonders fest habe ich mir vorgenommen, mal auf der Kirmes etwas nachzuhelfen und auf einem Fahrgeschäft einen oder beide Schuhe zu "verlieren".

Liebe Grüße,

Tatjana
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 18.02.2008 (01:53 Uhr) christian
Hi Tatjana,
wenn Du schon die Schuhe "verlieren" willst, dann doch
gleich beide, damit es sich auszahlt, oder?
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 19.02.2008 (06:13 Uhr) Daniela
Hallo Tatjana,

ja, die Idee mit dem Fahrgeschäft klingt interessant. :-)

Ich bin nicht unbedingt ein Freak von Achterbahn und Co, aber die Sache werde ich bei unserer
nächsten Kirmes auch mal ins Auge fassen. Beim fahren einen, oder beide Schuhe zu verlieren, ist
mit Sicherheit sehr spannend. Zumal man ja davon ausgehen muss, seine Schuhe nie mehr wieder zu sehen.
Naja. Ich hoffe sehr das mich mein Mut bis dahin nicht verlässt.

Ich finde das Wetter zur Zeit einfach nur traurig.
Ich würde gerne öfters auf Socken laufen. Oder auf nylons.
Aber bei den Temparaturen zur Zeit ... :-(

Aber der nächste Frühling kommt bestimmt. :-)))

Ich glaube ich bin ein wenig seltsam. *lach*
Ich kann es kaum noch abwarten.
Komisch alles. *grinsel*

Liebe Grüße,
Dani
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 20.02.2008 (00:02 Uhr) Christiane
Hallo Tatjana und Daniela,

mache es schon mal so, das ich im Restaurant die Schuhe absichtlich verliere unter der Bank. Ich empfinde es als ein geiles Gefühl auf Nylons oder im Sommer auch barfuss dann durch das Lokal zu gehen.
Was ich auch gern mache ist die Schuhe bei der Arbeit im Büro unter dem Schreibtisch stehenlassen und ohne sie zum Kopierer auf den Flur oder in benachbarte Büros zu gehen. Die verwunderten Blicke machen mich dann ganz kribbelig.
Ich würde auch gern mal meine Schuhe im Büro stehenlassen und auf Socken mit dem Aufzug bei uns hoch in die Kantine fahren. Das habe ich mich aber noch nicht getraut, wenn ich ehrlich bin.
Lasst doch mal wieder was von euch hören.

LG
Christiane
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 20.02.2008 (00:57 Uhr) cinderella
hallo !


ich verliere auch ständig meine schuhe um nicht zu sagen ich bin die königin der verlorenen schuhe.
ich bin grade im urlaub auf mallorca und jetzt schon seit 3 tagen nur mit einem schuh unterwegs.ich habe heute nicht so viel zeit aber werde das morgen mal näher erklären warum das so ist.

bis bald
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 20.02.2008 (01:05 Uhr) Christiane
Hallo,
da hast du dir aber auch den passenden Namen gegeben!!
Ich freue mich schon auf deinen Bericht.

LG
Christiane
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 20.02.2008 (06:31 Uhr) Daniela
Hi,

naja. nehme es mir bitte nicht übel, aber im urlaub laufen doch viel barfuss rum.
da empfinde ich es nicht unbedingt als etwas besonderes, ohne schuhe rum zu laufen. ;-)

aber ich bin sehr gespannt auf deinen bericht.

liebe grüße,
dani
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 20.02.2008 (09:26 Uhr) cinderella
hallo nochmal !

erstmal muss ich sagen das hier auf mallorca zur zeit sonst niemand freiwillig barfuss rum
läuft da es noch etwas zu kalt dafür ist . hier sind auch nur so 10 bis 11 grade . ich bin mit ein
paar freundinen hier und wir haben nicht viel geld für den urlaub eingeplant .am ersten tag sind mir und meiner freundin die koffer geklaut worden wo unsere ganzen sachen drin waren .ich hatte also nur noch ein bischen geld und das was ich anhatte. ein jeans mini mit weißer strumpfhose dazu schwarze ballerinas und ne weiße bluse .wir wollten uns davon allerdinds nicht den urlaub verderben lassen
und sind abends noch in ein club gegangen .wie immer wenn mir langweilig ist habe ich dort auf dem hocker sitzend mit meinen schuhspielchen angefangen .irgendwann ist mir dann mein rechter schuh vom fuß gefallen aber ich hab mich nicht drum gekümmert und ihn erstmal da liegen lassen ,vielleicht auch weil ich ziehmlich betrunken war. später als wir dann wieder nach hause wollten war mein schuh dann weg .als ich dann so mit einem schuh auf dem weg zum hotel war ,meinte meine freundin :du weißt ja das du keine schuhe mehr hier hast und das geld was du noch hast brauchst du noch für andere sachen.tja dann bleibt dir wohl nicht anderes übrig als weiter so zu laufen bis wir wieder zuhause sind.an dem abend war mir das noch nicht so bewusst ,als ich aber morgens dann wieder ohne schuhe zum frühstück musste und dann auch so in die stadt war mir schon etwas komisch.

naja ich schreib morgen noch etwas weiter

bis dann
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 20.02.2008 (23:42 Uhr) Christiane
Das ist mir auch schon einige Male passiert. Wenn ich auf einem Barhocker sitze, lasse ich grundsätzlich meine Schuhe runterfallen. Ich weiß nicht warum, aber es ist halt so. Dabei ist es mir schon passiert, das man mir die Schuhe geklaut hat. Wenn ich was ich auch gern tue ohne Schuhe zum tanzen gehe, finde ich hinterher auch schon mal meine Pumps, Ballerinas oder was auch immer nicht mehr.
Heute in der firma habe ich mich zum ersten Mal getraut ohne Schuhe eine Etage tiefer zu gehen.
Einige schauten mir natürlci auf die Füsse, aber geasgt hat niemand etwas. Ich werde mich wohl bald mal überwinden und barfuss in die Kantine gehen.
Der Gedanke daran macht mich irgendwie schon ganz kribbelig.

LG
Christiane
Hallo christiene
Hast du einen großen verschleiß in feinstrumpfhosen und halterlosen?
Grüße
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 21.02.2008 (06:56 Uhr) Daniela
Ach ja.
Sorry, an die Kälte habe ich jetzt gar nicht gedacht. *schäm*
Naja. Mallorca. Da denke ich immer sofort an Sonne und Barfußlaufen. ;-)

Das mit dem Koffer ist hart.
WOW. Sehr schlimm für eine Frau.
Ich glaube ich würde sterben. *g*

liebe grüße,
dani
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 24.02.2008 (16:06 Uhr) Tatjana
Hallo Dani!

Ist wirklich witzig, mir sind genau dieselben Gedanken gekommen. Was passiert, wenn einer oder beide Schuhe hinterher nicht mehr auffindbar sind? Haben ja schon einige hier berichtet, dass so etwas passieren kann. Also offen gestanden erhöht das nur die Spannung, oder? Dann hätte man wenigstens eine wunderbare Begründung, auf Socken oder Nylons rumzulaufen. Wow, ich möchte das sehr gerne dieses Jahr einmal probieren. Hast Du dir schon überlegt, was für Schuhe in Frage kommen? Irgendwelche, die recht locker sitzen. Vielleicht Ballerinas oder etwas lockere Sneaker, mal sehen...

Wenn Dir oder jemand anders noch ein paar Ideen einfallen, wo man einfach mal eine schuhlose Situation provozieren könnte, dann bitte schreiben!!!

Liebe Grüße,
Tatjana
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 25.02.2008 (07:19 Uhr) Daniela
Hallo Tatjana,

ich denke mir es sollten Ballerinas sein.

Das die Gefahr ja recht groß ist seine Schuhe nicht mehr wiederzubekommen, wäre es für mich
ein zu großer Verlust, wenn ich meine teuren Sneakers nicht mehr wiedersehen würde.

Aber Ballerinas aus Textil, kosten ja nicht viel. ;-)

Außerdem ist die Verletzungsgefahr geringer. Wenn du auf ein Fahrgeschäft gehst, und deine
Schuhe aus 10 Metern jemanden auf den Kopf fallen, könnte er (vielleicht ein Kind), sich dabei verletzen.

