plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

82 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!
  Suche:

 Heute in der Schule 21.09.2006 (17:23 Uhr) Unbekannt
Moin Moin

Ich hatte auch schon hier mal öfters gelesen, das einem in der Schule die Schuhe ausgezogen und versteckt wurden. Dieses Problem hatte ich heute. Wir mussten in der ersten Pause aus der Klasse gehen, und ich habe mich mit ein paar Freundinnnen vor die Tür gesetzt. Nach kurzer Zeit wurde mit dann von ein paar Jungs aus der Klasse der Schuh ausgezogen und sie spielten damit. Ich reagierte da erst gar nicht drauf und ließ ihnen den Spaß, in der Hoffnung ich würde ihn nach einiger Zeit wiederbekommen. Irgendwann legten sie ihn auf den Fußboden und gingen wieder vor unseren Klassenraum und reden untereinander. Als ich aufstehen wollte und ihn holen wollte, wurde ich von hinten gepackt (so von hinten umarmt wobei ich meine Arme nicht mehr bewegen konnte. Und schon war auch mein zweiter Schuh weg. Natürlich sind dann die Jungs aus meiner Klase rausgerannt mit beiden Schuhen. Wollte aber nicht auf Socken hinterher und raus gehen, weil es ja schon ein bisschen peinlich ist auf Socken durch die Schule zu laufen (schwarz-weiße Ringelsocken). Als die Pause zu ende war, kamen sie wieder. Aber ohne Schuhe. Keiner hatte sie dabei. Und mir wurde auch nicht gesagt wo sie lagen, damit ich sie holen konnte. In den Pausen bin ich auch nicht raus gegangen sondern blieb immer vor der Tür. Habe ja gehofft das ich irgendwann noch meine Schuhe wiederbekomme, aber verzweifelt. Nach der Schule hab ich sie dann wiederbekommen. Die fanden es ganz lustig die Schuhe am Klettergerüst fest zu binden, so das ich dann noch auf Strümpfen da hochklettern musste um meine Schuhe zu holen. Sowas passiert aber an unserer Schule auch öfters das man jemanden auf Strümpfen rumlaufen sieht. Wie reagiert ihr auf sowas, wenn man euch in der Schule die Schuhe auszieht? Oder wie habt ihr da reagiert.

Ciao Sandra
 Re: Heute in der Schule 21.09.2006 (19:18 Uhr) Luchs
Hi Sandra!
Mir haben sie in der Schule nie die Schuhe ausgezogen, aber ich kann mich erinnern, daß einige Mädchen in der Schule freiwillig immer auf Strümpfen gingen. Die fanden es wohl gar nicht peinlich.
Ist wahrscheinlich auch so eine Frage der Gruppendynamik. Wenn eine anfängt, und ein paar machens nach, dann ist es ganz normal. Wenn Du die einzige bist, ist es vielleicht peinlich.
Läufst Du eigentlich gern auf Strümpfen oder eher nicht?

Luchs
 Re: Heute in der Schule 21.09.2006 (19:52 Uhr) Unbekannt
Hi Sandra,

mir ist was ganz ähnliches auch schon passiert und zwar mehrfach: Im letzten Schuljahr hatten wir an einem Tag nach der großen Pause Kunstunterricht, der im obersten Stockwerk stattfindet. Der Kunstraum ist immer abgeschlossen, bis unser Lehrer kommt. Ich hab dann in der Pause vorher draußen auf dem Flur gesessen und an meinem Bild für den Kunstunterricht weitergemalt. Ein Junge aus meiner Klasse wollte mich dann ärgern und fing an, den Schnürsenkel aus einem meiner weißen Sneaker rauszuziehen. Ich hab mich nicht gewehrt, sondern nur so was gesagt wie: "Bitte nicht, ich muß mich auf mein Bild konzentrieren". Darauf kam die Antwort, daß ich in Ruhe weitermalen kann, er würde mir ja nur den Schnürsenkel klauen. Ich hab ihn dann einfach weitermachen lassen und nachdem er den Schnürsenkel so zur Hälfte raus gemacht hatte, zog er mir den ganzen Sneaker aus und ich saß dann mit einem Sneaker und einem Socken da. Soweit ich mich erinnere, hatte ich auch Ringelsöckchen an, dunkelblau-weiße, glaube ich. Ich hab dann noch so etwas gequält gerufen:" Bitte nicht, mein Schuh", aber mich nicht weiter gekümmert, weil ich die ganze Aktion auch ganz lustig fand. Na ja, der Schuh wurde dann zwischen mehreren Jungs hin- und hergeworfen, anschließend sind 2 meiner Klassenkameraden damit zum Ende des Flurs gegangen, wo ein Schacht bis ganz nach unten in den Keller führt, wo sich ein Netz befindet. Keine Ahnung, welche Funktion dieser Schacht hat, es ist natürlich auch streng verboten, irgendwelche Sachen runter in das Netz zu werfen, aber es werden dort immer mal wieder leere Cola-Dosen, Kakaotüten, ab und zu auch mal ein Rucksack oder ein Schuh runtergeworfen. Man kann die Sachen dann wieder rausholen, wenn man bis in den Keller runtergeht, sich unter das Netz stellt und dann den Gegenstand zur Seite bugsiert und rausholt. Ja, jedenfalls warfen sich die 2 Jungs meinen Sneaker eine weile über den Schacht zu, bis ihn einer dann - bestimmt absichtlich - unter dem Gelächter aller anderen runterfielen ließ.

Ich hätte theoretisch noch in der Pause das ganze Treppenhaus runter in den Keller gehen können, um meinen Schuh aus dem Netz zu holen, aber ich fand die Vorstellung ganz cool, jetzt erstmal die nächste Stunde nur auf einem Schuh zu verbringen und mal abzuwarten was passiert. Als die Jungs merkten, daß ich keine Anstalten mach, meinen Schuh wiederzuholen, haben Sie dann zunächst versucht, mich an meinem sockigen Fuß zu kitzeln, worauf ich den schreiend zu mir rangezogen habe. Daraufhin haben sie mir dann den anderen Sneaker auch noch ausgezogen, wobei ich anschließend nicht mitbekommen habe, was damit weiter passiert ist. Kurze Zeit später kam unser Kunstlehrer und ich bin dann in Strümpfen in den Kunstraum gegangen und hab den Unterricht ohne Schuhe zugebracht, was ich irgendwie aufregend fand. Auf der einen Seite ist es natürlich etwas peinlich, daß alle sehen, daß man ohne Schuhe ist, andererseits finde ich es lustig und auch ein wenig kribbelig, weil man nicht so genau weiß, ob/wann man seine Schuhe wiederbekommt und wie lang man noch auf Socken zubringen muß.

Nach der 3. Stunde ging es dann ein Stockwerk runter in unseren Klassenraum, wo Latein angesagt war. Da ich ja nur wußte, wo einer meiner beiden Sneaker war - unten im Netz - bin ich erst gar nicht runtergegangen, sondern hab dann auch die Lateinstunde in Strümpfen zugebracht. Ich glaube die Jungs hatten jedenfalls mächtig Spaß, denn sie haben immer wieder unter meine Bank geschaut, um zu sehen, wie ich ohne Schuhe dasaß. Inzwischen hatte ich mich schon an meinen schuhlosen Zustand gewöhnt, nur meine Füße waren in der Zwischenzeit etwas kalt.

Nach der 2. Großen Pause fand dann der Chemie-Unterricht in einem anderen Gebäude statt, bei dem man über den halben Schulhof gehen muß und auch über einen ungepflasterten Weg. Ich bin dann in der Pause vorher zunächst das Treppenhaus runter in den Keller und hab' meinen einen Sneaker aus dem Netz geholt und ihn angezogen. Auf einem Schuh und einem Socken bin ich dann mit ein paar Freundinnen zum Fahrradkeller gegangen, wo sich einige unsere Jungs in den Pausen treffen, um 'ne Zigarette zu rauchen. Ich hab dann da gestanden und gefragt, wann ich denn meinen anderen Schuh wiederkriege, worauf die Jungs unter Gelächter sagten, daß ich den erst nach der Schule wiederbekomme. Ich mußte dann also auch noch auf einem Schuh und einem Socken zum Chemieunterricht gehen und anschließend in der 6. Stunde wieder ins Hauptgebäude zum Biountericht. Nach Schulschluß hab ich meinen Sneaker dann endlich wiederbekommen, worüber ich fast ein bischen enttäuscht war, denn ich hätte es ganz aufregend gefunden, mit nur einem Schuh nach Hause zu müssen.

Tja, seitdem bin ich noch öfters meine Schuhe in der Schule losgeworden und es gab auch Situationen, wo ich sie nicht nach Schulschluß wiederbekommen hatte und dann auf Socken oder einem Schuh nach Hause durfte. Wenn es hier jemanden interessiert, kann ich gerne noch die eine oder andere Situation erzählen. Jedenfalls wehre ich mich eigentlich nie ernsthaft, wenn mir die Schuhe ausgezogen werden, weil ich es ganz lustig finde, in der Öffentlichkeit auf einem Schuh oder ganz in Socken rumlaufen zu müssen. Ich finde es halt auch spannend, wenn man nicht weiß, wo die Schuhe sind und ob und wann man die wiederbekommt. Wahrscheinlich bin ich deshalb auch ein ganz beliebtes "Opfer" bei den Jungs weil ich mich nicht so richtig wehre und ohne großes Gejammer den halben Tag auf Socken rumlaufe.

Mich würde interessieren, wie Du dich dabei gefühlt hast, den halben Tag auf Socken zu verbringen. Fandest Du es auch ein wenig spannend und kribbelig und hast es vielleicht sogar ein wenig genossen oder warst Du total abgenervt? Was für Schuhe hattest Du denn an (oder besser gesagt nicht an)?

Ciao, Susanne

 Re: Heute in der Schule 21.09.2006 (20:49 Uhr) Unbekannt
> Mich würde interessieren, wie Du dich dabei gefühlt hast,
> den halben Tag auf Socken zu verbringen. Fandest Du es
> auch ein wenig spannend und kribbelig und hast es
> vielleicht sogar ein wenig genossen oder warst Du total
> abgenervt? Was für Schuhe hattest Du denn an (oder besser
> gesagt nicht an)?
>
> Ciao, Susanne
>

Ich hatte halt am Anfang der Pause noch meine Speed Cat - Big Cat an. In Schwarz. Fand es schon ein wenig kribbelig aber auch ein wenig peinlich den halben Tag auf Socken zu verbringen. Besonders wo ich meine Schuhe vom Kletteregrüst losbinden musste. Das war aber irgendwie schon mehr kribbelig, weil irgendwie halt alle sehen das man da oben auf Socken steht und seine Schuhe lostüdelt. Bin ja schonmal gespannt ob ich denn morgen wenigstens meine Schuhe anbehalten darf :)

Ciao Sandra
 Re: Heute in der Schule 21.09.2006 (21:34 Uhr) Nicole
Hallo Sandra,
wie alt bist Du eigentlich ?
Liebe Grüße, Nicole.
 Re: Heute in der Schule 21.09.2006 (21:40 Uhr) Sandra
> Hallo Sandra,
> wie alt bist Du eigentlich ?
> Liebe Grüße, Nicole.

Hi Nicole

Ich bin 17. Fast 18. Warum fragst du?

Ciao Sandra
 Re: Heute in der Schule 22.09.2006 (15:31 Uhr) chris
Hallo Susanne,

ich würde gerne noch ein paar Deiner Geschichten hören. Vor allem was Du gemacht hast Wenn Du wirklich Deinen Schuh nicht wieder zurück bekommen hast und mit nur einem Schuh gestrandet bist. Was war denn die längste Zeit die Du nur einen Schuh hattest und was die peinlichste oder aufregenste Situation?

Ich freue mich auf Deine Antwort.
Ciao
Chris
 Re: Heute in der Schule 23.09.2006 (13:40 Uhr) Susanne
Hi Chris,

die letzte Situation, in der ich nur mit einem Schuh nach Hause mußte ist erst ein paar Wochen her: Ich bin in der 11. Klasse auf einem Gymnasium und seit diesem Schuljahr kann halt jeder aus unserer Stufe seine Kurse wählen. An einem Tag in der Woche habe ich deshalb mittendrin in der 4. Und 5. Stunde 2 Freistunden wie auch ein paar andere Leute aus meiner Jahrgangsstufe. Meistens bin ich dann in der Zeit zusammen mit einer Freundin und ein paar anderen Jungs, mit denen ich auch in der Freizeit was mache in einem leeren Klassenraum in einem Nebengebäude im 2. Stockwerk. Dort spielen wir dann Doppelkopf oder machen Hausaufgaben für andere Fächer. Wir hatten zum Kartenspielen 2 Tische aneinandergestellt und ich weiß nicht mehr wieso, aber jedenfalls saß ich an einem der Tische und hatte meine Beine auf den Tisch gelegt. Einer der Jungs, der mir gegenüber saß, schnappte sich dann meinen rechten Fuß und begann mir meinen Schuh von der Ferse zu ziehen. Ich habe noch halbherzig protestiert aber kurz danach hatte er mir den Schuh ausgezogen. Dann ging das übliche Geblödel der Jungs los, die sich den Schuh gegenseitig zuwarfen etc. Naja, ich hab ganz cool getan als ob mich das gar nicht weiter interessiert.

Dann kamen die Jungs auf die Idee, dass sie meinen Schuh doch aus dem Fenster werfen könnten und sie gingen damit tatsächlich zur Fensterbank und ich hörte, wie sie eines der Fenster öffneten. Ich hatte der Fensterbank allerdings den Rücken zugewandt und saß immer noch die Beine auf dem Tisch liegend, jetzt mit einem Schuh und einem Socken.

Eigentlich hab ich nicht geglaubt, dass die Jungs meinen Schuh aus dem Fenster werfen, sondern nur so tun, aber auf einmal kam großes Gelächter auf und meine Freundin sagte mir, dass sie meinen Schuh jetzt tatsächlich nach unten auf den Schulhof geworfen haben.

