plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

94 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!
  Suche:

 In der Schule (3) 13.12.2006 (23:07 Uhr) Susanne
Hi Christian,

ich hatte mir eigentlich fest vorgenommen, heute mal etwas eher ins Internet zu gehen, aber das liebe Telefon kam dazwischen... und das kann dann bei mir dauern und ich stelle fest, dass es mal wieder reichlich spät geworden ist.

Wie versprochen erzähle ich jetzt wenigstens noch kurz das Erlebnis von letzter Woche aus der Schule. Im Nachhinein ist die Sache fast schon ein bischen peinlich, was gar nicht mal unbedingt damit zu tun hat, dass ich meine Schuhe wieder losgeworden bin.

Also, ich war schon so 10 Minuten vor Ende der ersten Pause wieder im Klassenraum, weil es draußen ziemlich heftig geregnet hatte. In der 3. Und 4. Stunde hatte ich Deutsch und der Unterricht fand im Hauptgebäude in der 1. Etage statt. Ich saß gemütlich auf einem Tisch und zwei von den Jungs mussten mich mal wieder ärgern und haben versucht, mich am Bauch bzw. in der Seite zu kneifen bzw. Zu kitzeln. Ich hab' dann irgendwie versucht, das zu verhindern und mich in voller Länge auf die Seite gelegt und meine Arme schützend vor meinen Oberkörper gehalten. Die beiden haben dann zwar aufgehört, mich weiter zu kitzeln, aber einer von Ihnen meinte dann unbedingt, er müsste mir mit 'nem roten Filzstift irgendwas auf meine rechte Wange malen. Ich hab zwar protestiert, aber er hat mir trotzdem was drauf gemalt, wobei ich nicht erkennen konnte, was das war. Als er damit beschäftigt war, habe ich dann gemerkt, wie sich jemand anders an meinem linken Sneaker zu schaffen machte und mir den vom Fuß zog. Wenige Augenblicke später war ich dann auch den anderen Sneaker los und die beiden Jungs sind erstmal raus aus dem Klassenraum. Ich bin dann erstmal für 1 oder 2 Minuten so liegen geblieben und hab etwas geschmollt. Dann hab' ich mich aufgerichtet und so ohne Schuhe auf dem Tisch gesessen. Eine meiner Freundinnen kam dann in den Klassenraum rein und erzählte mir, dass die beiden Jungs meine Sneaker im Treppenhaus eine Etage tiefer in das Netz geworfen hatten. Ich glaube, das habe ich schon mal beschrieben: Neben dem Treppenhaus verläuft so ein Schacht, der auf jeder Etage mit einem Gitter bis zu einer bestimmten Höhe gesichert ist und zwischen Keller und Erdgeschoß ist dann noch ein Netz gespannt. Kommt häufiger vor, dass da mal ein Schuh von einem Mädchen landet.

Naja, immerhin wußte ich, wo meine Sneaker waren, aber jetzt noch kurz vor Unterrichtsbeginn runterzurennen und versuchen, die aus dem Netz zu holen, wollte ich dann auch nicht. Mir macht es ja auch nicht viel aus, im Unterricht auf Socken zu sitzen. Peinlich war eher meine "Kriegsbemalung", über die sich alle ziemlich amüsiert haben.

In der kleinen Pause nach der 3. Stunde bin ich dann runter in den Keller gegangen, hab' meine Sneaker aus dem Netz gefischt und anschließend auf die Toilette, um die tolle Malerei auf meinem Gesicht zu entfernen. Ich verrate jetzt auch nicht, was mein Klassenkamerad auf die Wange gemalt hat...

Ja, ich glaube ein paar von den Jungs aus dem Deutschkurs waren richtig enttäuscht, dass ich schon nach einer Stunde meine Sneaker wieder anhatte, aber ich tippe mal, es wird definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich in Socken im Unterricht sitze.

So, das war jetzt die Geschichte von letzter Woche Montag. Sind denn in Deiner Berufsschule nur Jungs, oder habt ihr auch ein paar nette Mädchen und kommen da solche Situationen auch mal vor?

Lieben Gruß, Susanne
 Re: In der Schule (3) 13.12.2006 (23:17 Uhr) Christian
Hi Susanne

In meiner Klasse sind nur Jungs. Klar gibt es auf meiner Schule auch Mädels. Aber zu denen hab ich nich net wirklich Kontakt. Bin fast einmal im Monat für ne Woche in der Schule. Bin meistens im Betrieb. Was hattest du denn da für Socken an, als man dir die Schuhe geklaut hat?.