Ach ja. Hiffendlich kommt der Sommer bald. :-)

Viele liebe Grüße,
Dani
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 25.02.2008 (18:41 Uhr) icedealer
Hi Dani und Tatjana

Abgesehen vom relativ hohen Preis der Marken-Sneakers und dem möglichen günstigen Preis der (billigen) Ballerinas denke ich, dass es realtistischer und schneller passiert ist, dass man Ballerinas verliert, als Sneakers, zumal wenn man noch Nylons dazu an hat. Wobei auf Ballerinas Socken zu tragen wäre eh Stilbruch, das geht ja gar nicht! Viele Freundinnen sagen immer, dass sie wenn sie in Schuhen Nylons anhaben, darin rumrutschen und kaum halt in den Schuhen haben, was man alleine daran erkennt, dass sie schon bei gehen hin und wieder aus den Schuhen schlappen, was sich bei Sneakers ja schon schwierig gestaltet. Ich kenne ja Mädels, die ihre Ballerinas, oder Pumps schon dann verlieren, wenn sie mal schnelleren Schrittes über Straße müssen. Und sobald sie sitzen baumeln die Schuhe meistens nur noch an den Zehen runter, oder fallen halt auch gerne mal zu Boden.

Aber zu den Orten, wo man Schuhe (absichtlich) verlieren kann und wo es prickelnd wird, sie wieder zu finden (habe ich alles schonmal bei Freundinnen gesehen): Kino, wenn man den Leuten, die nach dem Film schnell raus wollen, den Gang blockiet, weil man seine Schuhe nicht mehr wieder findet, bzw. sie in die Reihe vor einem gefallen sind - dann sieht's auch wirklich jeder! Restaurant, wenn man gezahlt hat, aber das Mädel nicht aufstehen will/kann, weil es seine Schuhe nicht mehr wieder findet, weil sie z. B. von der Bedienung aus versehen ganz woanders hin gekickt worden sind. An der Bar, wenn man die Schuhe auf dem Barhocker sitzend runterbaumeln läßt und sie dann irgendwann runter fallen, es einen aber nicht stört und man auch nicht weiter drauf achtet, bis man dann mal aufstehen muß und sie nicht mehr (sofort) wieder findent. Auch interessant sind matschige Wege, oder eine nasse Wiese, wo Ballerinas und Pumps ja schonmal gerne stecken bleiben.

Also wenn Ihr Orte sucht, wo man mit seinen Schuhen rumspielen kann und sie verliert, fragt mich ruhig, da habe ich schon einiges erlebt.

Euch einen schönen Tag! Und viel Spaß beim ausprobieren! Thorsten :-)

P.S. Und wenn Ihr Zeit und Lust habt, berichtet, wie es für Euch war.
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 26.02.2008 (13:16 Uhr) Sina
Hi Ihr,

wenn ihr in der Nähe einen Fluß habt, dann setzt euch doch einfach hin und steckt die Beine durchs Geländer und laßt die Füße baumeln. Beim Aufstehen laßt ihr euch helfen und ein Schuh streift sich beim herauswinden des Beins aus dem Geländer ab und fällt ins Wasser. Das Vorhaben hatte ich im letzten Jahr im Frühling geplant und es hat einwandfrei funktioniert. Ich war vorher schon die ganze Zeit total aufgeregt und hatte mit meinem Freund und einem anderen Pärchen einen langen Spaziergang gemacht. Deshalb hatte ich ältere Sneakers an, die total locker gebunden waren. Als der Schuh weg war war mein gespieltes Entsetzen groß und ehrlich in dem Moment, wo ich mein geplantes Vorhaben umsetzte war mir schon super mulmig, weil es kein Zurück gab! Ich mußte jetzt auf Socken zurücklaufen und der Waldweg war noch ein wenig matschig. Als wir dann zurückgingen und an einem Mülleimer vorbeikamen zog ich den anderen Schuh auch noch aus und versenkte ihn im Eimer. Die drei schauten immer wieder auf meine Füße. Ich versuchte meine Freundin dazu zu bringen, aus Solidarität auch auf Socken zu laufen, aber sie ließ sich leider nicht überreden. Hammerhart war jede Begegnung mit entgegenkommenden Leuten, da meine weißen Sneakersocken zur dunklen Jeans jedem sofort schon von weitem auffielen. Soetwas kann man jedoch leider nur einmal machen.

LG Sina
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 26.02.2008 (16:04 Uhr) Jenny
Hi Sina !!!

Ich hab mal eine Frage, besser zwei ;-)))

Also erstens, was für sneakers waren das denn. z.B. addidas superstar
Und zweitens... waren die Schuhe voher schon so locker, dass du hinten an der Ferse raugerutscht bist
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 26.02.2008 (17:44 Uhr) Sina
Hi Jenny,

nein, das waren ein paar schicke Namenlose nicht so teure. Ich bin nicht so der Markentyp, außerdem wären die mir viel zu schade zum verlieren gewesen.  Und locker waren sie schon, aber nicht so , dass ich jedesmal rausrutschte, dann hätte ich den langen Hinweg ja nicht überstanden.

LG Sina
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 27.02.2008 (07:45 Uhr) Daniela
Hallo Sina,

ja, die Idee mit dem Geländer ist gar nicht mal schlecht. :-)

Ich denke mir, das dass mal eine für mich nachmachbare Idee ist.
Danke schön. ;-)

Mir ist noch eine weitere Möglichkeit eingefallen.
Es sollte vielleicht bei einem Konzert passieren.
Wo nach dem Konzert tausende von Leuten zu den Ausgängen strömen.
Wo es dann nur noch ein schieben und drücken gibt.
Sollte mir dann jemand von hinten in die Hacken tretten, bin ich meinen Schuhe los.
Und durch das Schieben von hinten, hätte ich keine Chance mal kurz stehen zu bleiben, und meinen
Schuh wieder anzuziehen. Weil mich die Masse weiter nach vorne schieben würde. Nach vorne zu dem
Ausgang.

Ja, das könnte auch noch eine Idee sein, um seine Ballerinas loszuwerden,
und auf Nylons nach Hause gehen zu müssen. ;-)

Jetzt muss nur noch ein Konzert stattfinden, und ich mache das. *lach*

Liebe Grüße,
Dani
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 27.02.2008 (23:54 Uhr) Mareike
Hallo Daniela,

Hätte noch eine Idee für dich, wie du ohne Schuhe unterwegs sein könntest. Das hatte ich einmal mit einer Freundin von mir gemacht. Wir haben gewettet, das Sie es sich nich traut, ohne Schuhe nach Hause zu fahren. Da sie meinte, ich würde es mich ja auch nicht trauen von ihr aus die gleiche Strecke ohne Schuhe zu fahren, haben wir daraus eine "Doppelwette" gemacht. Ich habe mich entschlossn Sie mit dem Fahrrad nach Hause zu bringen. Dabei hatte ich dann Ihre Schuhe an. Anschließend war Sie dann zuhause, aber Ich musste ja noch nach Hause fahren. Da ich Ihre Schuhe anhatte, musste Ich ihr sie dann ja geben und habe mich ohne Schuhe auf den Heimweg gemacht. Was natürlich besonders erregend war, das wir beide auf Nylons unterwegs waren und wir halt mit ihren Ballerinas unterwegs waren.

Aber die Idee mit dem Konzert ist natürlich auch nicht übel. Aber vielleicht kannst du ja mal eine Freundin zu so einer Wetter überreden.

Wünsch dir noch einne schönen Abend.
Ciao Mareike
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 28.02.2008 (13:28 Uhr) Tatjana
Hallo Mareike,

auch eine schöne Idee! Wie war denn das Gefühl auf dem Rückweg in Nylons? Ich meine, das haben doch bestimmt einige Passanten/Radfahrer etc. mitbekommen. Bist du damit ganz locker umgegangen oder warst Du eher froh, als Du wieder zu Hause warst?

Ich habe eine Arbeitskollegin, mit der ich auch schon mal so eine ähnliche Wette hatte. Das beschränkte sich aber dann darauf, dass ich einen halben Tag im Büro nur mit einem Schuh saß. Vielleicht schlage ich ihr mal so etwas ähnliches vor.

Liebe Grüße,

Tatjana
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 28.02.2008 (13:23 Uhr) Tatjana
Hi Daniela,

wollte mich nur mal kurz melden. Da haben wir doch schon jede Menge tolle Ideen, oder? Ich fand die Erlebnisse von Sina und Mareike ziemlich klasse und dein Vorschlag mit dem Schuhverlust auf einem Konzert ist auf jeden Fall auch ein Versuch wert!