Danach haben die Jungs dann so richtig angefangen mich zu ärgern: Ich wurde von 2 Leuten durchgekitzelt, ein weiterer Junge hat mir den anderen Schuh geklaut und einer auch noch den rechten Socken. Ich hab dann drum gebettelt, dass ich wenigstens meinen Socken wiederbekomme, denn barfuß in der Schule zu laufen finde ich dann doch etwas blöd. Den Socken habe ich nach ein paar Minuten wiederbekommen, den linken Schuh dann auch, bei dem allerdings der Schnürsenkel absichtlich total verknotet worden war und ich erstmal 'ne ganze Weile gebraucht habe, um den Schnürsenkel wieder aufzubekommen. Den Schuh habe ich dann wieder angezogen und den Rest der Stunde haben wir dann Karten gespielt, wobei ich halt mit nur einem Schuh dasaß, weil mein anderer ja unten auf dem Schulhof lag. Nach der 4. Stunde bin ich dann mit meiner Freundin zusammen runter, um den Schuh wiederzuholen. Inzwischen war große Pause, der Schulhof voll von Schülern und von meinem Schuh weit und breit nichts zu sehen!!! Das war irgendwie dann doch eine ziemlich peinliche, aber auch aufregende Situation, weil mir gleich klar wurde, daß sich wahrscheinlich irgend jemand den Scherz erlaubt hatte, meinen Schuh mitzunehmen, zu verstecken oder was weiß ich und ich jetzt wohl nicht nur die restlichen Stunden nur mit einem Schuh verbringen, sondern auch noch so nach Hause muß. Mein Schuh war jedenfalls nicht mehr da und die Jungs, die ihn mir zuvor geklaut hatten, konnten mir auch nicht weiterhelfen. So leichte Panik ist dann doch in mir aufgestiegen, aber ich fand die ganze Sache auch ein bischen spannend. Meinem Schuh hab ich eigentlich nicht nachgetrauert, gehörte eh nicht zu meinen Lieblingsschuhen. Nach der Pause ging es dann weiter mit Kartenspielen. Die Jungs haben mich schon ziemlich aufgezogen, waren aber wohl auch ein wenig verlegen, dass der Schuh jetzt ganz weg war. Die vier haben dann auch versprochen, Geld für ein neues Paar zusammenzulegen, falls der Schuh nicht mehr auftaucht (haben sie dann auch später gemacht). Nach der 5. Stunde mußte ich dann halt mit einem Schuh über den Schulhof, ins Hauptgebäude, wo ich noch Musik in der letzten Stunde hatte und mein fehlender Schuh bei den anderen ziemliches Gesprächsthema war. Mir blieb nichts anderes übrig, als nach der Schule so zur Bushaltestelle zu gehen und mit dem Bus nach Hause zu fahren. Eigentlich hatte ich nur ein wenig Sorge, was meine Mum dazu sagt, wenn ich so nach Hause komme. Ich hab ihr dann einfach erzählt, was tatsächlich passiert ist und sie hat nur mit dem Kopf geschüttelt, aber keinen großen Aufstand gemacht. Tja, das war bisher das einzige Mal, wo ich meinen Schuh tatsächlich nicht mehr wiederbekommen habe. Mir ist es noch zweimal in der Schule passiert, dass ich ganz in Strümpfen nach Hause mußte, aber da habe ich dann wenigstens am nächsten Tag meine Schuhe wiederbekommen. Ansonsten hatte ich noch ein ziemlich cooles Erlebnis auf einer Kirmes, wo ich den halben Tag auf einem Schuh rumgelaufen bin, weil mir ein paar den Jungs den anderen geklaut hatten. Auf Partys bin ich auch schon öfters mal einen oder beide Schuhe losgeworden. Erzähle ich vielleicht ein anderes Mal.

Chris, mich würde mal interessieren, ob Du auch schon mal einem Mädchen die Schuhe geklaut hast und sie dann längere Zeit auf Socken rumlaufen mußte. Ich finde es wie gesagt eigentlich ganz lustig und mache auch keinen großen Aufstand, wenn ich meine Schuhe wenigstens irgendwann wiederbekomme. Die Reaktionen anderer Mädchen sind nach meiner Erfahrung sehr unterschiedlich: Es gibt welche, die reagieren so wie ich, aber einige werden auch richtig wütend.

Ciao, Susanne
 Re: Heute in der Schule 23.09.2006 (14:23 Uhr) Thorben
Hi Susanne.

Was hast du denn für Socken angehabt als du mit einem Schuh nach Hause musstest? Ziehst du gerne mal bunte Socken an (wie Ringelsocken oder so) oder einfach nur Einfarbige (und was für Farben).

Ich klaue den Mädels in der Schule auch gerne mal die Schuhe :) Die regen sich aber meist drüber auf und versuchen die Schuhe sofort wiederzubekommen.

Ciao Thorben
 Re: Heute in der Schule 25.09.2006 (22:46 Uhr) Sandra
Nabend

So, mir wurden heute wieder mal die Schuhe geklaut. Fand es ja schon halt ein wenig kribbelig wieder auf Strümpfen in der Schule zu sein, aber fand es nicht grade angenehm mit einem Schuh und Socken mit dem Fahrrad nach Hause zu fahren. Das war schon halt eher peinlich. Habe den Schuh nämlich heute mal nicht wiederbekommen :(

Hoffe den bekomme ich morgen wieder.

Gute Nacht.

Ciao Sandra
 Re: Heute in der Schule 26.09.2006 (20:45 Uhr) Susanne
Hi Sandra,

wie ist es Dir heute in der Schule ergangen? Hast Du den Schuh wiederbekommen? Wie schon erzählt habe ich dieselbe Erfahrung wie Du auch schon machen müssen. Ich fand es jedesmal besonders kribbelig, wenn sich der Schultag dem Ende zuneigt und man in der letzten Stunde immer noch ohne Schuhe dasitzt und nicht weiß, ob man jetzt wohlmöglich auf Socken nach Hause muß. Das ist dann für mich echt so eine komische Mischung aus voll peinlich und ziemlich aufregend. Klar, jeder guckt einen an und hat noch 'nen blöden Spruch parat, wenn man ohne Schuhe oder nur auf einem Schuh über den Schulhof zur Bushaltestelle geht und dann da so auf den Bus wartet. Hat aber auch irgendwas. Ich war den Jungs jedenfalls nie wirklich böse. Hoffe, dass Du gestern nicht total abgenervst warst und der Situation auch was lustiges/spannendes abgewinnen konntest. Erzähl' uns mal, wie das genau so gestern abgegangen ist und was heute weiter passiert ist.

Lieben Gruß, Susanne
 Re: Heute in der Schule 27.09.2006 (22:22 Uhr) Sandra
Hallöchen alle mit einander

Das ist so passiert:
Wir sind in der Pause im Klassenraum geblieben (gibt ja mal einige Lehrer die uns nicht rauswerfen) und ich saß halt aufm Tisch und hab mich mit meiner Freundin unterhalten. Und dann wurde mir von einem Mitschüler gleich beide Schuhe geklaut. Bin dann aber auch auf dem Tisch da sitzen geblieben und es wurde halt mit meinen Schuhen rumgealbert. Als es dann klingelte, habe ich einen Schuh wiederbekommen. Sie meinten das sie mal nicht so fies sein wollten und mir wenigstens einen wiedergeben wollen. War ja mal wenigstens einer wieder. Aber den anderen wollten sie mir nicht geben. Auch nicht nach der Schule, sie meinten, wenn ich nächsten morgen wieder mit einem Schuh zur Schule fahre, dann bekomme ich den vielleicht wieder. Aber ein Klassenkamerad kam am Nachmittag vorbei und hat mir meinen Schuh wieder vorbeigebracht :) Er hatte ein schlechtes gewissen und dachte wohl das ich sauer gewesen wäre (obwohl ich nicht mal wusste wer den Schuh hatte). War halt nur irgendwie peinlich auf Strümpfen mit dem Rad nach Hause zu fahren. Aber war halt wie gesagt auch nicht angenervt oder so.

Würdest du eigentlich auch mal 2 verschiedene Strümpfe zur Schule anziehen und dir die Schuhe klauen lassen? Weiß nicht wie ich da reagieren würde, wenn ich zwei verschieden Farbige Strümpfe anhätte.

Ciao Sandra
 Re: Heute in der Schule 28.09.2006 (20:43 Uhr) Susanne
Hi Sandra,

also ich lege es ja nicht gerade darauf an, dass mir die Jungs die Schuhe klauen. Wenn man dann auf Socken rumlaufen muß hat man gezwungenermaßen sowieso die Aufmerksamkeit aller Leute, die einen sehen. Dann auch noch mit 2 völlig verschiedenfarbigen Socken rumlaufen zu müssen wäre mir wahrscheinlich 'ne Nummer zu peinlich. Vielleicht irgendeine Kombination, die nicht so völlig merkwürdig ist, wo man den Unterschied aber trotzdem sieht. Ich hab' gerade einfach mal meinen Kleiderschrank durchwühlt und mir kam die Idee, vielleicht in den nächsten Tagen einen rosa-weißen Socken (also weiß und an den Zehen/an der Ferse rosa) und einen ganz weißen Socken anzuziehen. Ich glaub' schon, dass ich das aus Interesse einfach mal teste. Dann müßte ich es natürlich irgendwie absichtlich provozieren, dass ich meine Schuhe an dem Tag loswerde. Ich kann es ja mal probieren und dann erzählen, was passiert ist, wie die Reaktionen waren und wie ich das ganze empfunden habe. Die Frage, ob ich mir die Schuhe klauen lassen würde, stellt sich eigentlich nicht wirklich. So wie die Jungs aus meiner Clique bzw. Einige aus meiner Stufe drauf sind hab' ich eh keine Chance, das zu verhindern.

Ciao, Susanne
 Re: Heute in der Schule 29.09.2006 (05:47 Uhr) Unbekannt
> Hi Sandra,
>
> also ich lege es ja nicht gerade darauf an, dass mir die
> Jungs die Schuhe klauen. Wenn man dann auf Socken
> rumlaufen muß hat man gezwungenermaßen sowieso die
> Aufmerksamkeit aller Leute, die einen sehen. Dann auch
> noch mit 2 völlig verschiedenfarbigen Socken rumlaufen zu
> müssen wäre mir wahrscheinlich 'ne Nummer zu peinlich.
> Vielleicht irgendeine Kombination, die nicht so völlig
> merkwürdig ist, wo man den Unterschied aber trotzdem
> sieht. Ich hab' gerade einfach mal meinen Kleiderschrank
> durchwühlt und mir kam die Idee, vielleicht in den
> nächsten Tagen einen rosa-weißen Socken (also weiß und an
> den Zehen/an der Ferse rosa) und einen ganz weißen Socken
> anzuziehen. Ich glaub' schon, dass ich das aus Interesse
> einfach mal teste. Dann müßte ich es natürlich irgendwie
> absichtlich provozieren, dass ich meine Schuhe an dem Tag
> loswerde. Ich kann es ja mal probieren und dann erzählen,
> was passiert ist, wie die Reaktionen waren und wie ich
> das ganze empfunden habe. Die Frage, ob ich mir die
> Schuhe klauen lassen würde, stellt sich eigentlich nicht
> wirklich. So wie die Jungs aus meiner Clique bzw. Einige
> aus meiner Stufe drauf sind hab' ich eh keine Chance, das
> zu verhindern.
>
> Ciao, Susanne



Hoffentlich stinken auch eure Füße nicht.
 Re: Heute in der Schule 26.09.2006 (20:48 Uhr) Susanne
Hi Thorben,

an dem Tag, als mein Schuh nicht mehr aufzufinden war hatte ich dünne rot-weiße Socken an (also weiß und an den Zehen und der Ferse jeweils rot). Von der Art habe ich auch welche in rosa-weiß. Ringelsockchen mag ich auch ganz gerne, habe ich welche in dunkelblau-weiß. Allgemein trage ich gerne dünne Socken, oft weiß, aber auch dunkelblau oder pink. Sneakersöckchen habe ich auch ein paar, aber die sind eigentlich nicht so mein Ding, es sei denn, es ist richtig heiß draußen. Dicke Wollsocken finde ich eher doof außer richtige Kniestrümpfe für den Winter. Zehensocken finde ich schrecklich.

Hast Du denn einem Mädchen mal einen oder beide Schuhe für längere Zeit weggenommen oder versteckt, so dass sie auch auf Socken rumlaufen mußte?

Ciao, Susanne
 Re: Heute in der Schule 27.09.2006 (05:39 Uhr) Unbekannt
Angeblich verhungern jeden Tag zig Menschen! Und ihr habt nichts anderes im Sinn als....

> Hast Du denn einem Mädchen mal einen oder beide Schuhe
> für längere Zeit weggenommen oder versteckt, so dass sie
> auch auf Socken rumlaufen mußte?
...was ist los mit euch??
 Re: Heute in der Schule 27.09.2006 (22:14 Uhr) Unbekannt
> Angeblich verhungern jeden Tag zig Menschen! Und ihr habt
> nichts anderes im Sinn als....
>
> > Hast Du denn einem Mädchen mal einen oder beide Schuhe
> > für längere Zeit weggenommen oder versteckt, so dass sie
> > auch auf Socken rumlaufen mußte?
> ...was ist los mit euch??

Hast du nichts besseres zu tun als die Welt zu retten sondern hier im Forum dummes Geschwafel von dir zu geben?
 Re: Heute in der Schule 28.09.2006 (05:31 Uhr) Unbekannt
> > Angeblich verhungern jeden Tag zig Menschen! Und ihr habt
> > nichts anderes im Sinn als....
> >
> > > Hast Du denn einem Mädchen mal einen oder beide Schuhe
> > > für längere Zeit weggenommen oder versteckt, so dass sie
> > > auch auf Socken rumlaufen mußte?
> > ...was ist los mit euch??
>
> Hast du nichts besseres zu tun als die Welt zu retten
> sondern hier im Forum dummes Geschwafel von dir zu geben?