Glaube das wäre echt mal lustig gewesen, wenn du in meiner Klasse gewesen wärst.

Im Freundeskreis auf der Realschule haben wir uns öfters mal mit ein paar Mädels und Jungs getroffen. Da sind die Mädels auch immer ihre Schuhe los geworden. Aber auch nicht nur so Nachmittags sondern auch in der Schule.

Ciao Christian
 Re: In der Schule (3) 13.12.2006 (23:31 Uhr) Susanne
Hey Christian,

bist ja auch noch wach (ich muß aber gleich ganz schnell ins Bett, sonst meckert morgen Früh meine Mum von wegen ausgeschlafen in die Schule blabla...)!

An dem Tag hatte ich dunkelblaue Socken an. Ist lustig, inzwischen kann ich das fast schon genießen, wenn ich merke, dass der eine oder andere Klassenkamerad so ganz verstohlen in Richtung meiner Füße schaut.

Ist ja ein bischen schade, dass ihr nur Jungs in eurer Klasse seid. Machst bestimmt 'ne Ausbildung in einem technischen Beruf, oder? Das wäre allerdings auch überhaupt nichts für mich, bin ich total unbegabt. Ich glaube, ich habe eher ein Talent für Sprache, Deutsch und Englisch mag ich gerne. Vielleicht werde ich ja mal Quasselstrippe im Fernsehen (Scherz)!?!

Kannst mir ja noch das eine oder andere Erlebnis aus Deiner Realschulzeit erzählen, aber ich antworte dann erst morgen, ok?

Bis denn und gute Nacht,

lieben Gruß, Susanne
 Re: In der Schule (3) 13.12.2006 (23:35 Uhr) Christian
Nabend Susanne :)

Ich glaube, aus der Zeit könnte ich Bücher schreiben :)

Kann dir ja mal wenn du ne Mailadresse hast, die ganzen Sachen per Email schreiben. :) Bei Gelegenheit. Joa, ist ne Technische Sache der Beruf. Gibt in den "Verwandten" Berufen davon ein paar Mädels in den Klassen. Aber die kann man auch an einer Hand abzählen und sind so attraktiv wie naja. Da könnte man sagen das die Kerle eher besser aussehen :) Also das sind für mich keine Mädels sondern eher vom Verhalten Kerle.

Ich geh jetut auch schlafen. Muss noch viel Schlaf nachholen und muss ja auch morgen wieder arbeiten. GUte Nacht und schlaf schön.

Ciao Christian
 Re: In der Schule (3) 14.12.2006 (23:22 Uhr) Susanne
Hi Christian,

ich wollte wenigstens noch schnell einen Gruß an Dich loswerden, da ich schon dabei war, auf die Beiträge von Markus, Julian und Carina zu antworten.

Tja, tut mir leid mit der fehlenden Attraktivität der Mädels aus Deinen Parallelklassen. Die sind wie Kerle? Ziehen die etwa rülpsend mit 'ner Bierdose durch die Gegend (Das war jetzt nicht böse gemeint)? Ach, vielleicht entdeckst Du ja doch noch das eine oder andere an den Mädels, was Dir gefällt.

Ich schau mal, ob ich das am Wochende mit der email-Adresse hinbekomme bzw. melde mich, wenn ich was neues erlebt habe.

Lieben Gruß und gute Nacht, Susanne
 Hi Susanne, hi Christian! 15.12.2006 (01:01 Uhr) Markus
Jetzt muß ich mich auch hier mit dran hängen, da unten geht's nicht mehr weiter.
Freut mich daß Ihr beiden uns weitere schöne Geschichten nicht vorenthalten wollt. Das wäre auch echt schade. Die letzte Zeit war hier im Forum ewig lang gar nichts los und jetzt macht's grad wieder richtig Spaß.
Susanne, Deine Stories sind wirklich ein Traum. Wie wenn im Kopf ein Film ablaufen würde. Schade, daß ich noch gar nie ein Mädel wie Dich irgendwo in Socken rumlaufen sehen hab. Wär bestimmt ein supersüßer Anblick.
Freu mich schon auf weitere schuhlose Aktionen von Dir.

Bis bald, Gute Nacht!

Gruß Markus
 Re: In der Schule (3) 17.12.2006 (22:57 Uhr) Christian
Hi Susanne

Joa, also ich such auch kein Mädel irgendwie aus meiner Parrallelklasse, da ich ja seit über 2 Jahren ne Freundin habe ;) Von daher ist das ja nicht so schlimm.