Ich werde auf jeden Fall erzählen, ob/was ich dann tatsächlich mal in die Tat umgesetzt habe!

Liebe Grüße,

Tatjana
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 28.02.2008 (13:20 Uhr) Tatjana
Hi Sina,

ich muss sagen, dass ich dein Erlebnis echt klasse finde! Mal schauen, vielleicht kann ich so etwas auch mal ausprobieren. Wie weit war denn der Rückweg bzw. wie lange warst Du dann auf Socken unterwegs? Bist Du anschließend dann gleich nach Hause oder noch weiter schuhlos unterwegs gewesen?Ich finde eigentlich immer Situationen klasse, in denen man längere Zeit ohne Schuhe auskommen muss und bei Dir war es ja unvermeidlich, ohne Schuhe weiter zu laufen, nachdem dein einer Sneaker im Fluß und der andere im Mülleimer gelandet war.

Da du die ganze Aktion ja schon vorher geplant hattest, nehme ich mal an, dass du generell gerne auf Socken oder Nylons unterwegs bist, oder?. Hattest Du noch andere Erlebnisse dieser Art oder planst Du so was vielleicht wieder für diesen Sommer?

Auf jeden Fall eine tolle Idee...

Liebe Grüße, Tatjana
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 29.02.2008 (13:48 Uhr) Sina
Hi Tatjana,

der Rückweg war eine dreiviertel Stunde. Wir kamen dann am Auto an und ich hab mich gleich ins Auto gesetzt und gesagt dass ich jetzt erst mal nach Hause wollte, um mir wieder Schuhe anzuziehen. Am liebsten wäre ich den ganzen Abend auf Socken unterwegs geblieben, aber ich war irgendwie durch die permanente Anspannung total geschafft und hatte auch das Gefühl, dass evtl. jemand mißtrauisch werden könnte. Bisher war alles völlig unverfänglich und so sollte es auch bleiben. Außerdem wollten wir essen gehen und das ging nun mal garnicht, auch noch weil die ehemals weißen Socken ja mitlerweile durch den teilweise doch noch sehr matschigen Weg sehr gelitten hatten. Für den Tag hatte ich auch echt Erlebnis genug!!!
Klar laufe ich gerne auf Socken rum und hab auch noch viele andere Sachen erlebt, z.B. einen Sockenball , wo man nur auf Strümpfen in die Mehrzweckhalle durfte. Das war natürlich das unverfänglichste und den Tag habe ich von 21:00 Uhr bis 5:00 Uhr morgens auf Socken verbracht und bin auch anschließend auf Socken nach Hause gegangen, denn wir haben die Schuhe erst garnicht mehr angezogen.

LG Sina
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 29.02.2008 (14:39 Uhr) Ohhhle
Hey Sina
Erzähl doch mal mehr von dem Ball.
Was du und die Anderen für Socken anhatten!

MFG
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 03.03.2008 (16:18 Uhr) Sina
Hi Ohhle,

also der Ball hieß einfach Sockenball und kam daher, dass die Halle gerade erst 14 Tage fertig war und der Boden geschont werden sollte. Eine Super Liveband war angekündigt. Man kam erst durch die Haupteingangshalle, bevor man die Eingangstüren der dreiteiligen Turnhalle betrat, wo jedoch schon ein großes Schild stand, dass die Halle generell nur ohne Schuhe zu betreten sei. Ich war mit einer Freundin dort und die zog sofort ihre Schuhe aus und schob sie einfach an die Seite, wo schon ein anderes paar Schuhe stand. Ich ging noch ein Stück weiter und jetzt reihten sich schon ganze Schuhreihen an den Wänden entlang, also zog ich mir auch die Schuhe aus und schob sie irgendwo zwischen. Meine Socken waren hellgelb mit weißen Wolken die meiner Freundin waren rot. Tja und was die anderen für Socken anhatten fragst du - also von schwarz bis weiß, von Kurzsocken bis zu Overknees, über Schwarze Nylons bis zu weißen Nylonstrumphosen über bunte Socken, Norwegersocken einfach alles-. Eine fiel mir besonders auf,- die hatte nämlich gelbe Socken an, die vorne einen Entenkopf darstellten, die sahen besonders süß aus.

LG Sina
 Sockenball 03.03.2008 (18:27 Uhr) Simone2006
Hi Sina!

Ich war auch schon mal vor einiger Zeit auf so nem Sockenball. Ich weiß nicht, warum der Veranstalter das gemacht hat, aber das hatte wohl was mit Karneval und so zu tun (war jedenfalls in der Faschings-Zeit). Dass der Hallenboden geschont werden sollte, war in meinem Fall aber sicher nicht der Grund, denn das war schon ein älterer Saal, wo der Ball stattfand. Aber da stand auch ein Schild, wo man darauf hingewiesen wurde, bitte die Schuhe auszuziehen. Die Schuhe konnte man am Eingang beim Personal abgeben, so ne Art Garderobe für die Schuhe. Das beruhigte mich schon, dass ich sicher sein konnte, meine Schuhe nachher auch sicher wieder zu sehen.

Naja, ich fand das damals total lustig, war aber leider das einzige mal, dass sowas in meiner Region veranstaltet wurde.

Ciao!
Mone
 Re: Sockenball 04.03.2008 (10:02 Uhr) Sina
Hi Simone,

du sagtest, dass du es total lustig fandest. Fandest du es nur lustig, oder war es auch ein besonderes Gefühl den Abend auf Socken zu verbringen?. Bist du denn dort gezielt hingegangen oder war es Zufall und welche Sockenwahl hast du getroffen-

Liebe Grüße an dich von Sina
 Re: Sockenball 04.03.2008 (18:26 Uhr) Simone2006
Hi Sina!

Na klar war das ein besonderes Gefühl, den ganzen Abend auf Socken verbringen zu dürfen. Das hat sich damals irgendwie so ergeben, war eigentlich die Idee von ner Freundin, aber ich war sofort dabei! Hmm, welche Socken ich anhatte, da muss ich ehrlich gesagt kurz überlegen. Waren auf jeden fall rote Socken, ich glaub so Schoppersocken von Buffalo. War damals ein ziemlich kalter Tag, deswegen hab ich mich für dickere Socken entschieden - zum Glück, denn der Boden war nicht beheizt. Naja, man hätte sich dort sogar dicke Socken leihen können, aber ich war froh, dass ich meine eigenen anhatte.

LG,
Mone
 Re: Sockenball 05.03.2008 (11:07 Uhr) Sina
Hi Mone,

also wenn ich so eine Veranstaltung verlasse, fällt mir immer auf, wie versaut der Boden ist. Wie war der Boden bei euch? Hast du auch mal ne Begegnung mir ner Bierlache gehabt? Ich bin mal beim tanzen auf Socken mitten in eine solche reingeführt worden. Da meine Strümpfe auf dem dortigen Boden vorher fast zu rutschig waren, weiß ich, dass es wenigstens mit nassen Strümpfen (unten) dann tatsächlich wieder sicherer über die Tanzfläche ging. Ich denke bei euch wurden auch nur Plastikbecher ausgegeben.

LG Sina
 Re: Sockenball 05.03.2008 (15:54 Uhr) Simone2006
Hi Sina!

Bei uns war der boden auch total dreckig, zwar keine Bierlachen oder ähnliches, aber selbst an meinen roten Socken hat man an der Sohle Staub (oder was auch immer) gesehen. Der Boden war auch total rutschig auf Socken, sind auch einige beim Tanzen ausgerutscht.

Ne, bei uns wurden die Getränke in Glasflaschen bzw. Bierkrügen oder Gläsern ausgegeben. Lag vielleicht daran, dass das eher ne kleinere Veranstaltung war.

LG,
Mone
 Re: Sockenball 07.03.2008 (17:57 Uhr) Simone2006
Hi!

Ich hab gerade sogar noch ein paar Bilder von dem Sockenball auf meinem PC gefunden. Wenn mir einer sagen kann, wo ich die schnell und einfach hochladen kann, dann kann ich sie euch zeigen.

Bis dann!
Mone
 Re: Sockenball 08.03.2008 (03:32 Uhr) markus
Hi Simone,

das geht z.B. bei webshots.com recht schnell. Mußt Dich halt anmelden, danach kannst Du sofort die Bilder hochladen. Aber es gibt auch noch andere wie flickr.com etc.

