plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

76 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!
  Suche:

 Schuhe auf der Kirmes ausziehen 17.03.2011 (10:41 Uhr) Sascha
Hallo,

letztes Jahr hatte ich ein schönes Erlebnis auf dem Maifest, einer kleinen Kirmes in Süddeutschland.
Es gab dort mit dem Transformer, X-Factor und Booster gleich drei wilde Fahrgeschäfte, wo die Fahrgäste mit freibaumelnden Beinen in den Sitzen saßen. Ich war gemeinsam mit einem guten Freund dort.

Als erstes fuhren wir mit dem Transformer. Da ich locker sitzende Skaterschuhe trug, die ich mit Sicherheit bei der Fahrt verloren hätte, streifte ich mir die Schuhe sofort ab als ich Platz genommen hatte. Außerdem ist es ein tolles Gefühl den Fahrtwind an Füßen zu spüren.
Kurz bevor die Fahrt los ging meinte mein Freund, dass seine Schuhe auch ziemlich locker sitzen und schlüpfte bei diesen Worten aus seinen Sneakers. Wir hatten das Glück eine extra lange Fahrt zu bekommen, die wir beide sehr genossen. Dummerweise hielt das Fahrgeschäft an der gegenüberliegenden Stelle von dort wo wir unsere Schuhe ausgezogen hatten. Mein Freund jammerte zunächst etwas, da wir jetzt ein weites Stück über die verschmutzte Bodenplatte zu unseren Schuhen laufen mussten und er weiße Socken trug. Er beruhigte sich dann aber schnell wieder.

Weiter ging es beim X-Factor, einer Art Schaukel. Hier war eine längere Warteschlange. Am Aufgang sah ich bereits einige Schuhe von Fahrgästen liegen. Ich stellte meine dazu und auch mein Freund entledigte sich schon in der Warteschlange seiner Schuhe.

Zum Schluss wagten wir uns noch auf den Booster, das höchste und schnellste Fahrgeschäft. Mein Freund konnte es kaum erwarten und stürmte sofort in die Gondel. Ich zog mir erstmal am Eingang die Schuhe aus und lief dann auf Socken die Treppe zur Gondel hoch. Dort fragte ich meinen Freund ob er nicht im Eifer des Gefechtes etwas vergessen hätte und zeigte auf seine Schuhe. Er antwortete "Mist, die Schuhe verliere ich hier garantiert!", lief kurz zum Eingang und kam kurze Zeit später auf Socken zurück.

Nach der Fahrt war er so begeistert, dass er unbedingt nochmal fahren wollte. Ohne sich um seine Schuhe zu kümmern, lief er zum Ausgang und dann die kurze Strecke über den Kies auf Socken zurück zur Kasse am Eingang um neue Fahrchips für uns beide zu kaufen. Ich folgte ihm ebenfalls ohne meine Schuhe zu holen. Wir stellten uns erneut an und fuhren nochmal. Das Ganze wiederholten wir noch zweimal. Unsere Schuhe ließen wir bis zum Ende am Aufgang stehen. Erst als wir genug von den Fahrten hatten, zogen wir unsere Schuhe wieder an und verließen das Maifest.

Es war ein toller Tag bei dem ich mit meinem besten Freund sehr viel Zeit auf Socken verbringen konnte, das habe ich sehr genossen.

Viele Grüße,
Sascha
 Re: Schuhe auf der Kirmes ausziehen 27.04.2011 (12:30 Uhr) Chris
Hallo Sascha,

schön, dass du auch gern auf der Kirmes die Schuhe ausziehst!

Ich gehe auch gern auf die Kirmes und da ich ebenfalls sehr gern auf Socken bin, lasse ich dort natürlich auch keine Gelegenheit aus mich von meinen Schuhen zu trennen.

Bei uns ist zurzeit Frühlingsfest. Dort stehen ein paar Fahrgeschäfte auf denen man gut die Schuhe ausziehen kann. Ich bin vor ein paar Tagen dort gewesen und mit diesen Karussells gefahren, um ein paar sockige Momente in der Öffentlichkeit zu genießen.
Als erstes fuhr ich mit XXL, einer riesengroßen Schaukel. In der Gondel saßen bereits zwei Mädels, sie hatten ihre Sneakers ausgezogen und trugen weiße Socken. Ich nahm ebenfalls Platz und streifte mir sofort die Schuhe von den Füßen. Gegenüber von mir in die Gondel setzte sich noch eine Mädchengruppe. Von diese behielten aber bis auf eine alle ihre Schuhe an. Ein Pärchen das neben mir Platz nahm trennte sich ebenfalls von den Schuhen. Letztendlich waren 7 von 10 Fahrgästen schuhlos. Die Fahrt war sehr lang und ich genoss sie sehr. Nach der Fahrt schnappte ich mir meine Schuhe und ging zum Ausgang. Erst draußen auf dem Asphalt zog ich mir die Schuhe wieder an. Viele der anderen Fahrgäste machten das genauso.

Das zweite Fahrgeschäft war eine Art Kettenkarussell in luftiger Höhe. Hier war ich leider der einzige Fahrgast auf Socken, obwohl ich meine Schuhe demonstrativ am Eingang abstellte, konnte ich niemand anderen dazu bewegen sich ebenfalls die Schuhe auszuziehen.

Zum Abschluss fuhr ich noch mit dem Transformer. Hier zog ich mir auch sofort wieder die Schuhe aus und kickte sie vor mir auf den Boden. Ein Junge der neben mir saß bekam das mit, schaute auf meine weißen Socken und kontrollierte dann den Sitz seiner Schuhe. Ich sagte ihm, dass es besser wäre die Schuhe auszuziehen, woraufhin er nach einigem Zögern auch aus seinen Schuhen schlüpfte. Ich war froh, dass auch noch einige andere Fahrgäste die Schuhe auszogen, es ist doch viel schöner wenn man nicht der einzige auf Socken ist. Die Fahrt war wieder relativ lang und ich genoss es den Fahrtwind an meinen Füßen zu spüren.

Nach der Fahrt zog ich meine Schuhe wieder an und verließ das Volksfest. Alles in allem war es ein schöner Tag.

Gruß,
Chris

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Schuhlos". Die Überschrift des Forums ist "Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Schuhlos | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.