Mal schaun ob du das mit deiner Emailadresse hinbekommen hast.

Wollte jetzt auch nur mal schnell vorbeischaun, da ich das ganze Wochenende irgendwie noch keine Zeit hatte. War diesmal voll verplant das Wochenende.

Aber schreibe mal morgen wohl noch ein paar Sachen aus meienr Realschulzeit.

Mfg Christian
 Re: In der Schule (3) 18.12.2006 (23:08 Uhr) Christian
Hi Susanne, Markus, etc.

Will euch dann mal ein Erlebnis aus meiner Realschulzeit erzählen.

Also wir hatten in unserer Klasse damals auch quasi unsere "festen" Opfer. Also die sind mindestens einmal in der Woche ihre Schuhe los geworden.

Besonders wenn wir mal nicht in unserem Klassenraum Unterricht hatten, sondern in den Fachräumen. In die Fachräume kamen wir nie rein und mussten so immer vor dem Raum warten. Einige Räume gingen von der Aula aus ab, wo dann eben eine Bühne war, wo sich die meisten hingesetzt haben. Neben der Bühne waren solche großen Holzkästen, wo die Vorhänge von der Bühne reingeschoben wurden.

Während wir immer vor dem Raum warten mussten ist es halt öfters passiert das wir einigen Mädels die Schuhe ausgezogen haben. Dann wurden halt entweder so Sachen wie "Schweinchen in der Mitte" und so gespielt. Oder es wurde der eine Schuh in diese Holzbox reingeworfen. Und während sie dann in die Holzbox rein ist, hat man dem Mädel halt den anderen Schuh geklaut, die Tür von der kleinen Box (die war grade mal max. 40 cm breit, dafür halt aber über 3 Meter hoch) zugeklappt und es haben sich welche vor die beiden Klappen gestellt. (die Box war auf beiden Seiten aufklappbar). So, dann stand das Mädel meistens mit einem Schuh in der Box drin, nur es ist da so dunkel das es eine Zeit lang dauert den da zu finden, zumal es da ein wenig enger ist, weil der Vorhang da noch drin ist. Und ein Schuh war dann halt eben draußen, der dann irgendwo versteckt wurde.

Die eine hatte meistens grüne Socken angehabt. Meistens waren die noch gepunktet (gelb oder weiß). Ganz witzig war es, wo sie lila socken mit schwarzen punkten anhatte. Zumal die noch ein wenig "durchgelaufen" waren.

Mal schaun ob mir noch ein paar "Erlebnisse" so einfallen. Wenn ja, werde ich die natürlich bei ausreichender Zeit schreiben.

Mfg Christian
 Re: In der Schule (3) 19.12.2006 (20:35 Uhr) Markus
> Hi Susanne, Markus, etc.
>
> Will euch dann mal ein Erlebnis aus meiner Realschulzeit
> erzählen.
>
> Also wir hatten in unserer Klasse damals auch quasi
> unsere "festen" Opfer. Also die sind mindestens einmal in
> der Woche ihre Schuhe los geworden.
>
> Besonders wenn wir mal nicht in unserem Klassenraum
> Unterricht hatten, sondern in den Fachräumen. In die
> Fachräume kamen wir nie rein und mussten so immer vor dem
> Raum warten. Einige Räume gingen von der Aula aus ab, wo
> dann eben eine Bühne war, wo sich die meisten hingesetzt
> haben. Neben der Bühne waren solche großen Holzkästen, wo
> die Vorhänge von der Bühne reingeschoben wurden.
>
> Während wir immer vor dem Raum warten mussten ist es halt
> öfters passiert das wir einigen Mädels die Schuhe
> ausgezogen haben. Dann wurden halt entweder so Sachen wie
> "Schweinchen in der Mitte" und so gespielt. Oder es wurde
> der eine Schuh in diese Holzbox reingeworfen. Und während
> sie dann in die Holzbox rein ist, hat man dem Mädel halt
> den anderen Schuh geklaut, die Tür von der kleinen Box
> (die war grade mal max. 40 cm breit, dafür halt aber über
> 3 Meter hoch) zugeklappt und es haben sich welche vor die
> beiden Klappen gestellt. (die Box war auf beiden Seiten
> aufklappbar). So, dann stand das Mädel meistens mit einem
> Schuh in der Box drin, nur es ist da so dunkel das es
> eine Zeit lang dauert den da zu finden, zumal es da ein
> wenig enger ist, weil der Vorhang da noch drin ist. Und
> ein Schuh war dann halt eben draußen, der dann irgendwo
> versteckt wurde.
>
> Die eine hatte meistens grüne Socken angehabt. Meistens
> waren die noch gepunktet (gelb oder weiß). Ganz witzig
> war es, wo sie lila socken mit schwarzen punkten anhatte.
> Zumal die noch ein wenig "durchgelaufen" waren.
>
> Mal schaun ob mir noch ein paar "Erlebnisse" so
> einfallen. Wenn ja, werde ich die natürlich bei
> ausreichender Zeit schreiben.
>
> Mfg Christian