Ich würde mich jedenfalls freuen die Bilder zu sehen. :-)

LG Markus
 Re: Sockenball 08.03.2008 (12:09 Uhr) Simone2006
OK, hab die Bilder jetz mit ImageShack hochgeladen, bei webshots und flickr hätt ich mich anmelden müssen, und das wollt ich wegen ein paar Bilder nicht extra. Also hier sind se, sorry, wenn ein paar ein bisschen verwackelt sind ;-)



http://img378.imageshack.us/img378/2528/dsc2007082021311ib2.jpg

http://img378.imageshack.us/img378/9594/dsc2007082021291do6.jpg

http://img378.imageshack.us/img378/2250/dsc2007082020411ae1.jpg

http://img378.imageshack.us/img378/5164/dsc2007082020321jw6.jpg

http://img442.imageshack.us/img442/5152/dsc2007082021321yi8.jpg

http://img187.imageshack.us/img187/5316/dsc2007082020311wf0.jpg



Ich hab damals auch noch ein kleines Video mit dem Handy gemacht, aber das find ich jetzt leider nicht ...
 Re: Sockenball 08.03.2008 (13:31 Uhr) Unbekannt
Nett. Einige der Mädels könnten aber en bisschen abspecken. Übergewichtige in Strümpfen oder Socken sind nicht grad ein Blickfang
 Re: Sockenball 22.08.2010 (17:35 Uhr) Julian
Echt tolle Bilder.
Da waren ja auch viele Frauen mit Ringelsocken. Ich liebe Ringelsocken.
Hätte vielleicht jemand welche zum Verkauf?
 Re: Sockenball 08.03.2008 (18:52 Uhr) Unbekannt
Hi Sina, Hi Simone,
ich war mal mit ner Freundin auf sonen Sockenball, beide leider mit falscher Strumpfmode (meine Freundin mit brauner Nylonstrumpfhose und ich mit so dünnen weißen Ärztesocken), die versprochenen Scken zum kaufen waren schon weg. Der Boden auf der Tanzfläche ging aber dorthin mußte man an einer improvisierten Bar vorbei und der verpickte zusehends, das man glaute es zieht einen die Strümpfe aus und dadurch verdreckten sie doch sehr.
seid Ihr auch schon mal über klebrigen Boden gelaufen, und wie wars bei euch, das Gefühl ?
lg Gerhard
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 10.03.2008 (17:54 Uhr) karo
Hi,
ich hab im letzten Sommer mit Absicht meine Flip-Flops verloren. Das war bei meiner besten Freundin zu ´ner Geburtstagsgartenparty. Ich hatte meine alten ausgelatschten Flip-Flops an, es waren so Billigteile. Im Garten hatte sie eine große Schaukel stehen und so dauerte es nicht lange bis meine Flip-Flops vor, hinter bzw. irgendwo unter der Schaukel lagen. Ich ließ die da einfach zurück und weil es ja recht warm war, konnte ich problemlos barfuß weiterfeiern. Die Flip-Flops hat erstmal kein Mensch weiter beachtet bis sie von einer Freundin aufgelesen wurden. Die kam dann zwar damit an, aber ich wollte sie nicht in dem Moment und hab die Dinger einfach beiseite fallen lassen. Später nachts sollte ich dann mit ´ner anderen Freundin zu ihrem Auto um was zu holen. Barfüßig wäre mir das dann doch zu weit gewesen, also hab ich die Flip-Flops nochmal suchen müssen, was bei Dunkelheit garnicht so einfach war. Die Teile waren ja schon recht dünngeschlappt und hätten sowieso nicht mehr lang gehalten, aber auf dem Rückweg hab ich etwas nachgeholfen und "ratsch", ein Gummiriemen war ab und der Flip-Flop lag auf dem Gehweg. War eine lustige Sitation - wir mussten beide lachen und ich war die restlichen Meter mit nur einem Schuh unterwegs. Zurück am Grundstück hab ich dann den kaputten Flip-Flop auf den Rasen geworfen. Den anderen hab ich vom Fuß geschossen, sodass der voll gegen die Hecke flog. Übernachtet hab ich natürlich auch und am nächsten Vormittag half ich beim Aufräumen. Meine Freundin entdeckte zuerst den heilen Flip-Flop im Rasen und warf ihm mir zu. Ich glaubte schon, die Dinger verfolgen mich in alle Ewigkeit. Weil ich ihn nicht mehr wollte (wozu auch?), kloppte ich den gleich mal in die Tonne. Den anderen hat denn meine Freundin entsorgt. Endlich war ich die Dinger los.
Gruß,
karo
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 04.03.2008 (18:55 Uhr) Ohhhle
Hey Sina...
Wie du geschrieben hast, war die Aktion ja geplant.
Warum hast du dich im Vorfeld für weiße Socken entschieden?? Ich meine ich hätte es auch so gemacht!


MFG
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 05.03.2008 (10:54 Uhr) Sina
Hi Ohhle,

ich dachte - also wenn schon - denn schon! War doch viel auffälliger, schwarze Socken wären dagegen doch total langweilig gewesen.
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 05.03.2008 (11:07 Uhr) Thorsten
Hallo, Sina,
velierst du wohl gern absichtlich deine Schuhe?Wie war das bei dir in der Schulzeit?
Hast du es manchmal auch so angestellt, wie z.B.Susanne,dass sie dir deine Schuhe auszogen und versteckten?

Freue mich auf Antwort
                           Thorsten
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 05.03.2008 (18:31 Uhr) Sina
Hallo Thorsten,

in der Regel verlier ich die Schuhe nicht, nur bei dieser Sache einmal. In der Schule wurden mir natürlich auch schon mal die Füße festgehalten und die Schuhe ausgezgen, aber nie für lange Zeit.
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 05.03.2008 (19:33 Uhr) Thorsten
Hallo,Sina,

erstmal danke für deine Antwort.Wie hast du dich dabei gefühlt?
War es so, wie bei Susanne, die hier in diesem Forum auch schon ihre gefühle schilderte? Hast du anderen auch die Schuhe geklaut?
Bitte schreib uns mehr von deinen Geschichten aus der Schulzeit.Warst du damals auch gerne auf Socken unterwegs?
Wenn du willst, kann ich dir auch meine Erlebnisse erzählen.

                    mfg.Thorsten
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 06.03.2008 (19:18 Uhr) Sina
Hi Thorsten,

sorry, ich hab dir zwar zum Schuhklau geantwortet, da es das auch bei mir schonmal gab, aber die Schulschuhklaugeschichten find ich stinklangweilig und kindisch. Erzähl mir lieber was von Begegnungen mit anderen Mädels bei besonderen Situationen die ich nachahmen kann. Ich bin z.B. mal Go-Kart auf Socken gefahren weil ich Clogs anhatte und sonst nicht hätte fahren dürfen, das war auch stark.

Sina
Hallo Sina,eine frage was für Clogs hast du angehabt.Trägst du auch manchmal Holzclogs?Lg Christian
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 05.03.2008 (19:34 Uhr) Thorsten
Hallo,Sina,

erstmal danke für deine Antwort.Wie hast du dich dabei gefühlt?
War es so, wie bei Susanne, die hier in diesem Forum auch schon ihre gefühle schilderte? Hast du anderen auch die Schuhe geklaut?
Bitte schreib uns mehr von deinen Geschichten aus der Schulzeit.Warst du damals auch gerne auf Socken unterwegs?
Wenn du willst, kann ich dir auch meine Erlebnisse erzählen.

                    mfg.Thorsten
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 05.03.2008 (19:34 Uhr) Thorsten
Hallo,Sina,

erstmal danke für deine Antwort.Wie hast du dich dabei gefühlt?
War es so, wie bei Susanne, die hier in diesem Forum auch schon ihre gefühle schilderte? Hast du anderen auch die Schuhe geklaut?
Bitte schreib uns mehr von deinen Geschichten aus der Schulzeit.Warst du damals auch gerne auf Socken unterwegs?
Wenn du willst, kann ich dir auch meine Erlebnisse erzählen.

                    mfg.Thorsten
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 05.03.2008 (19:34 Uhr) Thorsten
Hallo,Sina,

erstmal danke für deine Antwort.Wie hast du dich dabei gefühlt?
War es so, wie bei Susanne, die hier in diesem Forum auch schon ihre gefühle schilderte? Hast du anderen auch die Schuhe geklaut?
Bitte schreib uns mehr von deinen Geschichten aus der Schulzeit.Warst du damals auch gerne auf Socken unterwegs?
Wenn du willst, kann ich dir auch meine Erlebnisse erzählen.

                    mfg.Thorsten
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 05.03.2008 (19:34 Uhr) Thorsten
Hallo,Sina,

erstmal danke für deine Antwort.Wie hast du dich dabei gefühlt?
War es so, wie bei Susanne, die hier in diesem Forum auch schon ihre gefühle schilderte? Hast du anderen auch die Schuhe geklaut?
Bitte schreib uns mehr von deinen Geschichten aus der Schulzeit.Warst du damals auch gerne auf Socken unterwegs?
Wenn du willst, kann ich dir auch meine Erlebnisse erzählen.

                    mfg.Thorsten
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 26.02.2008 (15:59 Uhr) Fuchs
Ich auch, Schweinestall!
Könnte mir sehr gut vorstellen, dass die hübsche Bauersfrau mit ihren Pumps oder Ballerinas im Mist stecken bleibt.
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 01.03.2008 (19:11 Uhr) Kim
Hallo Dani!