Ansichtssache! Sollte dir noch nicht aufgefallen sein, dass hier nur dumm geschwafelt wird?
 Re: Heute in der Schule 01.10.2006 (20:00 Uhr) Unbekannt
Hi Susanne,

also ich finde das Thema hier ehrlich gesagt auch ziemlich lustig, witzig oder auch interessant. Wahrscheinlich, weil es mir wirklich selber vor Jahren mal passiert ist, das mir eine Birkenstock Sandale ins Wasser geflogen ist und ich nur Dumm hinterher gucken konnte. Erst war es mir furchtbar peinlich, später war es dann einfach nur komisch oder auch lustig, den Heimweg so anzutreten. Heute kann ich selber über das Missgeschickt lachen. +grins+
Ich habe im Internet schon mal nach Leuten geschaut, denen auch schon sowas passiert ist und ich habe tatsächlich Menschen gefunden die schon in der gleichen Situation oder Lage waren. Wenn Du zum Beispiel die Seite webshots.com aufrufst und verschiedene Suchbegriffe wie z. B. shoe lost eingibst, findest Du recht schnell Personen, denen auch schon sowas passiert ist. Und die meisten die mit einem kompletten Foto dabei abgebildet sind, machen kein ernstes Gesicht, sondern sind erstaunlicherweise am Lachen. Es ist also ein klares Zeichen, das die meisten denen so ein Malheur passiert ist, das selber als witzig oder lustig empfunden haben.
Hier habe ich z.B. ein weiteres Foto gefunden, wo einem Mädel ein Schuh abhanden gekommen ist +lol+

http://image61.webshots.com/61/4/19/18/2516419180083571552WWgZYX_ph.jpg

Ich würde das Foto so deuten, dass sie gerade vom einkaufen kommt und sich in einer Bahnstation befindet. Vielleicht ist der rechte schuh unerreichbar auf dem Bahngleis gelandet ? Auf dem rechten Bildrand könnte jedenfalls so eine Sitzbank in einer Bahnstation abgebildet sein... +grins+ Wie auch immer. So eine Situation kann schon peinlich oder lustig sein ;-)

 Re: Heute in der Schule 29.09.2006 (14:10 Uhr) chris

Hi Susanne,

der Bericht war echt Klasse.
Natürlich habe ich den Mädels aus meiner Klasse  hin und wieder die Schuhe (meißtens nur einen) geklaut. Die Reaktionen waren sehr unterschiedlich. Es macht auch einen Unterschied, ob man sich im Gebäude oder etwa draussen befindet. Meine Erfahrung ist, daß die Mädels es als weniger unangenehm empfanden, wenn der Schuh im Schulgabäude geklaut wurde, denn dort ist es zumindest trocken und warm.
Die meisten haben aktiv versucht den Schuh zurück zu bekommen. Nur wenigen war es egal ob sie nur einen Schuh oder beide Schuhe anhatten.
Mich würden Deine Geschichten von der Kirmes bzw. Partys interssieren. Es wäre klasse, wenn Du darüber berichten würdest..

Viele Grüße
Chris
 Re: Heute in der Schule 29.09.2006 (15:32 Uhr) Rudi
>
> Hi Susanne,
>
> der Bericht war echt Klasse.
> Natürlich habe ich den Mädels aus meiner Klasse  hin und
> wieder die Schuhe (meißtens nur einen) geklaut. Die
> Reaktionen waren sehr unterschiedlich. Es macht auch
> einen Unterschied, ob man sich im Gebäude oder etwa
> draussen befindet. Meine Erfahrung ist, daß die Mädels es
> als weniger unangenehm empfanden, wenn der Schuh im
> Schulgabäude geklaut wurde, denn dort ist es zumindest
> trocken und warm.
> Die meisten haben aktiv versucht den Schuh zurück zu
> bekommen. Nur wenigen war es egal ob sie nur einen Schuh
> oder beide Schuhe anhatten.
> Mich würden Deine Geschichten von der Kirmes bzw. Partys
> interssieren. Es wäre klasse, wenn Du darüber berichten
> würdest..
>
> Viele Grüße
> Chris



Hi, aber bitteschön nicht hier! Eure Einträge gehen am Thema vorbei, und sind stinklangweilig.
VlG,
Rudi
 Re: Heute in der Schule 29.09.2006 (16:49 Uhr) Bernd
> >
> > Hi Susanne,
> >
> > der Bericht war echt Klasse.
> > Natürlich habe ich den Mädels aus meiner Klasse  hin und
> > wieder die Schuhe (meißtens nur einen) geklaut. Die
> > Reaktionen waren sehr unterschiedlich. Es macht auch
> > einen Unterschied, ob man sich im Gebäude oder etwa
> > draussen befindet. Meine Erfahrung ist, daß die Mädels es
> > als weniger unangenehm empfanden, wenn der Schuh im
> > Schulgabäude geklaut wurde, denn dort ist es zumindest
> > trocken und warm.
> > Die meisten haben aktiv versucht den Schuh zurück zu
> > bekommen. Nur wenigen war es egal ob sie nur einen Schuh
> > oder beide Schuhe anhatten.
> > Mich würden Deine Geschichten von der Kirmes bzw. Partys
> > interssieren. Es wäre klasse, wenn Du darüber berichten
> > würdest..
> >
> > Viele Grüße
> > Chris
>
>
>
> Hi, aber bitteschön nicht hier! Eure Einträge gehen am
> Thema vorbei, und sind stinklangweilig.
> VlG,
> Rudi


Hi Rudi , ich find es nett, als pauschalisier es nicht. Wenn es dir nicht gefällt, dann sei tolerant und lies dies einfach einfach nicht, dann ist es auch nicht langweilig.
 Re: Heute in der Schule 30.09.2006 (00:06 Uhr) uli 77

dito chris . wem es nich gefällt der muß es nich lesen..
 Re: Heute in der Schule 30.09.2006 (08:25 Uhr) Unbekannt
>
> dito chris . wem es nich gefällt der muß es nich lesen..


um zu wissen, ob dem so ist, schon.
 Re: Heute in der Schule 03.10.2006 (17:10 Uhr) Susanne
Hi Chris,

ich "schulde" Dir ja noch mein Erlebnis auf der Kirmes und die ein oder andere Situation, die ich schuhlos erlebt habe. Für Rudi: Ab jetzt wird es für Dich wahrscheinlich laaaaaangweilig, also bitte mal schnell das Forum wechseln.

Also das ganze ist vor gut einem Jahr passiert. In der nächstgrößeren Stadt so ca. 10km entfernt findet jedes Jahr Anfang Herbst eine große Kirmes über 4 Tage statt mit den üblichen Fahrgeschäften, Buden, Bierständen und Festzelten. Da geht eigentlich so ziemlich jeder hin und es wird auch reichlich getrunken. Jedenfalls hatte ich mich Samstags vormittags mit 2 Freundinnen verabredet und war mit dem Bus von zu Hause hingefahren.

Wir waren dann eine Weile an einem Getränkestand als ich eine Gruppe von 4 Jungs ein paar Meter weiter sah, die alle in meine damalige Klasse gingen. Einen von diesen Jungs (Marcel) fand ich damals ganz niedlich, also verabschiedete ich mich kurz von meinen beiden Freundinnen und sagte, dass ich mal für ein paar Minuten rüber zu den Jungs müsse. Wir haben uns dann erst 'ne Zeit unterhalten, wobei die 4 Jungs wohl schon das eine oder andere Bier intus hatten. Sie fragten mich dann, ob ich abends mit in eine bestimmte Disco in einer anderen Stadt mitkäme, woraufhin ich so was wie "mal sehen" sagte. Die Jungs bestanden aber drauf, dass ich unbedingt mitkommen müsse und dann kam einer von Ihnen auf die Idee, meinen Schlüsselbund mit meinem Haustürschlüssel als Pfand wegzunehmen, damit ich dann gezwungenermaßen abends mit muß. Einer der 4 hielt mich dann mit den Armen auf dem Rücken fest und ein anderer versuchte, meinen Schlüsselbund zu finden, den er in meiner Jacke vermutete. Er fand ihn allerdings nicht und nach kurzer Zeit meinte der Junge, der mich festhielt, "Dann klau ihr doch einen Schuh und nimmt den als Pfand", worauf alle anderen begeistert zustimmten. Tja, der eine Junge hob dann mein rechtes Bein an und zog mir meinen Sneaker vom Fuß, was nicht sonderlich schwer war, weil ich an dem Tag hinten offene weiße Sneaker-Clogs anhatte. Unter dem Jubel der 4 Jungs stand ich dann auf einem Bein und stellte meinen rechten Fuß mit dunkelblauem Socken auf den linken Fuß, weil es an dem Tag schon zwischendurch recht heftig geregnet hatte und der Boden ziemlich nass/matschig war. Ich hab' dann in der Situation schon drum gebettelt, dass ich gerne meinen Schuh wiederhätte, aber keine Chance. Derjenige, der mir den Schuh ausgezogen hatte, meinte, dass sie sich abends um 22.00 Uhr bei ihm treffen würden, um dann später in die Disco zu gehen und ich ja vorbeikommen könnte und dann auch meinen Schuh wiederbekäme. In der Situation hatte ich mir eigentlich noch keine großen Gedanken gemacht und ich stand dann halt so da und habe noch mit Marcel geflirtet, während seine 3 Kumpels mitsamt meinem Schuh weiterzogen.

Nach einer Weile wollte dann auch Marcel wieder zu seinen Freunden und wir verabschiedeten uns zunächst, wobei er meinte, dass wir uns ja sicher nachher noch in einem der Zelte beim Tanzen sehen. Ich hab ihm dann noch so etwas in der Art gesagt wie: "Dann will ich aber meinen Schuh wiederhaben". Anschließend bin ich dann auf einem Bein zu meinen beiden Freundinnen gehüpft und hab ihnen gleich erzählt, was passiert war. Eine der beiden, die nicht so weit entfernt wohnte, schlug dann vor, von zu Hause ein Paar ihrer Sneaker zu holen, damit ich nicht auf einem Schuh und einem Socken rumlaufen muß, aber ich hab gesagt, dass das nicht so schlimm wäre. Tja und dann sind wir weiter über den Rummelplatz gezogen und da ich keine Lust hatte, die ganze Strecke zu hüpfen, bin ich dann einfach ganz normal gegangen, wobei mein rechter Fuß mit dem Socken schon nach wenigen Metern total durchnässt war. Dreckig wurde er natürlich auch ziemlich. Wir waren dann eigentlich bis abends so unterwegs und es hat mir eigentlich nicht viel ausgemacht. Die meisten Leute auf der Kirmes hatten sowieso schon einen ziemlichen Alkoholpegel, so dass ich gar nicht so viele Sprüche zu hören bekam, warum ich nur mit einem Schuh unterwegs bin. Getanzt habe ich dann im Zelt ganz auf Socken. Die Jungs hatten wir dann zwar zwischendurch mal wiedergetroffen, aber da war es mir auch schon fast egal, ob ich den Schuh nun noch wiederbekomme. In der Disco war ich dann abends nicht mehr, weil uns erst so kurz vor Mitternacht auffiel, dass wir jetzt mal langsam nach Hause könnten. Den Schuh habe ich dann übrigens am Montag danach in der Schule von den Jungs wiederbekommen. Ich glaube, dass ich an dem Tag so fast 12 Stunden nur mit einem Schuh zugebracht habe. Der eine Socken sah wie gesagt entsprechend aus, aber nach einem Waschmaschinengang war er wieder ganz ok.

Ich hoffe, ich habe jetzt nicht alle gelangweilt, aber vielleicht kann jemand anders auch mal eine Situation schildern, wo er/sie längere Zeit mal ohne Schuhe oder nur auf einem Schuh unterwegs war. Wen es interessiert, dem kann ich noch das eine oder andere Erlebnis schildern. Momentan ist in der Schule gerade mal ein bischen "Ruhe", was das Schuhe-Klauen anbetrifft. Aber ich denke, dass kann sich auch schnell wieder ändern.

Ciao, Susanne

 Re: Heute in der Schule 04.10.2006 (15:33 Uhr) Daniel
Hi Susanne,
mir ist aufgefallen, daß einige hier nasse und extrem schmutzige Socken nicht mögen, andere aber gerade besonders gern. Gehst du gern in nassen Socken? Oder lieber trocken?

 Re: Heute in der Schule 04.10.2006 (18:21 Uhr) Rüdiger
> Hi Susanne,
> mir ist aufgefallen, daß einige hier nasse und extrem
> schmutzige Socken nicht mögen, andere aber gerade
> besonders gern. Gehst du gern in nassen Socken? Oder
> lieber trocken?

Warum fragst Du sie solch persönliche Dinge? Das geht weit über das hinaus, was einer Dame zugemutet werden kann.Schäm dich!!

>
 Re: Heute in der Schule 04.10.2006 (18:51 Uhr) Thomas
> > Hi Susanne,
> > mir ist aufgefallen, daß einige hier nasse und extrem
> > schmutzige Socken nicht mögen, andere aber gerade
> > besonders gern. Gehst du gern in nassen Socken? Oder
> > lieber trocken?
>
> Warum fragst Du sie solch persönliche Dinge? Das geht
> weit über das hinaus, was einer Dame zugemutet werden
> kann.Schäm dich!!

Hi Rüdiger,

bist du der "Unbekannt" aus den Foren hier, der alle ärgert? Falls ja, verschwinde und lass uns in Ruhe.