Hallo Christian,

das kann ich mir vorstellen, daß Ihr da Euren Spaß hattet. Nette Geschichte! Würd mich freuen, wenn Dir noch mehr einfallen und Du sie hier schreibst. Danke!

Wie alt bist Du eigentlich und aus welcher Gegend kommst Du?

Gruß Markus
 Re: In der Schule (3) 19.12.2006 (21:32 Uhr) Christian
Hi Markus

Ich bin etwas über 20 und wohne in Norddeutschland. Wieso fragst du?

Werde bei Gelegenheit wieder was schreiben.

Mfg Christian
 Hi Julian! 14.12.2006 (23:00 Uhr) Susanne
Hi Julian,

hmmm, konnte irgendwie nicht mehr auf Dein Posting antworten, weil die Antworten wohl schon zu weit ineinander verschachtelt sind, also habe ich Dich jetzt hier "untergebracht".

Ich stell' mir gerade vor, wie ich meinen verbliebenen Schuh in ein Paket packe und damit zum Postschalter gehe. Wahrscheinlich würde ich fürchterlich anfangen zu lachen und der arme Postbeamte würde sich denken, was ist denn mit der los?!? Hmm, muß Dich aber enttäuschen: Ich hab' den Schuh ja jetzt die ganze Zeit aufbewahrt, weil er auch für mich irgendwie ein Andenken an eine lustige Geschichte ist, deswegen kannste den leider nicht bekommen, sorry.

Das mit der Deiner Schuhsammlung ist interessant, aber warum nicht, jeder mag ja vielleicht gerne ein Andenken an ein andere Person haben, warum keinen Schuh? Mich interessiert, wie Du an die Schuhe gekommen bist und wie die Mädels reagiert haben, als Du ihnen gesagt hast, Du würdest gerne einen Schuh behalten. Bin auf Deine Antwort gespannt,

lieben Gruß, Susanne

 Wo bleibt denn die Susanne? 20.12.2006 (21:48 Uhr) Christian
Nabend an alle

Hm. Schade das Susanne sich die letzte Zeit nicht mehr gemeldet hat :( Wird Zeit das sie mal wieder online kommt.

Mfg Christian
 Re: Wo bleibt denn die Susanne? 22.12.2006 (22:43 Uhr) Susanne
Hi Christian und Markus,

wollte nur mal kurz vorbeischauen und sagen, dass ich noch da bin. Die Woche war leider Klausurstreß angesagt, also hab' ich den Computer einfach mal ausgelassen, aber nun sind ja endlich Weihnachtsferien...

Ich wünsche euch allen schon mal Fröhliche Weihnachten und wer Lust hat, kann ja was schreiben. Vielleicht habe ich die nächsten Tage mal etwas mehr Zeit.

Liebe Grüße, Susanne
 An Susanne 05.01.2007 (01:19 Uhr) Christian
Hi Susanne

Wollte eigentlich mal wissen, ob du wieder online kommst. Ist dir denn in letzter Zeit wieder was Schuhmäßiges passiert?

Mfg Christian

Wenn du mittlerweile eine Emailadresse hast, kannst du dich ja auch mal per Email melden.
 Re: An Susanne 05.01.2007 (22:48 Uhr) Unbekannt
Vor Peinlichkeiten schreckst du überhaupt nicht zurück,was?
 Re: An Susanne 30.01.2007 (22:53 Uhr) Susanne
Hi Christian,

'tschuldigung, dass ich mich längere Zeit nicht gemeldet habe, ich war etwas schreibfaul. In der Schule gab es nach den Ferien bisher noch keine neuen Erlebnisse, aber letztes Wochenende auf 'ner Privatparty bin ich meine Sneaker losgeworden. Wenn Du oder jemand anders Interesse hat, kann ich davon in den nächsten Tagen ja etwas ausführlicher berichten, aber für heute reicht die Zeit nicht mehr, ich brauche dringend meinen Schönheitsschlaf!