Also ich muss zugeben, dass es mich unheimlich erregt, wenn ich in der S-Bahn sitze und dort irgendwie meine Schuhe verliere. Natürlich provoziere ich diese Situationen ständig und es ist jedesmal wieder aufs neue ein ganz besonderer Kick.

Was ich zum Beispiel in der warmen Jahreszeit gerne mache, ist mir meine schwarzen Hush-Puppie Mules mit breiten 8 cm-hohen Absätzen anzuziehen, aus denen ich sehr leicht rausschlüpfen kann bzw. toll mit ihnen spielen kann.

Am liebsten setze ich mich immer in das obere Geschoss der S-Bahn und dann ganz vorne hin, direkt an die Treppe, die steil nach unten führt. Ich setze mich direkt auf die Seite zum Mittelgang hin und fahre mit dem einen Fuss etwas aus meinen Mules heraus, schlage dieses Bein über, so dass es etwas in den Mittelgang hinein ragt und balanciere den Schuh mit meinen Zehen. Es erregt mich schon, wenn der Zug manchmal stark abbremst und mir der Schuh durch ein unverhofftes Bremsen beinahe vom Fuss zu fallen droht. Wenn das passiert, lasse ich den Schuh meisst dort liegen und beobachte die Reaktionen der Leute. Vor allem die, die aussteigen und an meinem einsam liegenden Schuh vorbeigehen müssen, beobachte ich sehr gerne. Manchmal passiert es auch einfach, dass dabei mein Schuh ausversehen (oder auch absichtlich) weggestossen wird. Meisstens wird er dann gefährlich nah an die Treppe heran gestossen und droht dort herunter zu fallen.

Es reicht manchmal schon aus, dass der Zug wieder abruppt abbremst und schon kommt mein Schuh ins Rutschen und fällt lautstark eine oder mehrere Stufen nach unten. Das macht mich so geil, dass ich dabei oft feucht werde. Einmal kam in diesem Augenblick der Schaffner die Treppe hoch und als er den Schuh ganz allein auf der Treppe fand und mich ganz vorn mit nur einem Schuh sitzen sah, brachte er ihn mir zurück und wirkte dabei ganz verlegen.


Eine andere Situation, die ich sehr oft provoziere, ist im Kino. Ich liebe es ja in der Dunkelheit meine Schuhe auszuziehen und mit ihnnen zu spielen. Meisst trage ich dazu meine schwarzen Lack-Pumps mit 10 cm Trend-Absätzen. Ich warte also bis der Saal dunkel wird und der Film beginnt. Dann fahre ich aus einem Schuh heraus und wälze ihn erstmal minutenlang auf dem Teppichboden vor mir hin und her. Schon das macht mich ziemlich geil. Und dann will ich ihn immer irgendwie so weit weg befördern, dass ich ihn anschliessend nicht mehr mit meinem Fuss erreichen kann.

Zum Glück gibt es in meinem Stammkino vor jeder Sitzreihe so eine Art Treppenabsatz. Die Stuhlreihe vor mir steht also schon eine Treppenstufe tiefer. Ich liebe es meinen Pumps diesen kleinen Treppenabsatz herunterzuschubsen, so dass er praktisch unter dem Sessel meines Vordermanns landet. Doch das reicht meisstens noch nicht aus. Wenn ich mich ganz lang mache, kann ich den Schuh dort noch problemlos mit meinem langen Bein herausfischen. Deshalb sinke ich während des Films einfach ganz langsam so tief in meinen Sessel wie es nur irgendwie geht, um dann soweit wie möglich mit meinem Fuss unter den Vordersessel zu kommen und schiebe meinen Pumps soweit wie möglich nach vorne. Ich lasse aber noch soviel Platz, dass ich ihn während einer lauten Stelle im Film mit einem kräftigen Kick nach vorne katapultieren kann, wo er dann endgültig unerreichbar für mich irgendwo beim Vordermann landet. So bleibe ich dann den Rest der Vorstellung sitzen und warte mit einem Kribbeln im Bauch auf das Filmende.

Der Gedanke, dass ihn vielleicht jemand finden könnte und ihn einfach heimlich mitnimmt erregt mich unheimlich stark. Zum Glück oder leider hat mir noch nie jemand diesen 'Gefallen' getan. Andererseits waren das natürlich sehr teure Schuhe für knapp 300 Euro, aber genau das macht wohl den Kick aus.

Liebe Grüße
Kim
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 02.03.2008 (14:31 Uhr) Sandra
Hallo Kim,

da haben wir zwei aber etwas gemeinsam muss ich dir sagen. Mir geht es nämlich genauso wie dir.

Auch ich erlebe in der S-Bahn, im Kino, im Lokal etc. oft so einen Kick wie du ihn beschrieben hast.

Ich würde dich gerne näher kennenlernen und mit dir über unsere gemeinsame Vorliebe quatschen.

Hättest du Lust? Ich fänds klasse!

LG
Sandra
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 03.03.2008 (22:50 Uhr) Kim
Hallo Sandra,

gerne würde ich mit dir über unsere gemeinsame Vorliebe quatschen. Du erreichst mich unter Mata_Hari79 (at) web.de.

Bis bald
Kim
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 05.03.2008 (21:44 Uhr) sockenfan
Hallo Kim,

ich bin zwar ein Mann, aber in manchen Situationen in Socken werde ich auch ziemlich erregt.
So bin ich eben draußen im Dunkeln auf weißen Strümpfen spazieren gewesen. Zuerst habe ich mir meine Schuhe immer wieder angezogen, wenn ein Auto kam. Aber das war mir dann auf Dauer zu lästig. Also habe ich die Schuhe nicht mehr angezogen. Habe mir gedacht, bei dem Licht und der Geschwindigkeit können die Autofahrer eh nicht sehen, dass ich auf Strümpfen laufe. Aber erregend war es schon. Und genau wie du geschrieben hast, ist er auch feucht geworden. War schon ein kribbeliges Gefühl.

Gruß,
sockenfan
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 16.08.2010 (20:03 Uhr) Laura
Hi!! Leider bin ich wahrscheinlich 2 1/2 Jahre zu spät für diesen Beitrag, aber ich versuche es trotzdem, weil es mein Thema ziemlich trifft. Im besonderen finde ich das was Kim macht absolut klasse und ich hoffe, dass ich in einiger Zeit auch so mutig bin.

Ich mache so etwas in der Art bei der Arbeit. In der Mittagspause fahren die meisten Kolleginnen und Kollegen nach Hause oder gehen in die Stadt. Fast alle Büros sind dann leergefegt. Mich macht es total an, dann in ein anderes (verwaistes) Büro zu gehen, aus einem Schuh zu schlüpfen und den unter dem Tisch einer Kollegin oder eines Kollegen zu positionieren. Anschließend versuche ich unbemerkt auf einem Schuh in ein anders Büro und dort dann dasselbe mit dem zweiten Schuh. Wenn ich mutig bin, unternehme ich einen kleinen "Ausflug" im Gebäude, immer mit der Gefahr, dass mir doch jemand auf dem Flur entgegen kommen könnte.