Thomas











 Re: Heute in der Schule 04.10.2006 (19:08 Uhr) Daniel
Bin nicht der Unbekannt, siehst Du ja wohl. Außerdem sind ja die persönlichen Dinge das eigentlich Interessante hier, und nicht die Geschichten, wer wem einen oder zwei Schuhe geklaut hat (obwohl ich die Geschichten keineswegs langweilig finde, ich freue mich, daß Susanne so ausführlich berichtet). Und hier, im Schutze der Anonymität können wir uns ja gerade über die Dinge unterhalten, die man sonst vielleicht nicht fragt oder anderen erzählt. Das fällt gerade den Damen schwer, ich weiß.
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
>
 Re: Heute in der Schule 04.10.2006 (19:24 Uhr) Daniel
Hi Thomas,
sorry, habe gerade genauer hingesehen und festgestellt, ich bin heute etwas desorientiert. Dachte, Du meintest mich, aber Du meintest ja den Rüdiger. Und Du liegst wohl richtig: Der Schreibweise nach ist es der Unbekannt.

> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
 Re: Heute in der Schule 05.10.2006 (14:37 Uhr) Unbekannt
> Hi Thomas,
> sorry, habe gerade genauer hingesehen und festgestellt,
> ich bin heute etwas desorientiert. Dachte, Du meintest
> mich, aber Du meintest ja den Rüdiger. Und Du liegst wohl
> richtig: Der Schreibweise nach ist es der Unbekannt.
> > >
> > >
> > >
> > >
> > >
> > >
> > >
> > >
> > >
> > >


Deiner Schreibweise nach bist Du der, der nicht weiß, was sich gehört:-)
 Re: Heute in der Schule 05.10.2006 (14:39 Uhr) Unbekannt
> Bin nicht der Unbekannt, siehst Du ja wohl. Außerdem sind
> ja die persönlichen Dinge das eigentlich Interessante
> hier, und nicht die Geschichten, wer wem einen oder zwei
> Schuhe geklaut hat (obwohl ich die Geschichten keineswegs
> langweilig finde, ich freue mich, daß Susanne so
> ausführlich berichtet). Und hier, im Schutze der
> Anonymität können wir uns ja gerade über die Dinge
> unterhalten, die man sonst vielleicht nicht fragt oder
> anderen erzählt. Das fällt gerade den Damen schwer, ich
> weiß. Und wenn ich schon dabei bin, würde ich gerne
> wissen, in welcher Größe sie ihre BH`s kauft.
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
> >
 Re: Heute in der Schule 05.10.2006 (20:19 Uhr) T.
> Bin nicht der Unbekannt, siehst Du ja wohl. Außerdem sind
> ja die persönlichen Dinge das eigentlich Interessante
> hier, und nicht die Geschichten, wer wem einen oder zwei
> Schuhe geklaut hat (obwohl ich die Geschichten keineswegs
> langweilig finde, ich freue mich, daß Susanne so
> ausführlich berichtet). Und hier, im Schutze der
> Anonymität können wir uns ja gerade über die Dinge
> unterhalten, die man sonst vielleicht nicht fragt oder
> anderen erzählt. Das fällt gerade den Damen schwer, ich
> weiß.
Hallo,
wie ich dich einschätze fällt es eher dir schwer, dich außerhalb des Schutzes der Anonymität zu bewegen. Ich bin mir sicher, einem Mädchen, welches direkt vor dir steht, würdest Du nicht fragen, ob sie feuchte Socken mag. Aber hier glaubst Du so einen Quatsch fragen zu können. Gestört!

Gruß,
T.
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (03:13 Uhr) Zorro
> Hallo,
> wie ich dich einschätze fällt es eher dir schwer, dich
> außerhalb des Schutzes der Anonymität zu bewegen. Ich bin
> mir sicher, einem Mädchen, welches direkt vor dir steht,
> würdest Du nicht fragen, ob sie feuchte Socken mag. Aber
> hier glaubst Du so einen Quatsch fragen zu können.
> Gestört!
>
> Gruß,
> T.


Lieber T.!
Richtigerweise müßte es heißen: Ich bin mir sicher, EIN Mädchen, welches direkt vor Dir steht, würdest Du nicht fragen, ob sie feuchte Socken mag. Aber hier glaubst Du, BEISTRICH, so.....

Herzliche Grüße, Zorro
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (14:07 Uhr) Unbekannt
>
> > Hallo,
> > wie ich dich einschätze fällt es eher dir schwer, dich
> > außerhalb des Schutzes der Anonymität zu bewegen. Ich bin
> > mir sicher, einem Mädchen, welches direkt vor dir steht,
> > würdest Du nicht fragen, ob sie feuchte Socken mag. Aber
> > hier glaubst Du so einen Quatsch fragen zu können.
> > Gestört!
> >
> > Gruß,
> > T.
>
>
> Lieber T.!
> Richtigerweise müßte es heißen: Ich bin mir sicher, EIN
> Mädchen, welches direkt vor Dir steht, würdest Du nicht
> fragen, ob sie feuchte Socken mag. Aber hier glaubst Du,
> BEISTRICH, so.....
>
> Herzliche Grüße, Zorro




Ach Schnuckel! Wenn mir nichts Besseres mehr einfällt, lass ich auch den Pedanten raushängen, um irgendwelche Angriffspunkte aufzugreifen. Aber, ist bei den Jungs und Mädels hier doch granicht nötig. Also, wen interessiert dein Einwand?
T.
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (14:16 Uhr) Michael
> >
> > > Hallo,
> > > wie ich dich einschätze fällt es eher dir schwer, dich
> > > außerhalb des Schutzes der Anonymität zu bewegen. Ich bin
> > > mir sicher, einem Mädchen, welches direkt vor dir steht,
> > > würdest Du nicht fragen, ob sie feuchte Socken mag. Aber
> > > hier glaubst Du so einen Quatsch fragen zu können.
> > > Gestört!
> > >
> > > Gruß,
> > > T.
> >
> >
> > Lieber T.!
> > Richtigerweise müßte es heißen: Ich bin mir sicher, EIN
> > Mädchen, welches direkt vor Dir steht, würdest Du nicht
> > fragen, ob sie feuchte Socken mag. Aber hier glaubst Du,
> > BEISTRICH, so.....
> >
> > Herzliche Grüße, Zorro
>
>
>
>
> Ach Schnuckel! Wenn mir nichts Besseres mehr einfällt,
> lass ich auch den Pedanten raushängen, um irgendwelche
> Angriffspunkte aufzugreifen. Aber, ist bei den Jungs und
> Mädels hier doch granicht nötig. Also, wen interessiert
> dein Einwand?
> T.

Hallo zusammen,

lass endlich eure Nettigkeiten bleiben!

Michael
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (14:34 Uhr) Unbekannt
> > >
> > > > Hallo,
> > > > wie ich dich einschätze fällt es eher dir schwer, dich
> > > > außerhalb des Schutzes der Anonymität zu bewegen. Ich bin
> > > > mir sicher, einem Mädchen, welches direkt vor dir steht,
> > > > würdest Du nicht fragen, ob sie feuchte Socken mag. Aber
> > > > hier glaubst Du so einen Quatsch fragen zu können.
> > > > Gestört!
> > > >
> > > > Gruß,
> > > > T.
> > >
> > >
> > > Lieber T.!
> > > Richtigerweise müßte es heißen: Ich bin mir sicher, EIN
> > > Mädchen, welches direkt vor Dir steht, würdest Du nicht
> > > fragen, ob sie feuchte Socken mag. Aber hier glaubst Du,
> > > BEISTRICH, so.....
> > >
> > > Herzliche Grüße, Zorro
> >
> >
> >
> >
> > Ach Schnuckel! Wenn mir nichts Besseres mehr einfällt,
> > lass ich auch den Pedanten raushängen, um irgendwelche
> > Angriffspunkte aufzugreifen. Aber, ist bei den Jungs und
> > Mädels hier doch granicht nötig. Also, wen interessiert
> > dein Einwand?
> > T.
>
> Hallo zusammen,
>
> lass endlich eure Nettigkeiten bleiben!
>
> Michael



Hi,
Du bist eines Vergehens, nämlich die deutsche Sprache nicht perfekt angewandt zu haben, überführt.
Zorro wird sich kommende Nacht aus seinem Sarg erheben, und dir die genauen Details mitteilen.
Viel Spaß dabei:-)
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (18:43 Uhr) Zorro
Der mit dem Sarg ist Dracula.
Zorro ist normal kein Oberlehrer, aber der Thread heißt ja
"Heute in der Schule", und da dachte ich, Du könntest auch mal was lernen.

Z
 Re: Heute in der Schule 05.10.2006 (20:16 Uhr) Susanne
Hi Daniel,

also erstmal finde ich Deine Frage völlig ok und nicht unangebracht oder so. Denn das Thema nasse/dreckige Socken wurde ja hier auch schon öfters diskutiert und Du hast mich ja gerade nicht nach meiner BH-Größe gefragt.

Das Erlebnis auf der Kirmes habe ich nicht in schlechter Erinnerung, es war eigentlich eher spannend und lustig. Es ist schon ein gewisser Reiz dabei, wenn man gezwungenermaßen auf Socken draußen unterwegs ist. Also ich denke, es macht mir nichts aus, auf Socken auch durch die eine oder andere kleine Pfütze oder über etwas matschigen Boden zu müssen. Besonders kribbelig ist dabei der Moment, wo man die ersten Schritte macht und dann merkt, das der Boden feucht ist und die Nässe langsam durch den Socken durchgeht und man dies am Fuß spürt. Schwer zu beschreiben, ist einfach ein kribbeliges Gefühl und für mich nicht unangenehm. Dass die Socken dabei nass und/oder dreckig werden finde ich nicht schlimm.

Allerdings hat alles Grenzen: Ich fände es nicht so toll, wenn die Socken dabei komplett nass oder dreckig werden, aber so ein bischen unter der Sohle ist völlig ok.

Reizvoll finde ich das ganze aber nur, wenn es einen Grund dafür gibt, auf Socken unterwegs zu sein. Ich würde also wohl kaum von selbst meine Schuhe auf der Kirmes oder sonstwo ausziehen und absichtlich draußen längere Zeit auf Socken rumlaufen. Ich denke, bei mir kommt der Reiz dann eher daher, dass jemand mir die Schuhe klaut und ich etwas hilflos bin. Hmmm, vielleicht ein bischen komisch, aber ich denke, dass ist ziemlich harmlos und da muss ich mir wohl keine größeren Gedanken drüber machen.

Ciao, Susanne
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (02:55 Uhr) Daniel
Hi Susanne,
ich finde das nicht komisch, sondern logisch. Wenn Du eine Zeitlang auf Socken sein mußt, und etwas "ausgeliefert" bist, ist das kribbliger und aufregender, als wenn Du Deine Schuhe bei dir hättest und sie jederzeit wieder anziehen könntest.
Ich hätte übrigens keine Hemmungen, Dich solche Dinge zu fragen, wenn wir uns gegenüberstehen würden, habe da schon ganz andere Sachen gefragt....aber da erwarte ich mir eher keine ernsthaften Antworten.

Und die Frage nach der BH-Größe habe ich tatsächlich noch nie gestellt. Das konnte ich nämlich immer ziemlich gut abschätzen. Ich bevorzuge übrigens eher die kleineren Größen. Aber um das gehts ja hier nicht, sagte ich jetzt nur, damit Du auch was von mir weißt. Und die Socken habe ich lieber trocken, wenn ich auf Socken in eine Pfütze trete, geht mir das total auf die Nerven. Hoffentlich bin ich jetzt bei Dir nicht ins Fettnäpfchen getreten, mit der BH-Größe, falls Du XL hast...sei beruhigt, da kenn ich genug Männer, die genau darauf stehen. Ich wills aber jetzt echt nicht wissen. (Smile)
 Draußen auf Strümpfen 06.10.2006 (06:46 Uhr) Andre
> Hi Daniel,
>
> also erstmal finde ich Deine Frage völlig ok und nicht
> unangebracht oder so. Denn das Thema nasse/dreckige
> Socken wurde ja hier auch schon öfters diskutiert und Du
> hast mich ja gerade nicht nach meiner BH-Größe gefragt.
>
> Das Erlebnis auf der Kirmes habe ich nicht in schlechter
> Erinnerung, es war eigentlich eher spannend und lustig.
> Es ist schon ein gewisser Reiz dabei, wenn man
> gezwungenermaßen auf Socken draußen unterwegs ist. Also
> ich denke, es macht mir nichts aus, auf Socken auch durch
> die eine oder andere kleine Pfütze oder über etwas
> matschigen Boden zu müssen. Besonders kribbelig ist dabei
> der Moment, wo man die ersten Schritte macht und dann
> merkt, das der Boden feucht ist und die Nässe langsam
> durch den Socken durchgeht und man dies am Fuß spürt.
> Schwer zu beschreiben, ist einfach ein kribbeliges Gefühl
> und für mich nicht unangenehm. Dass die Socken dabei nass
> und/oder dreckig werden finde ich nicht schlimm.
>
> Allerdings hat alles Grenzen: Ich fände es nicht so toll,
> wenn die Socken dabei komplett nass oder dreckig werden,
> aber so ein bischen unter der Sohle ist völlig ok.
>
> Reizvoll finde ich das ganze aber nur, wenn es einen
> Grund dafür gibt, auf Socken unterwegs zu sein. Ich würde
> also wohl kaum von selbst meine Schuhe auf der Kirmes
> oder sonstwo ausziehen und absichtlich draußen längere
> Zeit auf Socken rumlaufen. Ich denke, bei mir kommt der
> Reiz dann eher daher, dass jemand mir die Schuhe klaut
> und ich etwas hilflos bin. Hmmm, vielleicht ein bischen
> komisch, aber ich denke, dass ist ziemlich harmlos und da
> muss ich mir wohl keine größeren Gedanken drüber machen.
>
> Ciao, Susanne

Hi Susanne,

ich bin mal mit meiner Freundin im Regen über die angelegten Sandwege mit Schirm spazieren gegangen. Nach einer halben Stunde etwa, trat ich in einen Nagel, der sich durch meine doch recht dicke Schuhsohle schräg in meinen Schuh bohrte. Wir hatten keine Möglichkeit den Nagel ohne Zange rauszuziehen, und weitergehen war auch nur in Centimeterschrittchen möglich, also sagte meine Freundin " Zieh den Schuh doch einfach aus und geh auf Strümpfen weiter" Ich wollte eigentlich nicht, aber nach wenigen Metern stimmte ich ihr zu. Da ich zuerst schief lief, zog ich allerdings dann beide Schuhe aus. Wenn uns jedoch Leute entgegenkamen hatte ich genau so ein Kribbeln wie du. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht auf Strümpfen durch den Regen zu laufen.