Liebe Grüße, Susanne
 Re: An Susanne 30.01.2007 (23:03 Uhr) Hi Susanne
> Hi Christian,
>
> 'tschuldigung, dass ich mich längere Zeit nicht gemeldet
> habe, ich war etwas schreibfaul. In der Schule gab es
> nach den Ferien bisher noch keine neuen Erlebnisse, aber
> letztes Wochenende auf 'ner Privatparty bin ich meine
> Sneaker losgeworden. Wenn Du oder jemand anders Interesse
> hat, kann ich davon in den nächsten Tagen ja etwas
> ausführlicher berichten, aber für heute reicht die Zeit
> nicht mehr, ich brauche dringend meinen Schönheitsschlaf!
>
> Liebe Grüße, Susanne


Hi Susanne :)

Freut mich das du dich wieder meldest :)

Klar bin ich an dem Erlebnis interessiert :) Denke mal, die anderen auch :)

Freu mich schon auf deinen Beitrag.

Gute Nacht und Schlaf schön -  Christian
 Re: An Susanne 02.02.2007 (20:27 Uhr) Susanne
Hi Christian,
eigentlich wollte ich schon gestern abend über mein letztes schuhloses Erlebnis berichten, aber irgendwie hat das nicht geklappt, man konnte nichts in die Textzeile schreiben. Na egal, heute abend funktioniert ja wieder alles:

Ich war letzten Freitag abend bei einem Jungen aus meiner Stufe auf seiner Geburtstagsparty, wo schätzungsweise so 20 Leute da waren. Seine Eltern hatten sich schon am Nachmittag verabschiedet und waren zu Verwandten "geflüchtet", so daß wir das ganze Haus für uns hatten.
Im Laufe des Abends wollte ich dann mit einer meiner besten Freundinnen was zu zweit bequatschen und wir haben nach 'nem geeigneten ruhigen Platz gesucht. Vom Wohnzimmer aus gab es eine Tür zu einer schmalen Treppe nach oben, wo auf beiden Seiten noch 2 kleine Zimmer waren, die noch keiner der anderen Partygäste belegt hatte. Meine Freundin und ich wollten dann die Treppe hoch, aber da hatten es sich schon zwei Jungs aus meiner Clique bequem gemacht (Thorsten und Marc), waren am Bier trinken und fröhlicher Stimmung. Die beiden haben sich gefreut, dass wir da nun lang kamen und wollten, dass wir uns zu ihnen setzen, aber wir haben ihnen erklärt, dass wir oben ein "wichtiges" Gespräch nur unter Frauen führen wollen. Da haben die beiden natürlich erstmal abgelästert und wir beide wollten dann zwischen ihnen durch nach oben gehen, meine Freundin vorneweg.

Als ich dann versucht habe, mich zwischen beiden durchzuzwängen, hielt mich Thorsten an meinem rechten Fußgelenk fest, so daß ich nicht weitergehen konnte. Ich hab ihn dann gefragt, was er jetzt vorhat, konnte es mir aber eigentlich schon denken und er hat mir dann geantwortet, dass jetzt mein Schuh dran glauben muß. Ich stand also auf meinem linken Fuß auf der Treppe, der rechte Fuß etwas in der Luft und Thorsten hielt mit der einen Hand weiter mein Fußgelenk fest und mit der anderen fing er an, erst meinen Schnürsenkel aufzumachen und dann meinen rechten Sneaker vom Fuß zu ziehen. Marc fand das wohl auch witzig und machte sich in der Zwischenzeit am Schnürsenkel meines anderen Sneaker zu schaffen. Nach ein paar Sekunden hatte Thorsten dann meinen Sneaker ausgezogen und ließ anschließend meinen Fuß los, so daß ich ihn wieder aufsetzen konnte. Marc hat dann in aller Ruhe den Schnürsenkel aus meinem linken Sneaker bis auf die vorletzte Öse rausgezogen und meinte dann, er wäre fertig, ich könnte jetzt weitergehen. Wollte ich dann auch, allerdings hielt Marc meinen Schuh fest, so daß ich zwangsläufig aus meinem linken Sneaker rausschlüpfte, als ich die Treppe weiter hochgehen wollte. Naja, war ja ganz witzig und ich bin dann ohne mich nochmal umzudrehen auf Socken die Treppe rauf und hab mich dann erstmal mit meiner Freundin für 'nen gemütlichen Plausch in eines der beiden Zimmer verzogen. Ach so, waren übrigens meine weißen Adidas Superstars, die ich zwar schon ziemlich lange hab, aber immer noch total gerne mag.