Dann gehe ich zurück in mein kleines Büro und warte einfach "schuhlos" ab. Es erregt mich total, dass meine Schuhe außer Reichweite für mich sind und es passieren kann, dass ungeplant die jeweilige Kollegin oder der jeweilige Kollege verfrüht aus der Mittagspause wiederkommt und meinen Schuh unter seinem Tisch findet. Ich wüßte nicht, wie ich das erklären sollte, das wäre total peinlich. Aber gerade diese Gefahr finde ich total klasse. Kurz vor Ende der Mittagspause husche ich dann schnell in die Büros und sammel meine Schuhe wieder ein.

Ich habe vor, das ganze noch zu steigern oder mich auch in so ähnliche Situationen wie Kim zu begeben. Bestimmt finden hier 99% das total bescheuert, aber ich kann es auch nicht erklären, warum micht das so erregt. Würde mich freuen, wenn jemand eine ähnliche Vorliebe hat und sich darüber mit mir unterhalten will.

Laura


 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 16.08.2010 (22:07 Uhr) tommyundmagda
Hi Laura
Ich finde dich ganz schön mutig, das du deine
Schuhe in andere Büros verteilst. Wartest du
dann Barfuß auf das Ende der Mittagspause,
oder hast du Nylonstrümpfe oder Socken an?
Ich würde mich freuen, wieder von dir zu Lesen,
da ich selber auch gerne ohne Schuhe auf Nylons
draußen unterwegs bin!
glg
Lothar
Hi Laura,
ich habe die gleiche Vorliebe wie du. Mal davon abgesehen das ich eh unheimlich gern aus meinen Schuhe schlüpfe und mit ihnen rumspiele, such ich auch immer so einen Kick wie du. Vor ca. 2 Wochen war ich bei uns im Kaufhof. Glücklicherweise war nicht viel los (Ferienzeit). Dort habe ich dann meine Ballerinas in der Haushaltswarenabteilung ausgezogen, mitten im Gang und bin auf Nylons weiter gegangen. Oh, das war so was von geil. Ich habe mich dann noch etwas weiter gewagt und bin mit dem Aufzug bis in die 3. Etage gefahren. Ich wollte dann eigentlich noch ohne Schuhe in das Restaurant, das habe ich mich dann aber doch nicht getraut. Für den Rückweg habe ich erregt wie ich ja war die Rolltreppe benutzt. Meine Schuhe standen zwar noch in dem Gang wo ich sie ausgezogen hatte, aber irgend jemand hatte sie ein Stück zur Seite so halb unter einen Verkaufstisch geschoben. Ich empfand diesen Nachmittag als endlos geil.

Ich würde mich gern weiter mit dir darüber unterhalten, wenn du magst auch als Mail (steht ja oben)

Liebe Grüße
Ann-Katrin
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 17.08.2010 (23:02 Uhr) Laura
Hi ihr beiden,

Ann-Katrin, das ist sehr mutig von dir, ich könnte das nicht bringen, vor aller Öffentlichkeit ohne Schuhe durchs Kaufhaus zu laufen. Aber die Erregung auf dem Rückweg kann ich total nachempfinden. Ich brauche eigentlich nicht die Öffentlichkeit für meine kleinen Erlebnisse, sondern mir genügt schon einfach das Spiel mit der Gefahr, dass etwas passieren könnte. Entweder dass mich jemand sieht und ich in Erklärungsnöte komme oder vielleicht sogar noch schlimmer die Schuhe nicht mehr da wären. Irgendwann wird das sicherlich auch passieren und es reizt mich natürlich. Tommy, am Anfang habe ich das nur für einige Minuten in der Mittagspause gemacht, weil ich Angst hatte, aber mit der Zeit habe ich das schon ausgedehnt bis so 5-10 Minuten vor Ende der Mittagspause. Je länger desto gefährlicher, aber auch reizvoller. Barfuß, Socken oder Nylons kommt auf Wetter und Stimmung ein.

Mehr Zeit zum Schreiben habe ich heute nicht,
liebe Grüße, Laura
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 18.08.2010 (21:24 Uhr) tommyundmagda
Hi Laura

erstmal danke, das du so schnell geantwortet hast. Am Anfang
war es bei mir auch so, wenn ich draußen auf Socken laufe, das
ich mir auch nur für kurze Zeit die Schuhe ausgezogen habe. Mit
der Zeit wurde ich auch mutiger und bin längere Zeit, die Schuhe
in der Hand, auf weißen Socken unterwegs. Es ist irgendwie
saumäßig erregend.
Was würdest du machen, wenn mal jemand früher aus der Mittags-
pause zurück kommt und du nicht mehr an deine Schuhe kommen
würdest. Würdest du deine Nylons oder Socken für den Rest des
Tages an lassen und auch so nach Hause gehen? z.B. wenn es
auf dem Heimweg schon dunkel ist.
glg
Lothar
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 19.08.2010 (19:09 Uhr) Laura
Hi Lothar, ich weiß es nicht. Auf jeden Fall würde ich Panik bekommen und ohne Schuh in mein Büro zurück huschen. Dann vielleicht warten und hoffen, dass die Kollegin oder der Kollege sein Büro doch noch mal für kurze Zeit verlassen muss und versuchen, in einem solchen Augenblick den Schuh zu holen. Falls das nicht klappt bliebe mir wohl keine Wahl und ich müsste ohne Schuh(e) in ihr/sein Büro, nach meinem Schuh fragen und vielleicht eine kleine Geschichte erfinden, wie der dort hingekommen ist. Der Peinlichkeitsfaktor gegenüber einer Person wäre bedeutend geringer als wenn mich jeder den ganzen Nachmittag ohne Schuh(e) sehen würde. Ich könnte mich jedenfalls nicht stundenlang im Büro verkriechen, sondern muss zwischendurch diverse Sachen in anderen Abteilungen besprechen oder erledigen.

Wie hast du die zweite Frage gemeint? Falls die Schuhe gar nicht mehr da wären, wo ich sie hingestellt habe?  Naja, da ich nie ein Ersatzpaar dabei habe, liegt die Antwort auf der Hand. Wäre schon reizvoll, aber hochgradig peinlich.

Liebe Grüße
Laura
 Re: Absichtlich die Schuhe verlieren 19.08.2010 (20:23 Uhr) tommyundmagda
Hi Laura
ich meinte die 2. Frage so.
Wenn du Feierabend hast und in den Büros wird noch
gearbeitet und du immer noch nicht an deine Schuhe
kommst. Würdest du dann auf dem Heimweg deine
Nylons oder Socken an lassen?
Wie ich es aber gelesen habe, würde es dich schon
mal reizen, auf Strümpfen nach Hause zu gehen.
Wenn ich Pause habe und ich bin alleine im
Aufenthaltraum, lasse ich meine Schuhe stehen,
wenn ich mir am Kaffee Automaten einen Kaffee
hole. Der Automat steht außerhalb des Aufenthaltsraumes
und meine Schuhe sind dann auch nicht gleich zu
erreichen, wenn jemand kommt. Es ist eben der Reiz,
ohne Schuhe erwischt zu werden!!!
glg
Lothar
 Schuhlos am Zigarettenautomat 01.03.2008 (15:37 Uhr) Daniela
Hallo Leute,

gestern habe ich es gewagt. *lach* :-)

Und zwar im Regen. Ihr habt es ja sicherlich mitbekommen, das der Orkan Emma (Heisst er so?)
bei uns in NRW durchgezogen ist.
Er hat viel Regen mitgebracht.

Naja. Das ganze Geschreibsel hier hat mir Mut gemacht. Und ich wollte unbedingt mal wieder ohne
Schuhe unterwegs sein.
Naja. Ich dachte mir gestern Abend, dass bei dem Sauwetter, wohl kaum Leute unterwegs sind.
Und mir sind die Zigaretten ausgegangen. Also was tun?!

Naja. Gesagt, getan.
Ich bin dann abend noch mal los, um zum Zigarettenautomaten zu laufen. So um ca.23:00 Uhr.
Ist keine große Entfernung. Sind so rund 700 Meter von der Wohnung entfernt.
Ich bin also ohne Schuhe, nur auf Strümpfen zum Automaten gegangen.
Erst wollte ich mir noch Socken drüberziehen.
Aber dann habe ich micht entschlossen, nur auf Nylonsohlen zum Automaten zu gehen.
Ich hatte eine schwarze, blickdichte Strumpfhose an. Dazu eine Jeans und natürlich eine Jacke.