Liebe Grüße
Andre
 Re: Draußen auf Strümpfen 06.10.2006 (14:39 Uhr) Petra
> > Hi Daniel,
> >
> > also erstmal finde ich Deine Frage völlig ok und nicht
> > unangebracht oder so. Denn das Thema nasse/dreckige
> > Socken wurde ja hier auch schon öfters diskutiert und Du
> > hast mich ja gerade nicht nach meiner BH-Größe gefragt.
> >
> > Das Erlebnis auf der Kirmes habe ich nicht in schlechter
> > Erinnerung, es war eigentlich eher spannend und lustig.
> > Es ist schon ein gewisser Reiz dabei, wenn man
> > gezwungenermaßen auf Socken draußen unterwegs ist. Also
> > ich denke, es macht mir nichts aus, auf Socken auch durch
> > die eine oder andere kleine Pfütze oder über etwas
> > matschigen Boden zu müssen. Besonders kribbelig ist dabei
> > der Moment, wo man die ersten Schritte macht und dann
> > merkt, das der Boden feucht ist und die Nässe langsam
> > durch den Socken durchgeht und man dies am Fuß spürt.
> > Schwer zu beschreiben, ist einfach ein kribbeliges Gefühl
> > und für mich nicht unangenehm. Dass die Socken dabei nass
> > und/oder dreckig werden finde ich nicht schlimm.
> >
> > Allerdings hat alles Grenzen: Ich fände es nicht so toll,
> > wenn die Socken dabei komplett nass oder dreckig werden,
> > aber so ein bischen unter der Sohle ist völlig ok.
> >
> > Reizvoll finde ich das ganze aber nur, wenn es einen
> > Grund dafür gibt, auf Socken unterwegs zu sein. Ich würde
> > also wohl kaum von selbst meine Schuhe auf der Kirmes
> > oder sonstwo ausziehen und absichtlich draußen längere
> > Zeit auf Socken rumlaufen. Ich denke, bei mir kommt der
> > Reiz dann eher daher, dass jemand mir die Schuhe klaut
> > und ich etwas hilflos bin. Hmmm, vielleicht ein bischen
> > komisch, aber ich denke, dass ist ziemlich harmlos und da
> > muss ich mir wohl keine größeren Gedanken drüber machen.
> >
> > Ciao, Susanne
>
> Hi Susanne,
>
> ich bin mal mit meiner Freundin im Regen über die
> angelegten Sandwege mit Schirm spazieren gegangen. Nach
> einer halben Stunde etwa, trat ich in einen Nagel, der
> sich durch meine doch recht dicke Schuhsohle schräg in
> meinen Schuh bohrte. Wir hatten keine Möglichkeit den
> Nagel ohne Zange rauszuziehen, und weitergehen war auch
> nur in Centimeterschrittchen möglich, also sagte meine
> Freundin " Zieh den Schuh doch einfach aus und geh auf
> Strümpfen weiter" Ich wollte eigentlich nicht, aber nach
> wenigen Metern stimmte ich ihr zu. Da ich zuerst schief
> lief, zog ich allerdings dann beide Schuhe aus. Wenn uns
> jedoch Leute entgegenkamen hatte ich genau so ein
> Kribbeln wie du. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht
> auf Strümpfen durch den Regen zu laufen.
>
> Liebe Grüße
> Andre



Hallo ihr,

ich war mit meiner Freundin beim Shoppen. Das Auto hatten wir ein paar Minuten vom Einkaufszentrum weg abgestellt (da kostet's nichts). Auf dem Rückweg zum Auto kamen wir in einen solchen Regenschauer, daß wir binnen weniger Minuten naß bis auf die Haut waren. Wir fuhren zu meiner Freundin und zogen als erstes unsere nassen Klamotten aus. Ich hatte natürlich keine trockenen Klamotten dabei und so lieh mir meine Freundin ein Sweatshirt und eine Strumpfhose.

Nachdem wir uns umgezogen hatten (meine Freundin auch in Sweatshirt und Strumpfhose) haben wir den Pizzaservice bestellt. Der Junge staunte nicht schlecht, als wir ihm beide so die Tür öffneten. Anschließend verbrachten wir einen gemütlichen Abend vor der Glotze.

Als ich nach Hause fahren wollte stellte ich fest, daß meine Klamotten immer noch klatschnaß waren. Was tun ? Die nassen Klamotten zum Nachhausefahren wieder anziehen ? Nee ! Mir von meiner Freundin auch noch Hose und Schuhe leihen ? Hose könnte vielleicht noch passen, aber ihre Schuhe sind mir zu klein. Also entschloß ich mich in Sweatshirt und Strumpfhose nach Hause zu fahren. Es war anfangs schon ein komisches Gefühl nur in einer Strumpfhose im Auto zu sitzen, aber nach ein paar Minuten (als die Heizung so richtig loslegte) war das ein tolles Feeling. Allerdings hatte ich auf der ganzen Fahrt einen Horror davor, ich könnte einen Unfall oder eine Panne haben und muß in Strumpfhosen aussteigen. Glücklicherweise kam ich unbehelligt und pannenfrei zuhause an.

Liebe Grüße
Petra
 Re: Draußen auf Strümpfen 06.10.2006 (15:41 Uhr) Andre
> > > Hi Daniel,
> > >
> > > also erstmal finde ich Deine Frage völlig ok und nicht
> > > unangebracht oder so. Denn das Thema nasse/dreckige
> > > Socken wurde ja hier auch schon öfters diskutiert und Du
> > > hast mich ja gerade nicht nach meiner BH-Größe gefragt.
> > >
> > > Das Erlebnis auf der Kirmes habe ich nicht in schlechter
> > > Erinnerung, es war eigentlich eher spannend und lustig.
> > > Es ist schon ein gewisser Reiz dabei, wenn man
> > > gezwungenermaßen auf Socken draußen unterwegs ist. Also
> > > ich denke, es macht mir nichts aus, auf Socken auch durch
> > > die eine oder andere kleine Pfütze oder über etwas
> > > matschigen Boden zu müssen. Besonders kribbelig ist dabei
> > > der Moment, wo man die ersten Schritte macht und dann
> > > merkt, das der Boden feucht ist und die Nässe langsam
> > > durch den Socken durchgeht und man dies am Fuß spürt.
> > > Schwer zu beschreiben, ist einfach ein kribbeliges Gefühl
> > > und für mich nicht unangenehm. Dass die Socken dabei nass
> > > und/oder dreckig werden finde ich nicht schlimm.
> > >
> > > Allerdings hat alles Grenzen: Ich fände es nicht so toll,
> > > wenn die Socken dabei komplett nass oder dreckig werden,
> > > aber so ein bischen unter der Sohle ist völlig ok.
> > >
> > > Reizvoll finde ich das ganze aber nur, wenn es einen
> > > Grund dafür gibt, auf Socken unterwegs zu sein. Ich würde
> > > also wohl kaum von selbst meine Schuhe auf der Kirmes
> > > oder sonstwo ausziehen und absichtlich draußen längere
> > > Zeit auf Socken rumlaufen. Ich denke, bei mir kommt der
> > > Reiz dann eher daher, dass jemand mir die Schuhe klaut
> > > und ich etwas hilflos bin. Hmmm, vielleicht ein bischen
> > > komisch, aber ich denke, dass ist ziemlich harmlos und da
> > > muss ich mir wohl keine größeren Gedanken drüber machen.
> > >
> > > Ciao, Susanne
> >
> > Hi Susanne,
> >
> > ich bin mal mit meiner Freundin im Regen über die
> > angelegten Sandwege mit Schirm spazieren gegangen. Nach
> > einer halben Stunde etwa, trat ich in einen Nagel, der
> > sich durch meine doch recht dicke Schuhsohle schräg in
> > meinen Schuh bohrte. Wir hatten keine Möglichkeit den
> > Nagel ohne Zange rauszuziehen, und weitergehen war auch
> > nur in Centimeterschrittchen möglich, also sagte meine
> > Freundin " Zieh den Schuh doch einfach aus und geh auf
> > Strümpfen weiter" Ich wollte eigentlich nicht, aber nach
> > wenigen Metern stimmte ich ihr zu. Da ich zuerst schief
> > lief, zog ich allerdings dann beide Schuhe aus. Wenn uns
> > jedoch Leute entgegenkamen hatte ich genau so ein
> > Kribbeln wie du. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht
> > auf Strümpfen durch den Regen zu laufen.
> >
> > Liebe Grüße
> > Andre
>
>
>
> Hallo ihr,
>
> ich war mit meiner Freundin beim Shoppen. Das Auto hatten
> wir ein paar Minuten vom Einkaufszentrum weg abgestellt
> (da kostet's nichts). Auf dem Rückweg zum Auto kamen wir
> in einen solchen Regenschauer, daß wir binnen weniger
> Minuten naß bis auf die Haut waren. Wir fuhren zu meiner
> Freundin und zogen als erstes unsere nassen Klamotten
> aus. Ich hatte natürlich keine trockenen Klamotten dabei
> und so lieh mir meine Freundin ein Sweatshirt und eine
> Strumpfhose.
>
> Nachdem wir uns umgezogen hatten (meine Freundin auch in
> Sweatshirt und Strumpfhose) haben wir den Pizzaservice
> bestellt. Der Junge staunte nicht schlecht, als wir ihm
> beide so die Tür öffneten. Anschließend verbrachten wir
> einen gemütlichen Abend vor der Glotze.
>
> Als ich nach Hause fahren wollte stellte ich fest, daß
> meine Klamotten immer noch klatschnaß waren. Was tun ?
> Die nassen Klamotten zum Nachhausefahren wieder anziehen
> ? Nee ! Mir von meiner Freundin auch noch Hose und Schuhe
> leihen ? Hose könnte vielleicht noch passen, aber ihre
> Schuhe sind mir zu klein. Also entschloß ich mich in
> Sweatshirt und Strumpfhose nach Hause zu fahren. Es war
> anfangs schon ein komisches Gefühl nur in einer
> Strumpfhose im Auto zu sitzen, aber nach ein paar Minuten
> (als die Heizung so richtig loslegte) war das ein tolles
> Feeling. Allerdings hatte ich auf der ganzen Fahrt einen
> Horror davor, ich könnte einen Unfall oder eine Panne
> haben und muß in Strumpfhosen aussteigen.
> Glücklicherweise kam ich unbehelligt und pannenfrei
> zuhause an.
>
> Liebe Grüße
> Petra

Hallo Petra,

schön mal wieder jemanden (fast)in Echtzeit zu treffen, dann nehm ich mir jetzt ein paar Minuten für dich Zeit. War ne nette Story, bestimmt schön. Wie bist du denn in deine Wohnungngekommen, war es weit vom Parkplatz aus, hat dich jemand gesehen? Wie würdest du mich gerne beobachten?