Ich schätze mal nach 'ner halben Stunde sind wir dann wieder runtergegangen und ins Wohnzimmer, wo die meisten anderen Partygäste waren. Thorsten und Marc waren erstmal nicht auffindbar. Ein anderes Mädchen meinte dann, dass sie einen meiner Sneaker draußen im Garten auf einem Baum gesehen hätte. Da ich sowieso mal 'ne Zigarette rauchen wollte bin ich dann auf die Terrasse und hab dort auch meinen linken Sneaker gesehen, der an einem Ast im Baum hing. Ich mußte dann ein paar Schritte auf Socken über das feuchte Gras laufen und konnte wenigstens meinen einen Schuh wiederbekommen. Damit bin ich dann zurück ins Wohnzimmer, wo sich auch die beiden Jungs wieder eingefunden hatten. Anschließend wurde ich dann erstmal aufgezogen, so nach dem Motto, Susanne hat schon wieder ihre Schuhe verloren, aber das war mir egal. Den einen Sneaker habe ich dann wieder angezogen und die nächsten paar Stunden auf einem Schuh und einem Socken verbracht. Ich hatte keine Ahnung, wo der andere Sneaker abgelieben war, aber irgendwie fand ich es ganz spannend, einfach mal nicht danach zu fragen und abzuwarten was weiter passiert (Die Jungs hätten es mir wahrscheinlich sowieso nicht gesagt schätze ich).

So gegen 2 Uhr haben sich dann einige verabschiedet und meine Freundin, mit der ich mich zusammen hatte hinbringen lassen, rief ihren Dad an, damit der uns mit dem Wagen abholen kommt. Ich hab dann meine Jacke angezogen, mich von den anderen verabschiedet und Thorsten und Marc gesagt, daß ich gleich fahren muß und deshalb jetzt doch gerne meinen anderen Sneaker wiederhätte. Die beiden meinten, dass ich noch länger bleiben müßte, sonst würde ich meinen Sneaker nicht wiederbekommen. Ich wollte aber meine Mitfahrgelegenheit nutzen, ansonsten hätte ich echt nicht gewußt, wie ich mitten in der Nacht nach Hause kommen soll und hab das den beiden auch gesagt. Thorsten und Marc blieben aber stur und da beide auch schon einiges getrunken hatten, hab ich die Hoffnung schnell aufgegeben, dass ich meinen zweiten Sneaker an dem Abend noch wiederbekomme. War ja auch nicht weiter schlimm, weil wir mit dem Auto abgeholt wurden. Ich bin dann mit meiner Freundin gegangen, ein paar Schritte auf einem Schuh nach draußen und dann mit dem Auto nach Hause gebracht worden.

Das ganze war irgendwie mal wieder witzig, allerdings warte ich leider immer noch darauf, daß ich meinen zweiten Sneaker von den Jungs wiederbekomme..... Ich hab' die beiden natürlich dann direkt am Montag drauf angesprochen, aber sie haben sich überlegt, dass ich irgendwas blödes machen muß, damit ich den wiederbekomme. Einer aus der Clique hat vorgeschlagen, daß ich einen Tag morgens nur mit meinem einem Sneaker in die Schule kommen und so den ganzen Schultag verbringen soll. Am Ende des Unterrichts soll ich dann meinen anderen Sneaker wiederbekommen. Hmmmm, da hab ich natürlich erstmal protestiert, weil ich das doch etwas peinlich finde: Ich fahre immer mit dem Bus zur Schule und dann gleich morgens nur mit einem Schuh und einem Socken zur Bushaltestelle laufen?!? Ich hab den Jungs gesagt, dass ich das doof finde und jetzt wollen sie sich übers Wochenende noch ein paar andere "Gemeinheiten" überlegen und ich soll dann nächste Woche zwischen mehreren Aktionen auswählen dürfen. Naja, bin gespannt, was aus der Nummer noch wird...

Vielleicht hast Du oder jemand anders ja auch einen Vorschlag, der nicht so ganz gemein ist und den ich den Jungs präsentieren kann.