Der Boden war wirklich kalt. *brrrrr*
Und auch sehr nass. Schon nach drei Schritte konnte man das Nylons auswringen. *g*
Aber ich habe es durchgezogen. Bin nur auf Nylonfüsse zum Automaten gegangen.
Und dann natürlich wieder zurück. :-))))))

Gesehen hat mich niemand. Naja. Regen, Dunkel, Spät inkl. Sauwetter, wer geht da schon auf die
Straße?!

War echt Cool. Werde das bestimmt wiederholen. *lach* :-)

Liebe Grüße,
die Schuhlose Dani ;-)
 Re: Schuhlos am Zigarettenautomat 01.03.2008 (16:35 Uhr) foot
Hallo danjela
Und was die strumpfhose danch noch heil?
Grüße
 Re: Schuhlos am Zigarettenautomat 02.03.2008 (08:08 Uhr) Daniela
Nein, die Strumpfhose konnte ich danach wegwerfen.
Es war zwar eine Blickdichte mit 40-DEN, aber ich hatte trotzdem einige große Laufmaschen.
Aber das war mir der Spaß wert. :-)

Liebe Grüße,
Dani
 Re: Schuhlos am Zigarettenautomat 02.03.2008 (10:51 Uhr) foot
Hallo danjela
gehn auf dieser weise öfters bei dir strumpfhosen und halterlose kaputt?
Würde gerne deine müllreifen abkaufen!
MFG
 Re: Schuhlos am Zigarettenautomat 03.03.2008 (21:05 Uhr) Daniela
nein, bei mir gehen nicht viele kaputt, weil ich es biher noch nicht oft gemacht habe.
nein, ich habe auch nicht vor die kaputten dinger zu verkaufen.

mfg,
dani
 Re: Schuhlos am Zigarettenautomat 03.03.2008 (22:32 Uhr) foot
Hallo danjela
Schade das du se net verkaufen willst!
Hätte sie dir gerne abgekauft!
Würde dir 5 bis 10 euro bieten plus versand für ein paar kaputte!
Grüße
 Re: Schuhlos am Zigarettenautomat 03.03.2008 (22:45 Uhr) Unbekannt
hey, sie will nicht! Merkst dus nicht?
 Re: Schuhlos am Zigarettenautomat 05.03.2008 (16:44 Uhr) darksock
Glückwunsch zur ersten Sockenwanderung.
Ich dachte auch daran auf Socken draussen zu laufen als Emma aktiv war. Aber mir
war es dann doch zu kalt. Ich laufe am liebsten in weißen Adidas oder Nike-Sportsocken.
Ein paar Tage vorher war es aber abends dann doch recht warm, so dass ich die Chance
genutzt habe. Ein Video kannst Du bei Youtube (http://www.youtube.com/watch?v=MyOKGsOQqd8)
sehen, da ich endlich mal eine Kamera mitgenommen habe.
Übrigens ich komme auch aus NRW. Vielleicht trifft man sich ja mal unterwegs :-)
Bis denne.
Darksock
Ich war heute beim Hosenkauf in der C&A. Beim ausprobieren, habe ich die Pumps ausgezogen. Nachdem ich die Jeans ausgezogen habe und die zum bezahlen vorbereitet habe, habe ich meine Pumps nichtmehr gefunden. Da musste ich durch das ganze Kaufhaus, durch die Stadt und den Park barfuss nach Hause laufen und habe keine andere Pumps mehr.
Niemals Schuhe unbeaufsichtig lassen :). Wenn du Pech hast gefallen sie jemandem und dann sind sie weg
Hallo Miriam,eine frage trägst du manchmal auch Clogs?Wenn ja welche am liebsten.Wie alt bist du eigentlich?Lg Christian
22 und trage niemals nie Clogs, Sneaker, Flip Flops und ähnlichen Kram ;)

He Christian,

Hättest Du wirklich eine andere Antwort erwartet? Clogs und sowas passen doch wirklich nicht in's Bild - Mirjam ist deutlich eine überzeugte Stiefelträgerin. Tät' mich jedenfalls schwer verwundern, wenn's anders wäre!

F.
Hallo Miriam,willst du mir verraten was du beruflich machst.Kannst du mir deine Mailadresse geben.Lg Christian
wie weit musstest du denn laufen? war es kalt?
Hallo,meiner Freundin haben sie mal in der Arbeit(Zahnarztpraxis)ihre weißen Holzclogs geklaut während ihrer Mittagspause.Lg Christian
Habt ihr schon mal fremde Schuhe geklaut und behalten?
Um ehrlich zu sein ja :). Ein Paar Stiefel hab ich mir gemobst. Ham mir einfach zu sehr gefallen ^^"
Erzähl doch mal wie das war. Wo und wie?
War spät abends, da bin ich von ner Clubtour nach Hause. Auf dem Weg hab ich ne betrunkene gesehn die ganz schön getorkelt ist. Fand ich schon recht lustig. Die ist auch ne längere weile vor mir gelaufen. Irgendwann so auf halbem Weg ist sie mit einem Fuß umgeknickt und saß leicht benebelt auf dem Boden. Da dachte ich mir ich beobachte sie mal, vielleicht brauch sie Hilfe. Sie hat sich am Bein gerieben und geflucht, dann den Stiefel ausgezogen und sich an einen Hauseingang gesetzt und sich an die Wand gelehnt. Ich hab sie noch sicher 10 Minuten beobachtet und wollte sie schon ansprechen ob alles ok ist, aber dann hab ich gesehn das sie eingeschlafen ist xD.

Den ausgezogenen Stiefel hatte sie neben sich gelegt, den anderen noch an. Da bin ich langsam näher und hab sie gemustert, dann hab ich vorsichtig den Stiefel aufgehoben und angeschaut. Mir war etwas mulmig aber der hat mir so gefallen :), da hab ich mich nochmal in ne Gasse zurückgezogen und ihn anprobiert und er hat gepasst xD. Da hab ich nochmal allen Mut zusammen genommen und bin zu ihr hin und hab langsam und vorsichtig den Reißverschluss ihres anderen Stiefels aufgemacht. Ich hatte schon Angst die wacht auf, aber die war scheinbar so betrunken das die überhaupt nichts mitbekommen hat, also hab ich ihr den Stiefel vom Fuß gezogen. Direkt vor ihr hab ich mir dann meine Chucks ausgezogen und ihre Stiefel an, dann bin ich auch gleich gegangen wärend ich meine Chucks eingepackt hab.

Hab die Stiefel immernoch, so geniale Teile hab ich auch nie wieder gesehn. Schwarz mit Blockabsatz und leichtem Plateau, festes Kunstleder und ein paar Kunstledergürtelchen mit Schnalle auf höhe der Knöchel...ich liebe die Stiefel sehr...ich danke hiermit der netten Spenderin *fg*
Guden morgän ^^ will euch meine Schätze nicht vorenthalten :P.

http://i12.photobucket.com/albums/a225/Patzer/Zeug/SN852003.jpg
Tolle Stiefel, das hätte ich wohl bei solchen Stiefeln auch gemacht. Hast du keine Angst beim tragen, das dieses Mädchen ihre Stiefel wieder erkennt?

Sieht eher aus wie ein Schnäppchen bei ebay, sie stehen sogar auf dem Versandkarton.
Wir müssen uns über Mirjam's Moral im echten Leben wohl nicht allzu viele Sorgen machen... :-)
Trotzdem schöne Geschichte und geile Vorstellung, muss auch gesagt werden!
Der Karton ist von nem riesigen Gothicpaket, was ich aber tatsächlich bei Ebay ersteigert habe für gutes Geld(4 Paar Stiefel, 1 Schwarzer Rock und n sehr hübsches Top). Die Stiefel auf dem Bild gehörten aber nicht dazu :).