Liebe Grüße
Andre
 Re: Draußen auf Strümpfen 06.10.2006 (18:49 Uhr) Unbekannt
> > > > Hi Daniel,
> > > >
> > > > also erstmal finde ich Deine Frage völlig ok und nicht
> > > > unangebracht oder so. Denn das Thema nasse/dreckige
> > > > Socken wurde ja hier auch schon öfters diskutiert und Du
> > > > hast mich ja gerade nicht nach meiner BH-Größe gefragt.
> > > >
> > > > Das Erlebnis auf der Kirmes habe ich nicht in schlechter
> > > > Erinnerung, es war eigentlich eher spannend und lustig.
> > > > Es ist schon ein gewisser Reiz dabei, wenn man
> > > > gezwungenermaßen auf Socken draußen unterwegs ist. Also
> > > > ich denke, es macht mir nichts aus, auf Socken auch durch
> > > > die eine oder andere kleine Pfütze oder über etwas
> > > > matschigen Boden zu müssen. Besonders kribbelig ist dabei
> > > > der Moment, wo man die ersten Schritte macht und dann
> > > > merkt, das der Boden feucht ist und die Nässe langsam
> > > > durch den Socken durchgeht und man dies am Fuß spürt.
> > > > Schwer zu beschreiben, ist einfach ein kribbeliges Gefühl
> > > > und für mich nicht unangenehm. Dass die Socken dabei nass
> > > > und/oder dreckig werden finde ich nicht schlimm.
> > > >
> > > > Allerdings hat alles Grenzen: Ich fände es nicht so toll,
> > > > wenn die Socken dabei komplett nass oder dreckig werden,
> > > > aber so ein bischen unter der Sohle ist völlig ok.
> > > >
> > > > Reizvoll finde ich das ganze aber nur, wenn es einen
> > > > Grund dafür gibt, auf Socken unterwegs zu sein. Ich würde
> > > > also wohl kaum von selbst meine Schuhe auf der Kirmes
> > > > oder sonstwo ausziehen und absichtlich draußen längere
> > > > Zeit auf Socken rumlaufen. Ich denke, bei mir kommt der
> > > > Reiz dann eher daher, dass jemand mir die Schuhe klaut
> > > > und ich etwas hilflos bin. Hmmm, vielleicht ein bischen
> > > > komisch, aber ich denke, dass ist ziemlich harmlos und da
> > > > muss ich mir wohl keine größeren Gedanken drüber machen.
> > > >
> > > > Ciao, Susanne
> > >
> > > Hi Susanne,
> > >
> > > ich bin mal mit meiner Freundin im Regen über die
> > > angelegten Sandwege mit Schirm spazieren gegangen. Nach
> > > einer halben Stunde etwa, trat ich in einen Nagel, der
> > > sich durch meine doch recht dicke Schuhsohle schräg in
> > > meinen Schuh bohrte. Wir hatten keine Möglichkeit den
> > > Nagel ohne Zange rauszuziehen, und weitergehen war auch
> > > nur in Centimeterschrittchen möglich, also sagte meine
> > > Freundin " Zieh den Schuh doch einfach aus und geh auf
> > > Strümpfen weiter" Ich wollte eigentlich nicht, aber nach
> > > wenigen Metern stimmte ich ihr zu. Da ich zuerst schief
> > > lief, zog ich allerdings dann beide Schuhe aus. Wenn uns
> > > jedoch Leute entgegenkamen hatte ich genau so ein
> > > Kribbeln wie du. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht
> > > auf Strümpfen durch den Regen zu laufen.
> > >
> > > Liebe Grüße
> > > Andre
> >
> >
> >
> > Hallo ihr,
> >
> > ich war mit meiner Freundin beim Shoppen. Das Auto hatten
> > wir ein paar Minuten vom Einkaufszentrum weg abgestellt
> > (da kostet's nichts). Auf dem Rückweg zum Auto kamen wir
> > in einen solchen Regenschauer, daß wir binnen weniger
> > Minuten naß bis auf die Haut waren. Wir fuhren zu meiner
> > Freundin und zogen als erstes unsere nassen Klamotten
> > aus. Ich hatte natürlich keine trockenen Klamotten dabei
> > und so lieh mir meine Freundin ein Sweatshirt und eine
> > Strumpfhose.
> >
> > Nachdem wir uns umgezogen hatten (meine Freundin auch in
> > Sweatshirt und Strumpfhose) haben wir den Pizzaservice
> > bestellt. Der Junge staunte nicht schlecht, als wir ihm
> > beide so die Tür öffneten. Anschließend verbrachten wir
> > einen gemütlichen Abend vor der Glotze.
> >
> > Als ich nach Hause fahren wollte stellte ich fest, daß
> > meine Klamotten immer noch klatschnaß waren. Was tun ?
> > Die nassen Klamotten zum Nachhausefahren wieder anziehen
> > ? Nee ! Mir von meiner Freundin auch noch Hose und Schuhe
> > leihen ? Hose könnte vielleicht noch passen, aber ihre
> > Schuhe sind mir zu klein. Also entschloß ich mich in
> > Sweatshirt und Strumpfhose nach Hause zu fahren. Es war
> > anfangs schon ein komisches Gefühl nur in einer
> > Strumpfhose im Auto zu sitzen, aber nach ein paar Minuten
> > (als die Heizung so richtig loslegte) war das ein tolles
> > Feeling. Allerdings hatte ich auf der ganzen Fahrt einen
> > Horror davor, ich könnte einen Unfall oder eine Panne
> > haben und muß in Strumpfhosen aussteigen.
> > Glücklicherweise kam ich unbehelligt und pannenfrei
> > zuhause an.
> >
> > Liebe Grüße
> > Petra
>
> Hallo Petra,
>
> schön mal wieder jemanden (fast)in Echtzeit zu treffen,
> dann nehm ich mir jetzt ein paar Minuten für dich Zeit.
> War ne nette Story, bestimmt schön. Wie bist du denn in
> deine Wohnungngekommen, war es weit vom Parkplatz aus,
> hat dich jemand gesehen? Wie würdest du mich gerne
> beobachten?
>
> Liebe Grüße
> Andre

Hallo Andre,
mit dem Schlüssel,
nein,
weiß net,
überhaupt nicht!!
Liebe Grüße
Petra
 Re: Draußen auf Strümpfen 06.10.2006 (15:49 Uhr) Claudi
> > > Hi Daniel,
> > >
> > > also erstmal finde ich Deine Frage völlig ok und nicht
> > > unangebracht oder so. Denn das Thema nasse/dreckige
> > > Socken wurde ja hier auch schon öfters diskutiert und Du
> > > hast mich ja gerade nicht nach meiner BH-Größe gefragt.
> > >
> > > Das Erlebnis auf der Kirmes habe ich nicht in schlechter
> > > Erinnerung, es war eigentlich eher spannend und lustig.
> > > Es ist schon ein gewisser Reiz dabei, wenn man
> > > gezwungenermaßen auf Socken draußen unterwegs ist. Also
> > > ich denke, es macht mir nichts aus, auf Socken auch durch
> > > die eine oder andere kleine Pfütze oder über etwas
> > > matschigen Boden zu müssen. Besonders kribbelig ist dabei
> > > der Moment, wo man die ersten Schritte macht und dann
> > > merkt, das der Boden feucht ist und die Nässe langsam
> > > durch den Socken durchgeht und man dies am Fuß spürt.
> > > Schwer zu beschreiben, ist einfach ein kribbeliges Gefühl
> > > und für mich nicht unangenehm. Dass die Socken dabei nass
> > > und/oder dreckig werden finde ich nicht schlimm.
> > >
> > > Allerdings hat alles Grenzen: Ich fände es nicht so toll,
> > > wenn die Socken dabei komplett nass oder dreckig werden,
> > > aber so ein bischen unter der Sohle ist völlig ok.
> > >
> > > Reizvoll finde ich das ganze aber nur, wenn es einen
> > > Grund dafür gibt, auf Socken unterwegs zu sein. Ich würde
> > > also wohl kaum von selbst meine Schuhe auf der Kirmes
> > > oder sonstwo ausziehen und absichtlich draußen längere
> > > Zeit auf Socken rumlaufen. Ich denke, bei mir kommt der
> > > Reiz dann eher daher, dass jemand mir die Schuhe klaut
> > > und ich etwas hilflos bin. Hmmm, vielleicht ein bischen
> > > komisch, aber ich denke, dass ist ziemlich harmlos und da
> > > muss ich mir wohl keine größeren Gedanken drüber machen.
> > >
> > > Ciao, Susanne
> >
> > Hi Susanne,
> >
> > ich bin mal mit meiner Freundin im Regen über die
> > angelegten Sandwege mit Schirm spazieren gegangen. Nach
> > einer halben Stunde etwa, trat ich in einen Nagel, der
> > sich durch meine doch recht dicke Schuhsohle schräg in
> > meinen Schuh bohrte. Wir hatten keine Möglichkeit den
> > Nagel ohne Zange rauszuziehen, und weitergehen war auch
> > nur in Centimeterschrittchen möglich, also sagte meine
> > Freundin " Zieh den Schuh doch einfach aus und geh auf
> > Strümpfen weiter" Ich wollte eigentlich nicht, aber nach
> > wenigen Metern stimmte ich ihr zu. Da ich zuerst schief
> > lief, zog ich allerdings dann beide Schuhe aus. Wenn uns
> > jedoch Leute entgegenkamen hatte ich genau so ein
> > Kribbeln wie du. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht
> > auf Strümpfen durch den Regen zu laufen.
> >
> > Liebe Grüße
> > Andre
>
>
>
> Hallo ihr,
>
> ich war mit meiner Freundin beim Shoppen. Das Auto hatten
> wir ein paar Minuten vom Einkaufszentrum weg abgestellt
> (da kostet's nichts). Auf dem Rückweg zum Auto kamen wir
> in einen solchen Regenschauer, daß wir binnen weniger
> Minuten naß bis auf die Haut waren. Wir fuhren zu meiner
> Freundin und zogen als erstes unsere nassen Klamotten
> aus. Ich hatte natürlich keine trockenen Klamotten dabei
> und so lieh mir meine Freundin ein Sweatshirt und eine
> Strumpfhose.
>
> Nachdem wir uns umgezogen hatten (meine Freundin auch in
> Sweatshirt und Strumpfhose) haben wir den Pizzaservice
> bestellt. Der Junge staunte nicht schlecht, als wir ihm
> beide so die Tür öffneten. Anschließend verbrachten wir
> einen gemütlichen Abend vor der Glotze.
>
> Als ich nach Hause fahren wollte stellte ich fest, daß
> meine Klamotten immer noch klatschnaß waren. Was tun ?
> Die nassen Klamotten zum Nachhausefahren wieder anziehen
> ? Nee ! Mir von meiner Freundin auch noch Hose und Schuhe
> leihen ? Hose könnte vielleicht noch passen, aber ihre
> Schuhe sind mir zu klein. Also entschloß ich mich in
> Sweatshirt und Strumpfhose nach Hause zu fahren. Es war
> anfangs schon ein komisches Gefühl nur in einer
> Strumpfhose im Auto zu sitzen, aber nach ein paar Minuten
> (als die Heizung so richtig loslegte) war das ein tolles
> Feeling. Allerdings hatte ich auf der ganzen Fahrt einen
> Horror davor, ich könnte einen Unfall oder eine Panne
> haben und muß in Strumpfhosen aussteigen.
> Glücklicherweise kam ich unbehelligt und pannenfrei
> zuhause an.
>
> Liebe Grüße
> Petra

Hi Petra,

echt mutig und richtig gut. Ich wär dann allerdings noch zuhause so in die Wanne gehüpft. Das mach ich öfters in dem Outfit,---- mußt du auch mal ausprobieren. ( Sag mir dann Bescheid, wie es war)

bis dann
Claudi
 Re: Draußen auf Strümpfen 06.10.2006 (16:18 Uhr) Zonk
Hallo Petra!

War es (abgesehen von der Gesamtsituation) nicht ein eigenartiges Gefühl, ohne Schuhe autozufahren?

LG,
Zonk


> (...)
>
> Als ich nach Hause fahren wollte stellte ich fest, daß
> meine Klamotten immer noch klatschnaß waren. Was tun ?
> Die nassen Klamotten zum Nachhausefahren wieder anziehen
> ? Nee ! Mir von meiner Freundin auch noch Hose und Schuhe
> leihen ? Hose könnte vielleicht noch passen, aber ihre
> Schuhe sind mir zu klein. Also entschloß ich mich in
> Sweatshirt und Strumpfhose nach Hause zu fahren. Es war
> anfangs schon ein komisches Gefühl nur in einer
> Strumpfhose im Auto zu sitzen, aber nach ein paar Minuten
> (als die Heizung so richtig loslegte) war das ein tolles
> Feeling. Allerdings hatte ich auf der ganzen Fahrt einen
> Horror davor, ich könnte einen Unfall oder eine Panne
> haben und muß in Strumpfhosen aussteigen.
> Glücklicherweise kam ich unbehelligt und pannenfrei
> zuhause an.
>
> Liebe Grüße
> Petra
 Re: Draußen auf Strümpfen 06.10.2006 (19:51 Uhr) Daniel

Hi Petra!

Ich weiß, das ist jetzt nicht das eigentliche Thema in diesem Forum, und wenn ich Dich so in der Strumpfhose gesehen hätte, dann hätte ich ja auch zuerst mal auf Deine Füße geschaut...
aber es bleibt doch die Frage offen: Hast Du da unter der Strumpfhose Deinen Slip angehabt oder war der auch völlig naß vom Regenschauer?

LG
Daniel



 Re: Draußen auf Strümpfen 06.10.2006 (19:58 Uhr) Zorro
>
> Hi Petra!
>
> Ich weiß, das ist jetzt nicht das eigentliche Thema in
> diesem Forum, und wenn ich Dich so in der Strumpfhose
> gesehen hätte, dann hätte ich ja auch zuerst mal auf
> Deine Füße geschaut...
> aber es bleibt doch die Frage offen: Hast Du da unter der
> Strumpfhose Deinen Slip angehabt oder war der auch völlig
> naß vom Regenschauer?
>
> LG
> Daniel
>
>
Was soll das? Wir sind ein ordentliches Forum.

Z.
 Re: Draußen auf Strümpfen 06.10.2006 (21:51 Uhr) Daniel
Genau!
Darum achtet Zorro auch auf Deine Rechtschreibung, und verwende nie wieder seinen Namen, Unwürdiger.
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (20:30 Uhr) carina
hallo zusammen !
ich bin Carina ,ich habe mir grade einige Gesichten hier durchgelesen und kann es gut verstehen das es aufregend ist nur mit einem Schuh rumzulaufen.Mir werden auch oft die Schuhe geklaut und ich empfinde das jedesmal als kribbelndes gefühl .vor einem Jahr (ich war 16)ist mir das bisher peinlichste passiert .ich war für eine Woche in einem Ferienlager .wir sind sonntag abend gefahren und erst den sonntag drauf wieder gekommen.am montag wollten wir in ein Vergnügungspark .um dort hinzukommen mussten wir durch einen kleinen Walt .auf der hälfte des weges kamen wir an einer Brücke vorbei wo ich und eine freundin kurz stehen blieben .ich hatte meinen rechten fuß durch das gitter gesteckt so das mein fuß über dem wasser baumelte.plötzlich rief unser betreuer uns :die anderen sind schon weit vorraus ,kommt schnell.ich zog mein füß schnell aus dem gitter dabei verlor ich ein schuh der jetzt auf dem grund des flusses lag.ich musste dann mit einem schuh weiter .es war ziemlich aufregend weil auch alle auf mein weisses sockchen sahen was nach einer weile total dreckig war.als wir abens wieder in der jugendherberge waren wollte ich mir schuhe zum weckseln holen,da merckte ich das ich garkeine schuhe mehr mit hatte.ich fragte dann ob mir jemand welche leihen könnte aber das ging wohl nicht,warum auch immer.tja so musste ich dann bis sonntag mit einem schuh rumlaufen.eigentlich bin ich nur 2 tage mit einem rumgelaufen den rest nur auf socken weil ich den anderen schuh einem jungen geschenkt habe der unbeding etwas von mir haben wollte um sich an mich zu erinnern
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (20:37 Uhr) Unbekannt
Hallo Carina,

ich dachte Du hättest den anderen im Lagerfeuer gegrillt -lol- Wäre garantiert auch lustig gewesen. -grins-
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (20:52 Uhr) Carina
ich muss mich erstmal für meine Rechtschreibung entschuldigen .Ich sitze in einem Internetcafe da kann man sich nicht wirklich auf sowas konzentrieren
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (21:07 Uhr) Unbekannt
wo ist da das Problem, Carina ? Fehler macht jeder. Dein Erlebniss erinnert mich an meine Situation mit der Birkenstock Sandale, dass ich hier nicht näher erläutern möchte. *g* Sowas passiert eben und es ist schön, wenn man über solche Missgeschicke selber schmunzeln kann.
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (22:12 Uhr) daniela
Das erinnert mich jetzt daran, wie ich in Socken im Internet-Cafe im Hotel gesessen bin.

lg
daniela
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (22:20 Uhr) Unbekannt
Einen wunderschönen Abend Daniela,

-lol- na du verstehst mich wahrscheinlich nicht bzw. weißt nicht was ich meine. Ich hatte vor Jahren ein ganz ähnliches Erlebnis wie Carina, nähmlich dass mir mal eine Birkenstocksandale ins Wasser geflogen ist. Ich konnte nicht mehr dran kommen und so musste ich den Heimweg halt auch mit einer Sandale und ner weißen Socke antreten... Mehr sage ich nicht dazu!!!
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (22:37 Uhr) daniela
Jetzt hast Du aber schon mehr gesagt,als Du wolltest, hihi.