Lieben Gruß, Susanne
 Re: An Susanne 04.02.2007 (14:13 Uhr) uli 77
naja , so richtige kumpels sind das meiner meinung nicht . nichts dagegen wenn man sich neckt , aber soetwas grenzt schon an demütigung und da hört doch eigentlich der spaß auf . sorry, aber das ist eins zuviel find ich .
> Hi Christian,
> eigentlich wollte ich schon gestern abend über mein
> letztes schuhloses Erlebnis berichten, aber irgendwie hat
> das nicht geklappt, man konnte nichts in die Textzeile
> schreiben. Na egal, heute abend funktioniert ja wieder
> alles:

> Ich war letzten Freitag abend bei einem Jungen aus meiner
> Stufe auf seiner Geburtstagsparty, wo schätzungsweise so
> 20 Leute da waren. Seine Eltern hatten sich schon am
> Nachmittag verabschiedet und waren zu Verwandten
> "geflüchtet", so daß wir das ganze Haus für uns hatten.
> Im Laufe des Abends wollte ich dann mit einer meiner
> besten Freundinnen was zu zweit bequatschen und wir haben
> nach 'nem geeigneten ruhigen Platz gesucht. Vom
> Wohnzimmer aus gab es eine Tür zu einer schmalen Treppe
> nach oben, wo auf beiden Seiten noch 2 kleine Zimmer
> waren, die noch keiner der anderen Partygäste belegt
> hatte. Meine Freundin und ich wollten dann die Treppe
> hoch, aber da hatten es sich schon zwei Jungs aus meiner
> Clique bequem gemacht (Thorsten und Marc), waren am Bier
> trinken und fröhlicher Stimmung. Die beiden haben sich
> gefreut, dass wir da nun lang kamen und wollten, dass wir
> uns zu ihnen setzen, aber wir haben ihnen erklärt, dass
> wir oben ein "wichtiges" Gespräch nur unter Frauen führen
> wollen. Da haben die beiden natürlich erstmal abgelästert
> und wir beide wollten dann zwischen ihnen durch nach oben
> gehen, meine Freundin vorneweg.

> Als ich dann versucht habe, mich zwischen beiden
> durchzuzwängen, hielt mich Thorsten an meinem rechten
> Fußgelenk fest, so daß ich nicht weitergehen konnte. Ich
> hab ihn dann gefragt, was er jetzt vorhat, konnte es mir
> aber eigentlich schon denken und er hat mir dann
> geantwortet, dass jetzt mein Schuh dran glauben muß. Ich
> stand also auf meinem linken Fuß auf der Treppe, der
> rechte Fuß etwas in der Luft und Thorsten hielt mit der
> einen Hand weiter mein Fußgelenk fest und mit der anderen
> fing er an, erst meinen Schnürsenkel aufzumachen und dann
> meinen rechten Sneaker vom Fuß zu ziehen. Marc fand das
> wohl auch witzig und machte sich in der Zwischenzeit am
> Schnürsenkel meines anderen Sneaker zu schaffen. Nach ein
> paar Sekunden hatte Thorsten dann meinen Sneaker
> ausgezogen und ließ anschließend meinen Fuß los, so daß
> ich ihn wieder aufsetzen konnte. Marc hat dann in aller
> Ruhe den Schnürsenkel aus meinem linken Sneaker bis auf
> die vorletzte Öse rausgezogen und meinte dann, er wäre
> fertig, ich könnte jetzt weitergehen. Wollte ich dann
> auch, allerdings hielt Marc meinen Schuh fest, so daß ich
> zwangsläufig aus meinem linken Sneaker rausschlüpfte, als
> ich die Treppe weiter hochgehen wollte. Naja, war ja ganz
> witzig und ich bin dann ohne mich nochmal umzudrehen auf
> Socken die Treppe rauf und hab mich dann erstmal mit
> meiner Freundin für 'nen gemütlichen Plausch in eines der
> beiden Zimmer verzogen. Ach so, waren übrigens meine
> weißen Adidas Superstars, die ich zwar schon ziemlich
> lange hab, aber immer noch total gerne mag.

> Ich schätze mal nach 'ner halben Stunde sind wir dann
> wieder runtergegangen und ins Wohnzimmer, wo die meisten
> anderen Partygäste waren. Thorsten und Marc waren erstmal
> nicht auffindbar. Ein anderes Mädchen meinte dann, dass
> sie einen meiner Sneaker draußen im Garten auf einem Baum
> gesehen hätte. Da ich sowieso mal 'ne Zigarette rauchen
> wollte bin ich dann auf die Terrasse und hab dort auch
> meinen linken Sneaker gesehen, der an einem Ast im Baum
> hing. Ich mußte dann ein paar Schritte auf Socken über
> das feuchte Gras laufen und konnte wenigstens meinen
> einen Schuh wiederbekommen. Damit bin ich dann zurück ins
> Wohnzimmer, wo sich auch die beiden Jungs wieder
> eingefunden hatten. Anschließend wurde ich dann erstmal
> aufgezogen, so nach dem Motto, Susanne hat schon wieder
> ihre Schuhe verloren, aber das war mir egal. Den einen
> Sneaker habe ich dann wieder angezogen und die nächsten
> paar Stunden auf einem Schuh und einem Socken verbracht.
> Ich hatte keine Ahnung, wo der andere Sneaker abgelieben
> war, aber irgendwie fand ich es ganz spannend, einfach
> mal nicht danach zu fragen und abzuwarten was weiter
> passiert (Die Jungs hätten es mir wahrscheinlich sowieso
> nicht gesagt schätze ich).