Die Geschichte stimmt auch nicht ganz so. Die Stiefel habe ich von tatsächlich einer Betrunkenen und es stimmt auch alles bis auf das ich mich an sie ran getraut habe. Hier der wahre Verlauf:

Ich hab sie beobachtet wärend die an dem Hauseingang eingeschlafen ist. Ich wollte auch fragen ob ich ihr helfen soll aber habs dann gelassen und bin noch ne Freundin besuchen gegangen. Ham noch n kleinen Horrofilmabend gemacht bevor ich dann so gegen 4Uhr morgens nach Hause gelaufen bin. Da musste ich wieder an der selben Stelle vorbei und mich hat auch interessiert ob das Mädchen immernoch da schläft, aber sie war weg :). Ich dachte aber ich hätte was schwarzes an der Stelle gesehn und bin hin. Allerdings dachte ich da eher an eine Handtasche die sie vielleicht liegen lassen hat(Die ich in diesem Fall wohl zurückgegeben hätte), aber das schwarze etwas war der ausgezogene Stiefel. Den hatte sie liegen lassen. Ich schüttelte etwas den Kopf weil es nicht das erste mal ist das ich sowas miterlebt habe(Eigene Freundin hat Geldbeutel und Handy im suff verloren). Ich bin dann weiter und als ob es das Glück so wollte lag der andere Stiefel im Gras gegenüber, eigentlich fast schon in einem Gebüsch. Da dachte ich mir meinen Teil(dazu am ende). Ich hab ihn aufgehoben, schnell zurück und den anderen geholt und auf die Sohle geschaut wegen der Größe und die haben gepasst. Naja und nun stehen sie bei mir. Zurückgeben geht nicht da ich das Mädchen nicht kenne und gesehn habe ich sie auch noch nie.

Und nun noch die erklärung mit meinen Teil denken:

Wie gesagt hat meine Freundin im suff schonmal sachen verloren, bei ner anderen wars fast ähnlich. Sie ist mit einem Absatz in nem Gulli hängen geblieben und hat sich den Fuß umgeknickt. Vor lauter Wut hat sie ihre Stiefel direkt in n Feld geworfen. Die hat sie mir dann geschenkt nachdem ich sie geholt habe und sie geschworen hat nie wieder Absatzschuhe anzuziehn ^^". So ähnlich könnte ich wetten wars mit dem Mädchen, zumindest so wie die getorkelt ist und vorher schon hingefallen ist weil sie in den Stiefel nichtmehr laufen konnte.

hallo mirjam,

ist zwar zugegebenermassen ein aufregendes erlebnis, aber schon ganz schön gemein - stiefel richtiggehend stehlen geht ziemlich über die grenze, vor allem bei jemand hilflosen, findest du nicht?

und hättest du ihr nicht zumindest deine chucks lassen können?

gruss,

athos
Ich mag Moralapostel nicht ;). Wenn man sich so zusäuft das man auf der Straße einpennt ist man selbst schuld. ich hätte auch die Handtasche mitnehmen können...oder was weiss ich mit ihr anstellen können. So oft wie man zeug verliert weil man total besoffen iwo aufwacht ist mir das im nachhinein egal ;). Ich habe generell was gegen das über den Durst trinken und vielen ist es eine Lektion wenn mal was passiert
na, dann pas gut auf, dass Dir nicht mal eines Tages jemand etwas Böses antut,
wenn Du hilflos bist, das passiert schneller, als man denkt.

Mit Moralapostel hat das nix zu tun, was athos schreibt.

Ehrlich gesagt, ist ads was Du gemacht hast,
um ein Vielfaches schlimmer, als dass dieses
Mädchen einen über den Durst getruinken hat.

Ich find das auch cnith ok, wenn sich jemand
so besäuft,
aber jemanden dann noch ausnutzen,
ist so die letzte Assi-Stufe vor Mord.
... übrigens bist Du in der ganzen Sache,
die Moralapostelin,
denn Du  nimmst Dir das Recht heraus,
Menschen zu diktieren, wieviel sie trinken dürfen
und wenn das Level drüber ist,
dnan sie auch noch zu bestgrafen.

Denk mal scharf drüber nach !!!
Wie du meinst Meister ;). Deine Meinung ist mir so schnuppe. Sich auch noch als Unbekannt zu melden ist noch feige dazu. Wenn du ne Meinung hast sollte sie sachlich sein und nicht so dumm und stumpfsinnig. Ich nehme mir das Recht raus zu sagen wieviel jemand zu trinken hat. Aber das geheule ist ja dann wiedermal groß wenn man jemanden gewarnt hat, er es trotzdem macht und dann was passiert. Aber darüber lache ich nur noch. Schau dir mal die Welt an...überall nur rumgeweine weil dies und das nicht passt..aber mehr als sagen kann man ja nicht. Aber laut dir am besten Schnauze halten und zusehn..gott kotzt du mich an. Diskussion beendet
Achja mir ist übrigens schon was schlimmes passiert..aber das juckt dich sowieso nicht xD
Du bist doch selber anonym hier,
ich haiß Benedikt Peters und bin aus Trier.

Falls Du es von der moralischen Seite nciht kapiersst,
tus für Dich selber nciht,
denn das was Du tust,
das ist
1. ein Straftatbestand, nämlich Diebstahl

und 2. selbnst im Sommer,
kann ein betrunkener Mensch, bei Kleidungsverlkust in der Nacht
körperliche Schäden erleiden,

d.h. Du könntest sogar mind.
wegen Körperverletzung dran kommen, wenn nciht sogar wegen Totschlag,
es sind schon genug Menschen nachts erfroren und da msus es nciht wahnsinnig kalt werden,
imunschwächung durch Alkohol reicht aus


wie auch immer, Du wärst Schuld
Bla bla bla..tu dir selbst was gutes und kümmere dich um ernstere Probleme. Wenn du dich wirklich um sowas kümmern würdest, wäre das gesamte Forum voll von deinen Beiträgen ;). Und was du da von Rechtsfolgen von dir gibst ist so ein schwachfug...Diebstahl höchstens. Hast n bissl zuviel Fernsehn geschaut ;). Durch Alkohol kühlt man nur schneller aus, aber nicht so sehr das man im Sommer erfrieren kann. Man spürt die Kälte nicht mehr, aber wenn man bei 15 Grad in der Nacht voll besoffen ist, KANN man nicht erfrieren. Informier dich mal bevor du irgendwelche Gerüchte in die Welt setzt
Miriam lass dich bloß nicht unterbuttern. Du hast ja die Stiefel nicht geklaut, sondern gefunden und das Mädchen hast du auch nicht wieder gesehen.
Ich finde solche Moralapostel furchtbar. Die können mit ihrer BESSERWISSEREI einen die gute Laune verderben.
Foren sind da um sich über bestimmte Themen zu unterhalten. Wer es besser weiß der kann ein Moralapostelforum eröffnen.
Ich weiss :). Mich kotzen solche leute nur immer an weil sie so tun als würde es ihnen was ausmachen, dabei nutzen die nur das Internet um sich aufzuspielen. Wenns mal in der realität zu was kommt wo man dazwischen gehen sollte, sehen solche Leute am schnellsten weg und gehn ihres Weges.

Bei der betrunkenen wäre ich höchstens so fies gewesen und hätte ihren Stiefel versteckt, vorrausgesetzt ich hätte sie gekannt und könnte sie absolut nicht leiden.

Was das Pumps klauen aus der Umkleidekabine angeht(Um mal wieder zum Hauptthema zurück zu kommen). Wenn ich da Herrenlose Schuhe gesehen hätte, hätte ich 2 möglichkeiten. Behalten oder bei ner Angestellten abgeben wobei die da zu nem großteil eh nie abgeholt werden weil seeeehr selten überhaupt nachgefragt wird. Da wird wohl jemand gefallen an den Pumps gefunden haben ^^
ist ja doll,
wenn jemand Dir um den Mund Vanille schmiert,
dann ist es egal, ob er anonym bleibt :-)
außerdem kannst Du gerne bla bla bla dazu sagen,
Du wirst es merken, wenn Du wirklich in eine solche SIOtuation kommst.

Und dann wirst Du an meine WOPrte denken,
nur dann ist es leider zu spät.

Wenn ich ein Moralapostel wäre,
dann würde ganz anders schreiben.

Aber manche Kinder müssen eben erst die Herplatte anfassen, um zu spüren, dass man sich dran verbrennen kann.
Mit Drohung hat das auch nix zu tun, denn mit mir wirst Du garantiert nicht zu tun haben, wenn Du mal in die Bredouille kommst.
Ich bin lediglich derjenige, der Dich nun gewarnt hat, bevor es Dir mal schief geht.
Ich Ignorier dein dummes Geschwätz du Heuchler
richtig so, einfach ignorieren.
kann euch sagen warum euch die Schuhe geklaut werden.
es gibt leute sie stehen auf damenschuhe, besonders auf pumps. der duft macht die leute richtig an, halten sie sich vors gesicht und riechen daran. den tüpen gefällt das.

ps gepflegte frauenfüße sind ja auch schön!!!!

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Schuhlos". Die Überschrift des Forums ist "Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Schuhlos | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.