Ich meinte ja die Situation von Carina, die im internetterminal sitzt. Glaubst Du, daß sie dort auch mal aus den Schuhen geschlüpft ist?

Also wenn mir ein Schuh ins Wasser fallen würde, und ich komm nicht mehr dran, schmeiße ich den zweiten auch gleich nach. Was soll ich mit einem einzelnen Schuh? Und gehen kann man mit  2 Socken auch besser als mit einem Schuh. Was hast Du denn mit Deiner einsamen Birkenstocksandale gemacht? Im Kochtopf weichgegart und Deinen Gästen gut gewürzt als Tofuschnitzel vorgesetzt?
 Hallo Daniela... 07.10.2006 (01:57 Uhr) Markus
schön was von Dir zu lesen, hab schon gedacht daß Du gar nicht mehr in dem Forum bist. Hattest Du im Sommer noch interessante Erlebnisse auf Socken? Warst Du noch öfter sockig in Hotels unterwegs? Oder hast Du sogar nochmal einen Versuch im Freien gewagt? Ich hab heuer leider nur drei Spaziergänge in Socken unternommen, bin einfach nicht zu mehr gekommen! Das war letztes Jahr noch anders, schade!

LG Markus
 Re: Hallo Daniela... 07.10.2006 (15:48 Uhr) daniela
Hallo Markus,
ich war ja auch einige Zeit nicht mehr in dem Forum.
Aber in den Hotels war ich fast immer sockig unterwegs. Im Freien jedoch kaum.
LG
daniela
 Re: Heute in der Schule 13.10.2006 (13:02 Uhr) Bjoern2
Hallo Carina
darf ich mal fragen, was für Schuhe und Socken du im Internetcafe trägst/getragen hast


> ich muss mich erstmal für meine Rechtschreibung
> entschuldigen .Ich sitze in einem Internetcafe da kann
> man sich nicht wirklich auf sowas konzentrieren
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (22:43 Uhr) Unbekannt
Hallo,

ich halte viele der hier geposteten Geschichten für frei erfunden.
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (22:47 Uhr) Zorro
> Hallo,
>
> ich halte viele der hier geposteten Geschichten für frei
> erfunden.

Da muss ich dir zustimmen.

Z.
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (23:38 Uhr) Dracula
> Hallo,
>
> ich halte viele der hier geposteten Geschichten für frei
> erfunden.

Nur gut, daß Du keine erfinden kannst, weil man den Urheber dann gleich an der mangelhaften Rechtschreibung erkennen würde.
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (23:42 Uhr) Zorro
Ja,Dracula, und von seinem schlechten Stil haben wir noch gar nicht gesprochen.
Bevorzugst Du eigentlich auch schwarze Socken, so wie ich?

Z
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (23:48 Uhr) Dracula
Schwarze Socken oder rote Socken, hehehe.
 Immer nur schwarze Socken? 06.10.2006 (23:52 Uhr) Zorro
In der Maske des Zorro komme ich natürlich immer lautlos auf schwarzen Socken. Aber weißt Du, privat ziehe ich mir schon auch mal weiße oder gelbe Socken an.

Z
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (14:40 Uhr) Chris
Hallo Susanne,

hoffentlich hatte Dein Abenteuer auf der Kirmes hatte keine Erkältung zur Folge. Ich glaube ich hätte ein schlechtes Gewissen gehabt Dich bei diesem Wetter mit nur einem Schuh über die Kirmes laufen zu lassen.
Dein Bericht ist echt Klasse und ich würde sehr gerne weitere Erlebnisse von Dir hören. Leider kann ich nicht mit entsprechenden Erfahrungen aufwarten.

Viele Grüße Chris
 Re: Heute in der Schule 06.10.2006 (19:14 Uhr) Zorro
Hallo Chris!
Ich finde es auch schade, daß Du solche Erfahrungen noch nicht gemacht hast. Schick mir doch eine Mail, wenn Du auf die Kirmes gehst, dann wird Zorro rechtzeitig erscheinen, Dir die Schuhe ausziehen und damit verschwinden. Und zwar bei jedem Wetter.

Z
 Re: Heute in der Schule 08.10.2006 (15:35 Uhr) Susanne

Hi Chris,

soweit ich mich erinnere, hatte ich den Kirmesbesuch im letzten Jahr ohne größere Erkältung überstanden (bin eigentlich sowieso selten richtig krank, was wahrscheinlich daher kommt, dass ich ziemlich viel Sport an der frischen Luft treibe). Ja, die Jungs aus meiner früheren Klasse bzw. Jetzigen Stufe haben da wenig Hemmungen, mich für längere Zeit ohne Schuhe rumlaufen zu lassen, aber ich bin ihnen deswegen auch nie richtig böse. Die wollen mich ja wahrscheinlich auch mehr aus Spaß ein bischen ärgern und irgendwie hat das ganze für alle auch mehr so etwas lustiges an sich.

Ich kann dir noch ein Erlebnis aus dem letzten Winter erzählen: Ein Schulfreund hatte so ungefähr 10 Leute (die meisten waren Jungs, aber neben mir waren auch noch 2 andere Mädchen dabei) zum Geburtstag eingeladen. Gefeiert wurde in einem kleinen Raum in einer Gaststätte, den wir dann ganz für uns hatten. Wir saßen alle an einem großen Tisch und im Laufe des Abends kam dann die Idee auf, ein paar "Trinkspiele" zu spielen. Ich weiß nicht mehr wie das Spiel hieß und wie es genau ging, kann es aber ungefähr beschreiben: An 2 verschiedenen Stellen des Tisches hat jeweils ein Spieler 2 Würfel und muß irgendeine bestimmte Kombination oder Punktzahl (ich weiß es nicht mehr) würfeln, um die Würfel dann an seinen linken Nachbarn weitergeben zu können. Man muß dann solange würfeln, bis man es geschafft hat. Ziel ist es, dass man den Spieler mit dem anderen Würfelpaar einholt (habe ich das verständlich genug ausgedrückt?). Wenn das passiert, muss dann derjenige, der eingeholt worden ist, zur Strafe irgendwas alkoholisches trinken.

Bei uns war es so, dass man dann ein kleines Glas mit irgendeinem ekligen Schnaps trinken musste. Ich trinke eigentlich ziemlich wenig Alkohol und an dem Abend hatte ich auch schon bemerkt, dass ich für meine Verhältnisse eigentlich genug hatte. Das Spiel war ziemlich lustig und es blieb nicht aus, dass ich irgendwann auch nicht schnell genug würfelte und von meiner rechten Sitznachbarin eingeholt wurde. Mir wurde dann so ein Schnapsglas hingestellt und alle riefen, dass ich das jetzt auf ex runterschlucken muss, aber mir war da ganz und gar nicht nach und ich hab mich strikt geweigert. Einige buhten, aber ich blieb hartnäckig. Ich saß an dem Tisch ganz links außen und links neben mir vor Kopf des Tisches saß Matthias. Das ist derselbe Junge aus meiner ehemaligen Klasse, der mir auch auf der Kirmes den einen Schuh ausgezogen hatte. Ich hatte die Beine übereinandergeschlagen, so dass mein rechtes Bein über dem linken Knie lag und mein rechter Fuß etwas in der Luft schwebte. Matthias griff dann meinen rechten Fuß, zog ihn zu sich ran und sagte dann, dass sie mir den Schuh klauen würden, wenn ich das Schnapsglas nicht austrinken will. Mir war es echt tausendmal lieber, den weiteren Abend mit einem Schuh zu verbringen als diesen ekligen Schnaps zu trinken, also hab ich einfach so was gesagt wie "OK, dann lieber mein Schuh" . Matthias hat dann den Schnürsenkel aufgemacht und meinen Schuh vom Fuß gezogen. Irgendein Junge vom anderen Ende des Tisches rief ihm dann zu, er solle den Schuh mal rüberwerfen, was Matthias auch gemacht hat. Anschließend haben wir dann weitergespielt und ich saß halt nur mit einem Schuh und einem weißen Socken da.

Zwischendurch mußte ich dann mal rüber zur Damentoilette und auf dem Weg dahin hab ich dann schon darüber nachgedacht, wie der Abend wohl noch weitergeht und ob das mal wieder ein Heimweg auf einem Schuh und einem Socken wird.

Nach einer ganzen Weile hat es mich dann beim Würfeln natürlich auch noch ein zweites Mal erwischt. Diesmal hab ich sofort von mir aus gesagt, dass ich auf keinen Fall von dem Schnaps trinke, aber die Jungs gerne auch meinen anderen Schuh haben können. Den hab ich dann selbst ausgezogen und auf den Tisch gelegt, wo ihn sich dann einer unter dem Gelächter der anderen geschnappt hat.

Irgendwann nach Mitternacht hatten dann alle genug getrunken und wir beendeten die Spielrunde. Die meisten der Gäste wollten unbedingt noch mit dem Bus in die Disco und ich wurde ebenfalls überredet, noch mitzukommen. Wir sind dann alle aufgestanden und zur Garderobe gegangen. Die meisten standen schon draußen vor der Gaststätte und ich stand dann da im Flur mit dicker Jacke, Schal und .... Socken! Ich bin dann ein paar Schritte nach draußen und es war saukalt an den Füßen, so dass ich die Jungs darum gebeten habe, mir meine Schuhe wiederzugeben. Das wollten sie zunächst nicht und ich war echt froh, dass nach kurzer Zeit der Bus kam, in den wir eingestiegen sind. Die Fahrt dauerte so ca. 15 Minuten und ich hab' dann rumgequängelt, dass ich ganz bestimmt nicht in Socken in die Disco reinkomme oder so rein will. Die Jungs haben sich dann erbarmt, mir schon mal einen Schuh zurückzugeben, den ich noch im Bus wieder anziehen konnte. An der Haltestelle vor der Disco mußte ich dann mit einem Schuh aussteigen und hab dann gerufen, dass ich keinen Meter weitergehe, wenn ich nicht auch noch den anderen Schuh bekomme. Also, ich war nicht sauer, aber ich hatte damals echt keine Lust, so in die Disco zu gehen. Das wäre mir 'ne Nummer zu peinlich gewesen und es war wie gesagt auch saukalt. Die ganze Sache ging dann auch unspektakulär zu Ende: Ich hab den anderen Schuh bekommen und konnte nun mit beiden Schuhen und den anderen in die Disco. Dort hat dann keiner mehr versucht, mir die Schuhe zu klauen, aber das war mir an dem Abend auch ganz recht so.

Hey Chris, gehst Du eigentlich auch noch zur Schule oder ist das schon etwas her bei Dir? Mich würde auch interessieren, was genau Jungs oder Männer daran reizt, uns einen oder beide Schuhe zu klauen. Ist es einfach so, dass viele Männer tatsächlich Frauen gerne auf Socken rumlaufen sehen???

Ciao, Susanne
 Re: Heute in der Schule 09.10.2006 (16:46 Uhr) Tom
Hi Susanne,
ich steh voll drauf, Frauen auf Socken zu sehen. Manchen Männern ist das aber völlig wurscht.
Ich erzähl Dir auch ein Erlebnis aus dem letzten Winter.
Ich wohnte einige Tage in einem Landhotel, und als ich abreisen wollte, war Ruhetag. Da ich aber die Haustüre nicht unversperrt hinterlassen wollte, klopfte ich an die Tür der Tochter des Hauses, damit sie hinter mir abschliessen konnte. Da kam sie heraus und begleitete mich über die Treppen hinunter bis zur Haustüre. Dabei trug sie eine Winterjacke mit pelzverbrämter Kapuze, Jeans und - graue dünne Socken!

Dann fragt sie mich, ob sie mir helfen soll, mein Gepäck zum Auto zu bringen. Draußen hatte es minus 12°. Und ich sagte: "Nicht nötig, das geht ja jetzt wohl auch schlecht mit den Socken." Sie darauf lächelnd: "Ach, wär nicht so schlimm."

Wenn ich jetzt dran denke, hätte ich doch zu gerne gesehen, wie sie mir auf Socken bei minus 12° eine Reisetasche über die Straße und den halben Parkplatz getragen hätte. Ich hätte ihr ja noch die Zehen massieren können, falls es ihr doch zu kalt geworden wäre. Naja, jetzt is zu spät.