> So gegen 2 Uhr haben sich dann einige verabschiedet und
> meine Freundin, mit der ich mich zusammen hatte
> hinbringen lassen, rief ihren Dad an, damit der uns mit
> dem Wagen abholen kommt. Ich hab dann meine Jacke
> angezogen, mich von den anderen verabschiedet und
> Thorsten und Marc gesagt, daß ich gleich fahren muß und
> deshalb jetzt doch gerne meinen anderen Sneaker
> wiederhätte. Die beiden meinten, dass ich noch länger
> bleiben müßte, sonst würde ich meinen Sneaker nicht
> wiederbekommen. Ich wollte aber meine Mitfahrgelegenheit
> nutzen, ansonsten hätte ich echt nicht gewußt, wie ich
> mitten in der Nacht nach Hause kommen soll und hab das
> den beiden auch gesagt. Thorsten und Marc blieben aber
> stur und da beide auch schon einiges getrunken hatten,
> hab ich die Hoffnung schnell aufgegeben, dass ich meinen
> zweiten Sneaker an dem Abend noch wiederbekomme. War ja
> auch nicht weiter schlimm, weil wir mit dem Auto abgeholt
> wurden. Ich bin dann mit meiner Freundin gegangen, ein
> paar Schritte auf einem Schuh nach draußen und dann mit
> dem Auto nach Hause gebracht worden.

> Das ganze war irgendwie mal wieder witzig, allerdings
> warte ich leider immer noch darauf, daß ich meinen
> zweiten Sneaker von den Jungs wiederbekomme..... Ich hab'
> die beiden natürlich dann direkt am Montag drauf
> angesprochen, aber sie haben sich überlegt, dass ich
> irgendwas blödes machen muß, damit ich den wiederbekomme.
> Einer aus der Clique hat vorgeschlagen, daß ich einen Tag
> morgens nur mit meinem einem Sneaker in die Schule kommen
> und so den ganzen Schultag verbringen soll. Am Ende des
> Unterrichts soll ich dann meinen anderen Sneaker
> wiederbekommen. Hmmmm, da hab ich natürlich erstmal
> protestiert, weil ich das doch etwas peinlich finde: Ich
> fahre immer mit dem Bus zur Schule und dann gleich
> morgens nur mit einem Schuh und einem Socken zur
> Bushaltestelle laufen?!? Ich hab den Jungs gesagt, dass
> ich das doof finde und jetzt wollen sie sich übers
> Wochenende noch ein paar andere "Gemeinheiten" überlegen
> und ich soll dann nächste Woche zwischen mehreren
> Aktionen auswählen dürfen. Naja, bin gespannt, was aus
> der Nummer noch wird...

> Vielleicht hast Du oder jemand anders ja auch einen
> Vorschlag, der nicht so ganz gemein ist und den ich den
> Jungs präsentieren kann.

> Lieben Gruß, Susanne
 Re: An Susanne 14.02.2007 (21:44 Uhr) Oliver
Hi Susanne,

bin mit meiner Antwort wohl schon ein wenig spät; hoffe, du hast den fehlenden Sneaker inzwischen wiederbekommen.
Gehöre auch zu den "Jungs", die gerne mal einer Frau "aus den Schuhen helfen" - mag besonders, wenn Frauen Socken tragen.
In deiner beschriebenen Situation wäre " Angriff" wohl die beste Verteidigung.
Vielleicht kannst du die Jungs herausfordern - Schuh gegen Leistung ! Du solltest diejenige sein, die die Leistung definiert.
Könnte z.B. eine Einladung der Jungs zum City-Sock-Walk sein. Sicher fällt dir etwas ein, was eurer/deiner Situation entspricht.

Einen ganz lieben Gruß


Oliver

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Schuhlos". Die Überschrift des Forums ist "Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Schuhlos | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.