LG
Tom



 Re: Heute in der Schule 09.10.2006 (18:22 Uhr) Unbekannt
hi susi ! Wenn ich dich so nennen darf.
Für mich hat es einen gewissen Reits wenn Frauen auf Socken laufen,noch reitsvoller ist es allerding wenn die Frau nur mit einem Schuh unterwegs ist.Ich klaue den Mädels in meiner Klasse ofter mal einen Schuh sodas sie dann denn Rest des Tages so rumlaufen müssen.Manchmal behalte ich den Schuh dann auch so als Andenken.Hat auch schonmal jemand ein Schuh von dir behalten?

 hi susanne 09.10.2006 (18:23 Uhr) Julio
> hi susi ! Wenn ich dich so nennen darf.
> Für mich hat es einen gewissen Reits wenn Frauen auf
> Socken laufen,noch reitsvoller ist es allerding wenn die
> Frau nur mit einem Schuh unterwegs ist.Ich klaue den
> Mädels in meiner Klasse ofter mal einen Schuh sodas sie
> dann denn Rest des Tages so rumlaufen müssen.Manchmal
> behalte ich den Schuh dann auch so als Andenken.Hat auch
> schonmal jemand ein Schuh von dir behalten?
>
 Re: hi susanne 10.10.2006 (17:19 Uhr) Grete
Hi Julio!
Was finzt du denn trann, wenn ein Mädl nur auf einem Schu und einem Sokkn leuft?

Grete
 Re: Heute in der Schule 09.10.2006 (21:53 Uhr) Unbekannt
> Hi Susanne,
> ich steh voll drauf, Frauen auf Socken zu sehen. Manchen
> Männern ist das aber völlig wurscht.
> Ich erzähl Dir auch ein Erlebnis aus dem letzten Winter.
> Ich wohnte einige Tage in einem Landhotel, und als ich
> abreisen wollte, war Ruhetag. Da ich aber die Haustüre
> nicht unversperrt hinterlassen wollte, klopfte ich an die
> Tür der Tochter des Hauses, damit sie hinter mir
> abschliessen konnte. Da kam sie heraus und begleitete
> mich über die Treppen hinunter bis zur Haustüre. Dabei
> trug sie eine Winterjacke mit pelzverbrämter Kapuze,
> Jeans und - graue dünne Socken!
>
> Dann fragt sie mich, ob sie mir helfen soll, mein Gepäck
> zum Auto zu bringen. Draußen hatte es minus 12°. Und ich
> sagte: "Nicht nötig, das geht ja jetzt wohl auch schlecht
> mit den Socken." Sie darauf lächelnd: "Ach, wär nicht so
> schlimm."
>
> Wenn ich jetzt dran denke, hätte ich doch zu gerne
> gesehen, wie sie mir auf Socken bei minus 12° eine
> Reisetasche über die Straße und den halben Parkplatz
> getragen hätte. Ich hätte ihr ja noch die Zehen massieren
> können, falls es ihr doch zu kalt geworden wäre. Naja,
> jetzt is zu spät.
>
> LG
> Tom
>
>
>


Frauen kann ich noch verstehen. aber keine Kleinkinder. Bist dir eigentlich im Klaren, wie alt die Mädels hier z.T. sind?
 Re: Heute in der Schule 20.10.2006 (09:50 Uhr) Chris
Hallo Susanne,

was macht der Schuhklau?
Waren die Jungs aus Deiner Klasse in der Zwischenzeit mal wieder aktiv?
Es wäre schön mal wieder etwas von Dir zu hören.

Viele Grüße
Chris
 Re: Heute in der Schule 20.10.2006 (18:58 Uhr) Susanne
Hi Chris,

bin noch da, aber im Moment sind bei uns gerade Herbstferien (noch eine Woche), so dass es keine neuen "schuhlosen" Erlebnisse aus der Schule gibt. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass die Jungs aus meiner Stufe nach den Ferien bestimmt wieder viel Spaß daran haben, mich auf Socken rumlaufen zu lassen. Wenn ich was neues erlebt habe, kann ich es Dir ja berichten.

Ciao, Susanne
 Re: Heute in der Schule 22.10.2006 (10:00 Uhr) Chris
> Hi Chris,
>
> bin noch da, aber im Moment sind bei uns gerade
> Herbstferien (noch eine Woche), so dass es keine neuen
> "schuhlosen" Erlebnisse aus der Schule gibt. Ich bin mir
> aber ziemlich sicher, dass die Jungs aus meiner Stufe
> nach den Ferien bestimmt wieder viel Spaß daran haben,
> mich auf Socken rumlaufen zu lassen. Wenn ich was neues
> erlebt habe, kann ich es Dir ja berichten.
>
> Ciao, Susanne

Hallo Susanne,

dann wünsche ich Dir noch schöne Ferien und freue mich auf neue Berichte.

Viele Grüße
Chris
 Re: Heute in der Schule 03.11.2006 (18:26 Uhr) Jan
Hallo miteinander

Bei uns auf der Realschule war es einige Zeit mal "modern" den Mädels in den Pausen die Schuhe zu klauen und dann unter den Wasserhahn im Klassenraum volllaufen zu lassen oder halt aus dem Fenster zu werfen. Da sind öfters mal ein paar Mädels ohne Schuhe rumgelaufen.

Ciao Jan
 Re: Heute in der Schule 04.11.2006 (07:50 Uhr) Schuhfreund
> Hallo miteinander
>
> Bei uns auf der Realschule war es einige Zeit mal
> "modern" den Mädels in den Pausen die Schuhe zu klauen
> und dann unter den Wasserhahn im Klassenraum volllaufen
> zu lassen oder halt aus dem Fenster zu werfen. Da sind
> öfters mal ein paar Mädels ohne Schuhe rumgelaufen.
>
> Ciao Jan

Hi Jan welche Schuhe hast du denn dabei geklaut und voll Wasser laufen lassen? Erzähl doch mal, ich freue mich schon darauf.
Schuhfreund
 Re: Heute in der Schule 23.11.2006 (19:04 Uhr) Susanne
Hi Chris,

Ich hab' mich schon fast ein bischen gewundert, dass in den letzten Wochen in der Schule nichts in Sachen "Schuhe klauen" passiert ist, aber heute war es dann mal wieder so weit, so dass ich Dir ein neues Erlebnis erzählen kann:

In der 1. Großen Pause war ich zusammen mit meiner Freundin Daniela im hinteren Teil des Schulhofs, wo sich ein kleinerer Fahrradkeller und eine der Turnhallen befindet. Der Platz vorm Fahrradkeller ist ein ganz beliebter Treffpunkt unserer Clique, weil man da auch mal 'ne Zigarette rauchen kann, ohne daß gleich ein Lehrer ankommt und die große Welle macht. Direkt neben dem Fahrradkeller befinden sich auch ein paar Tischtennisplatten aus Granit(?) und Daniela und ich saßen beide auf einer dieser Tischtennisplatten und unterhielten uns mit einigen Jungs aus der Stufe. Daniela hatte bei diesem nasskalten Wetter eigentlich ziemlich unpassende Schuhe an, nämlich ihre weißen Ballerinas mit weißen Söckchen, aber bei mir ist es eigentlich genauso, daß mir das Wetter ziemlich egal ist und ich auch im Herbst/Winter sehr gerne weiter meine Sneakers anziehe. Deshalb hatte ich heute auch meine weißen Venice an mit dunkelblauen Socken. Daniela spielte ziemlich mit ihren Ballerinas rum und schlüpfte dabei mit der Ferse aus den Schuhen, so daß sie so an ihren Zehen runterbaumelten. Irgendwann sagte sie dann etwas provozierendes zu einem der Jungs und der schnappte sich daraufhin ihren linken Schuh. Daniela hat ziemlich lautstark protestiert und ihm gesagt, dass sie ihren Schuh wiederhaben will, aber da hatte sie so wie ich schon des öfteren keine Chance. Die Jungs haben ihren Schuh dann vorne auf das Dach vom Fahrradkeller gelegt, wo meine Freundin alleine nie dran gekommen wäre, weil sie relativ klein ist. Als Daniela merkte, dass keiner der Jungs ihren Schuh wieder vom Dach runterholt, war sie erstmal etwas sauer und wollte dann einem der Jungs einen Tritt in den Hintern verpassen und ist dabei dann auch noch ihren anderen Schuh losgeworden. Ich mußte ziemlich lachen, weil es echt niedlich war, wie sich meine Freundin aufgeregt hat. Fand Daniela aber nicht so witzig und sagte zu den Jungs, dass es unfair sei, nur ihre Schuhe zu klauen, sie sollten auch meine ausziehen. Na, schönen Dank! Die Jungs meinten dann, dass sie mir eigentlich lange nicht mehr die Schuhe ausgezogen hätten und bevor ich groß was machen konnte schnappten sich zwei meiner Klassenkameraden meine Füße und zogen mir meine Sneakers aus, so daß Daniela und ich dann gemeinsam in Socken auf der Tischtennisplatte saßen.

In der Zwischenzeit hatte es auch schon geklingelt und die Jungs machten sich mit meinen beiden Schuhen und Daniela's einem Balerina auf den Weg über den Schulhof zu einem Nebengebäude, wo sie irgendeinen anderen Kurs als wir beide hatten. Natürlich haben wir drum gebettelt, dass sie uns unsere Schuhe zurückgeben sollen, aber ohne Erfolg. Daniela und ich hatten dann in der 3. Stunde SoWi im Hauptgebäude, allerdings habe ich meiner Freundin vorher per "Räuberleiter" geholfen, dass sie den einen Schuh vom Dach runterholen konnte, den sie dann auch angezogen hat. Wir mußten dann beide so über den Schulhof ins Hauptgebäude zurück, was auf der einen Seite etwas peinlich und wegen des kalten und nassen Asphalts auch nicht so ganz angenehm war, aber auf der anderen Seite auch ein bischen lustig und spannend. Natürlich waren wir dann auch noch etwas zu spät im Unterricht und Daniela hat gegenüber der Lehrerin gleich rausposaunt, daß man uns unsere Schuhe geklaut hatte und wir deswegen zu spät sind. Somit hatte der ganze Kurs dann was zu lachen und für den Rest der Stunde auch zu gucken. Wir saßen dann beide so im Unterricht - ich auf Socken und Daniela mit einem Schuh und einem Socken - und ich glaube, wir fanden es beide ganz spannend.

In der 4. Und 5. Stunde hatten wir zusammen Mathe LK und in der großen Pause sind wir im Klassenraum geblieben, weil es inzwischen wieder mal ziemlich regnete und wir eh keine große Hoffnung hatten, dass wir unsere Schuhe "schon" wiederbekommen. In der letzten Stunde mußte Daniela ein Stockwerk nach oben zum Musikunterricht und ich aus dem Hauptgebäude über den halben Schulhof zu einem Pavillon, wo ich dann noch Informatik hatte. Das war mir dann wieder etwas peinlich, weil es natürlich jeder sehen konnte, dass ich nur auf Socken unterwegs war. Gab dann auch einige blöde Sprüche von anderen. 2 von den Jungs, die uns die Schuhe in der ersten Pause ausgezogen hatte, sind zusammen mit mir im Informatik-Kurs und als ich dann so auf Socken ankam, haben die sich ziemlich amüsiert. Ich hab' ihnen dann gesagt, dass ich es ja nicht schlimm finde, wenn man mir für ne gewisse Zeit die Schuhe klaut, aber ich so langsam bei dem Mistwetter doch richtig kalte Füße habe und deshalb jetzt gerne meine Schuhe wiederhätte, sie könnten sie mir dann ein anderes mal wieder klauen. Die beiden hatten dann wohl auch Mitleid mit mir und haben mir meine beiden Sneakers zurückgegeben, wobei der rechte allerdings ohne Schnürsenkel war. Den hatten die beiden angeblich nicht, sondern ein anderer Klassenkamerad. Naja, damit konnte ich leben und nach 3 Stunden endlich wieder meine Schuhe anziehen.

Daniela hat ihren fehlenden Balerina dann nach Schulschluß auch wiederbekommen und als ich mich mit ihr dann noch kurz unterhalten hatte, meinte sie, dass sie die ganze Aktion am Anfang erst total doof fand, später aber auch ganz lustig und prickelnd. Auf Socken hätte sie aber auf keinen Fall nach Hause laufen wollen.

Tja, bin mal gespannt, wie es in den nächsten Tagen weitergeht. Wenn die Jungs mir meine Schuhe klauen wiederholt sich das Ganze manchmal mehrere Tage hintereinander. Mal sehen.

Mich würde mal interessieren, ob es hier im Forum Mädchen gibt, denen auch schon mal für längere Zeit einer oder beide Schuhe geklaut wurden und wie ihr euch dabei gefühlt habt. Fandet ihr es unangenehm oder vielleicht auch etwas spannend? Mußte jemand von euch auch schon mal ohne Schuhe nach Hause? Von den Jungs würde ich gerne wissen, was sie schon so alles mit Schuhen von Klassenkameradinnen angestellt haben. Freue mich auf eure Erlebnisse.

Ciao, Susanne

 Re: Heute in der Schule 18.11.2006 (12:53 Uhr) Unbekannt
Hey mich würd ma interessieren ob du dir auch einfach so von alleine mal in der schule(zb im unterricht) die schuhe ausziehst?
Oder "wartest" du darauf das sie dir geklaut werden?
 Re: Heute in der Schule 23.11.2006 (19:01 Uhr) Susanne
Hi Unbekannt,

also in der Schule ziehe ich meine Schuhe nicht selbst aus, sie werden mir von meinen Klassenkameraden "ausgezogen", wobei ich da nicht direkt drauf "warte", sondern es einfach passiert. Kann höchstens mal sein, dass ich die ein oder andere Situation unbewußt etwas provoziere, wenn ich auf einem Tisch oder vor dem Klassenraum sitze und meine Beine von mir strecke. Es hat für mich auch keinen besonderen Reiz, wenn ich in der Schule meine Schuhe selbst ausziehe, dagegen finde ich es spannend, wenn man mir meine Schuhe klaut und ich gezwungenermaßen auf Socken bin und auch nicht weiß, wo meine Schuhe sind bzw. Ob und wann ich die wiederbekomme.

Ciao, Susanne


 Re: Heute in der Schule 23.11.2006 (19:14 Uhr) Unbekannt
Jeder braucht ein Hobby um glücklich zu sein.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Schuhlos". Die Überschrift des Forums ist "Schuhlos, weils bestrumpft einfach bequemer ist!".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Schuhlos | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.